Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu screen

5,5" und vierfache HD-Auflösung: Display-Kandidat für das iPhone 6

Japan Display hat vergangene Woche ein 5,5" großes neues Display vorgestellt, dass mit einer Auflösung von 1.440 x 2.560 Pixeln ausgestattet ist. Einsatzgebiet laut Hersteller: Highend-Smartphones. Japan Display beliefert auch Apple.

Das neue Display soll bereits im April im großen Stückzahlen produziert und an OEMs ausgeliefert werden. Da passt es gut ins Bild, dass der japanische Nikkei am Freitag berichtete, dass Japan Display bei der Produktion des kommenden iPhone 6 im großen Rahmen mitmischen werde. Werden wir im Herbst also wirklich 1,5" mehr Display beim iPhone sehen?

Der Zeitplan würde passen, wäre vielleicht sogar ein wenig zu großzügig. Bei so einer fundamentalen Neuausrichtung des iPhones wäre Apple sicher daran interessiert, als erster Hersteller überhaupt das Display zu verbauen. In dem kommenden sechs Monaten könnte Cupertino jedoch ein anderer OEM zuvorkommen. Ob sich Apple überhaupt für ein so großes Display entscheidet, ist ohnehin unklar. Auch 4,7" als neue Screen-Größe ist im Gespräch, auch beide Varianten scheinen möglich.

Weiterlesen 5,5" und vierfache HD-Auflösung: Display-Kandidat für das iPhone 6

EIZO bringt neuen Gaming-Monitor (Video)



Mit dem FORIS FG2421 spendiert EIZO PC-Gamern einen Bildschirm, der durch seine Taktfrequenz von 240 Hz eine besonders flüssige und ruckelfreie Bildwiedergabe bewirken soll. Dank verschiedener Presets stehen außerdem unterschiedliche Voreinstellungen für spezielle Spiele-Typen zur Verfügung. Möglich werden die 240 Hz laut Hersteller durch das Zusammenspiel der LED-Technik und der Hintergrundbeleuchtung. So wird ein 120-Hz-Signal auf die doppelte Geschwindigkeit gepulst. Die Latenz liegt bei anderthalb fps.

Die Bildschirmdiagonale beträgt 23,5", die Auflösung liegt bei 1.920 x 1.080 Pixeln. Das VA-Panel bietet Blickwinkel von 176°. Anschlussseitig stehen HDMI, DisplayPort und DVI-D ebenso zur Verfügung wie ein USB-Hub. Der Monitor kostet 499 Euro und ist ab sofort erhältlich. Video hinter dem Klick.


Weiterlesen EIZO bringt neuen Gaming-Monitor (Video)

Samsung zeigt 98" große UHD-Videowand und 4K-Monitor auf der IFA


Wie es sich für einen Mischkonzern gehört, ist Samsungs Neuheiten-Tüte prall gefüllt für die IFA, auch mit Dingen, die nicht zwingend im Media Markt zum Weihnachtsgeschäft rumstehen werden. Im Firmen-Blog wurde jetzt vermeldet dass man auf der Berliner Fachmesse eine 98" große Videowand mit Ultra-HD-Auflösung zeigen wird. Auf der CES Anfang des Jahres wurde ein unverschämt teures, aber auch genauso unverschämt gut aussehendes 85"-Modell gezeigt und gleichzeitig kommuniziert, dass diese Bilddiagonale noch längst nicht das Ende der Fahnenstange sei. Jetzt also. Da stellen wir uns mal davor, um richtig schön klein auszusehen. Den Preis fragen wir unterdessen gar nicht erst an. Erschwinglicher scheint uns da der 31,5" große 4K-Monitor, den das Unternehmen ebenfalls in Berlin zeigen will.

Weiterlesen Samsung zeigt 98" große UHD-Videowand und 4K-Monitor auf der IFA

Moschus am Screen: Elecom bringt parfümierte Bildschirmreiniger in 10 Duftrichtungen


Heute scheint ja unser Dufttag zu sein, aber es wird besser: Elecom bringt - natürlich vorerst nur in Japan - eine Bildschirmreiniger-Linie mit 10 verschiedenen Duftrichtungen, womit sich für echte Fan Boys essentielle neue Fragestellungen aufdrängen: Soll das Smartphone heute nach Moschus, Lavendel, Grapefruit, Holz oder Seife duften? Und welcher Laptopduft passt dazu am besten? Weia. Elecoms Touch Panel Cleaner kommen als Wischtüchlein (ArtikelNr. P-FCT5P) für umgerechnet 5 Euro oder Spray (ArtikelNr. P-FCS) für 10 Euro.



[via akihabaranews]

Weiterlesen Moschus am Screen: Elecom bringt parfümierte Bildschirmreiniger in 10 Duftrichtungen

Sony zeigt OLED-Monitor-Prototypen mit 4K-Auflösung



Für Einsatzgebiete, in denen jeder Pixel zählt, zeigt Sony aktuell auf der NAB zwei OLED-Monitore mit 4K-Auflösung: einen mit 30"-Bidschirmdiagonale und 4.096x2.160 Pixeln und einen mit 56" großem Screen und 3.840x2.160 Pixeln. Sony verspricht hervorragende Betrachtungswinkel und eine besonders akkurate Farbwiedergabe für Cutter und Bearbeiter von hochauflösenden Inhalten. 2014 sollen die Modelle auf den Markt kommen, die Preise werden später kommuniziert.

Ausgetauscht werden unterdessen die OLED-Monitore der A-Serie. Die neuen Modelle versprechen ebenfalls bessere Betrachtungswinkel und Farbwiedergabe. Ab Mai wird ausgeliefert.

Weiterlesen Sony zeigt OLED-Monitor-Prototypen mit 4K-Auflösung

Samsung will E-Ink-Geschäft an Amazon verkaufen


Das holländische Unternehmen Liquavista arbeitet an neuen Display-Technologien, die auf dem Electrowetting basieren, auf deutsch: der Elektrobenetzung. Das ist nicht nur für zukünftige E-Reader interessant. Das hatte auch Samsung erkannt und kaufte die Firma Anfang 2011. Jetzt zeigt sich, dass sich der Deal offenbar nicht ausgezahlt hat. Bloomberg meldet, dass Samsung die Abteilung schnell wieder los werden will und bereits mit Amazon verhandelt. Der anvisierte Preis: unter 100 Millionen US-Dollar. Ob die Entwicklung nicht schnell genug voran geht, oder aber die Entscheidung für OLED in allen Produkten ein für alle Mal gefallen ist bei Samsung ... wer weiß. Unbiegsam sind die ja aber auch nicht mehr.

Weiterlesen Samsung will E-Ink-Geschäft an Amazon verkaufen

Eyes-On: LGs ET83 ist ein 23"-Monitor für Windows 8


Gerade durch: die LG-Pressekonferenz/Keynote auf der CES. Smartphones und Tablets gab es nicht zu sehen, der Fokus lag auf Fernsehern und smarten Geräten für den Haushalt. OLED, 4K, größer, heller, ihr wisst schon. Beim allgemeinen Hands-On-Trubel fand sich dann aber doch noch etwas, was zumindest nicht 43 Monatslöhne auf ein mal verschlingt: der 23"-Monitor, der dank Touchscreen für Windows 8 optimiert ist. Das IPS-Panel macht einen guten Eindruck, alles funktioniert wunderbar. Na also.

Weiterlesen Eyes-On: LGs ET83 ist ein 23"-Monitor für Windows 8

CES: Samsung plant Fernseher mit durchsichtigem Display im Hochkantformat

Was Samsung zur CES in Sachen Fernseher plant, wird schon heiß diskutiert, doch offensichtlich hat das Unternehmen noch einen weiteren Trumpf im Ärmel. Dieses Bild hier ziert aktuell den hauseigenen Blog von Samsung, betextet mit Stichworten wie "wahre Innovation", "zeitloses Design" und "neue Form für Fernseher". In der Tat ist ein TV im Hochkantformat ein neuer Ansatz und würde sich gegen den 16:9-Standard stemmen. Ebenso interessant die Tatsasche, dass das Display offenbar durchsichtig ist. Das Probeschauen beginnt am 8. Januar auf der CES in Las Vegas.

Weiterlesen CES: Samsung plant Fernseher mit durchsichtigem Display im Hochkantformat

Gemunkel: Galaxy S4 könnte mit unkaputtbarem Display kommen


Laut der Nachrichtenagentur Reuters könnten bereits die nächsten Galaxy-Modelle von Samsung mit einem neuartigen, unzerstörbaren Display kommen. Das Herunterfallen von Smartphones ist zum großen Desasterherd geworden. Dank OLED-Technologien, die um einiges flexibler und widerstandsfähiger sind als herkömmliche Displays, wäre es möglich, das Problem des gebrochenen Smartphones zu minimieren. Ob nun das Galaxy S4 bereits damit kommen wird, oder vielleicht doch erst spätere Generationen ist noch nicht klar. Da vor einigen Tagen Samsung angekündigt hat, ab 2013 flexible Displays auszuliefern, könnte es vorstellbar sein, dass beide News etwas miteinander zu tun haben.

Weiterlesen Gemunkel: Galaxy S4 könnte mit unkaputtbarem Display kommen

Sharp BIG PAD: 20"-Display mit Multitouch und Stylus



Sharp kennt sich aus mit Displays und bemüht sich weiterhin - trotz finanzieller Probleme - in genau diesem Sektor zu punkten. Bzw. zu klotzen, denn wie sonst könnte man das BIG PAD sonst kategorisieren, ein 20"-Screen mit Multitouch-Unterstützung für bis zu zehn Finger. Gedacht ist der Bollide vor allem für Designer, die neben den Fingern auch mit einem speziellen Stylus Hand anlegen können. Das Display selbst bietet eine Auflösung von 1.920x1.080 Pixeln und ein Kontrastverhältnis von 3000:1. Ende Januar soll BIG PAD in Japan in den Handel kommen, der Preis steht noch nicht fest, ist aber das Wichtigste an der Geschichte. Denn BIG PAD ist nur ein Monitor-Ersatz und muss von einem Rechner aus angesteuert werden. Ab Windows XP aufwärts, OS X bleibt außen vor.

Weiterlesen Sharp BIG PAD: 20"-Display mit Multitouch und Stylus

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien