Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu siggraph 2011

PocoPoco: Töne wachsen aus dem Controller (Videos)


Nein, PocoPoco gibt es nicht auf der IFA, aber wir finden es trotzdem interessant. Extrem einfach gehalten dient die Box als Controller für diverse Musikprogramme: die im klassischen 4x4 angeordneten Buttons lassen sich als Noten spielen, aber sie leuchten nicht nur auf, sondern können auch rausgezogen und wieder im Gehäuse versenkt werden. Klar, das ist natürlich auch limitiert in der Ausdrucksfähigkeit, aber definitiv ein interessanter Ansatz und sieht vor allem schick aus, wie ihr in den Videos nach dem Break sehen könnt. Entwickelt wurde PocoPoco vom IDEEALab an der Tokyo Metropolitan University, ob es jemals auf den Markt kommt, ist noch unklar.

Weiterlesen PocoPoco: Töne wachsen aus dem Controller (Videos)

Ferien auch für Ohren und Augen: Navigation HAPMAP (Videos)



Beim Stichwort Navi denkt jeder erst einmal an Anweisungen auf einer Karte oder über eine Stimme. Wer als Tourist auf zwei Beinen im Großstadtdschungel unterwegs ist, richtet seinen Blick allerdings lieber nach oben, und das Gequake einer Computerstimme ist dem Lokalkolorit auch eher abträglich. Die Idee, deswegen anstelle des Seh- und Hörsinns haptisches Feedback einzusetzen, ist zwar nicht neu, hat sich aber noch nicht wirklich durchgesetzt. So drücken auch die japanischen Tüftler, die an der SIGGRAPH ihr Navigantionssystem HAPMAG vorgestellt haben, dem Nutzer einen recht großen Knüppel die Hand, welcher zusätzlich zum Smartphone mit auf die Reise muss. Ein Nachteil, den die ausgefuchsten Funktionen für den einen oder anderen wettmachen dürften: Videos nach dem Break.

Weiterlesen Ferien auch für Ohren und Augen: Navigation HAPMAP (Videos)

SIGGRAPH bringt die eigenwilligsten Spielideen

Wir haben keine Ahnung ob die Kids am Korea Advanced Institute of Science & Technology oder die University of Electro-Communication wirklich denken diese Spiele, die sie auf der SIGGRAPH sicher eher wegen ihrer eigenwilligen Interfaces und der zugrunde liegenden Technik vorstellen, irgendeine reale Applikation haben, aber sie sind zumindest bezaubernd, wenn auch verstörend, anzusehen. Der Molebot ist ein kleiner Buckel, mit dem man einer Katze einen Schwanz anbloppen soll, und das InteractiveTop eine skurrile Mischung aus Kreiselspiel und Lufthockey. Aber seht selbst in den Videos nach dem Break.


Weiterlesen SIGGRAPH bringt die eigenwilligsten Spielideen

Organic Motions OpenStage Motion-Capture System schafft 200 FPS, braucht keinen Hintergrund



Ganze 40000 Dollar kostet OrganicMotions neues OpenStage 2.0 Motion-Capture-System mit acht Kameras, das ist dann knapp raus aus dem Hobby-Bereich und eher in Richtung Profis gedacht. Anders als die Konkurrenz auf der SIGGRAPH braucht das System keinen speziellen Hintergrund und man muss auch keinerlei Sensoren an den Modellen befestigen. Das System kann zwischen 8 und 24 Kameras haben und sogar die können von einer einzigen Workstation gesteuert werden. Auch mehrere Modelle zu tracken ist kein Problem, nur HD gibt es nicht, dafür 200 FPS in VGA. Ab nächsten Monat zu haben, falls ihr Pixar mal so richtig das Fürchten lehren wollt. Video nach dem Break.

Weiterlesen Organic Motions OpenStage Motion-Capture System schafft 200 FPS, braucht keinen Hintergrund



Die Neusten Galerien