Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu scanner

Amazon Dash: Barcode-Scanner für den Hausgebrauch (Videos)


Shopping kinderleicht gemacht: Ein quäkiges Stimmchen stellt im Video nach dem Break „Amazon Dash" vor. Mit dem Barcode-Scanner wandert die reale Müslischachtel vom Frühstückstisch direkt in den virtuellen Warenkorb. Das winzige Gadget ergänzt den Lebensmittel-Lieferdienst Amazon Fresh, der Waren - insbesondere frisches Obst, Gemüse oder Fleisch, Fisch und Milchprodukte - innerhalb eines Tages nach Hause liefert. Angeblich soll Amazon Fresh im Herbst auch nach Deutschland kommen, bestätigt hat Amazon diese Gerüchte allerdings nicht. Den Barcode-Scanner Dash hat Amazon bisher nur einzelnen Kunden zur Verfügung gestellt, da er sich noch in der Testphase befindet.

Weiterlesen Amazon Dash: Barcode-Scanner für den Hausgebrauch (Videos)

Hiku: mobiler Scanner für die perfekte Einkaufsliste


Mal wieder vergessen Müsli zu kaufen? Normale Menschen schreiben sich eine Einkaufsliste, damit das im Supermarkt nicht passiert. Tech-affine Adopter setzen auch für die alltäglichsten Dinge gerne mal auf Technik, Hauptsache irgendwas mit Gerät und Smart. Der Scanner Hiku ist so ein Gerät. Eigentlich ein Barcodescanner, der aber via WiFi und App mit dem Smartphone synchronisiert ist. Wenn man also die letzte Tube Senf ausgedrückt hat, scannt man einfach den Barcode und das Produkt taucht in der Einkaufsliste auf, damit man das auch ja nicht vergisst. Falls ein Barcode nicht erkannt werden sollte, kann man den Namen des Produkts per Sprache aufnehmen. Bei Möt et Schongdong zum Beispiel. Da weiß man immer bescheid. Kosten: 79 Dollar. Weitere Infos hinter der Quelle.

[via The Gadgeteer]

Weiterlesen Hiku: mobiler Scanner für die perfekte Einkaufsliste

Project Tango: So sieht ein mit dem Google-Smartphone gescannter Raum aus


Gestern kündigte Google Project Tango an: Ein Smartphone, das mit einem ausgefuchsten System die direkte Umgebung in 3D scannt und aus den Daten ein Modell erstellt. Ein Tag später zeigt ein Video der Firma Matterport auf TechCrunch, wie Tango einen Raum aufzeichnet - vermutlich mit Absicht eine Rumpelkammer. Matterport gehört zu den ersten Entwicklern, die einen der begehrten Prototypen erhalten haben, um daran ihre Software zu testen. Die Resultate sind schon ziemlich beeindruckend, aber seht selbst im Video nach dem Break. Achtung: ohne Ton.

Weiterlesen Project Tango: So sieht ein mit dem Google-Smartphone gescannter Raum aus

Insidergerüchte: Samsung Galaxy S5 kommt mit Fingerabdruck-Sensor, Iris-Scan eher nicht



Wurde bis vor einiger Zeit noch gemunkelt, das Galaxy S5 könnte mit Iris-Scanner kommen, hat nun der Korea Herald verkündet, dass ein Fingerabdruck-Scanner für die nächste Generation der koreanischen Super-Androids wahrscheinlicher sein könnte. Damit würde man in die selbe Richtung gehen, wie bereits Apple mit dem iPhone 5S und auch das HTC One. Zum einen wäre ein Iris-Scanner nicht intuitiv genug für den User, auch müsste die Kamera-Architektur grundlegend verändert werden, wovon nicht auszugehen wäre, so eine namentlich unbekannte Quelle der koreanischen Nachrichtenseite gegenüber.

[via Android Authority]

Weiterlesen Insidergerüchte: Samsung Galaxy S5 kommt mit Fingerabdruck-Sensor, Iris-Scan eher nicht

MakerBot Digitizer: Neuer 3D-Scanner im Detail (Video)


Auf der World Maker Faire wurde der MakerBot Digitizer 3D-Scanner präsentiert. Die Kollegen von Tested.com haben sich das Gerät näher erklären lassen und das, was der MakerBot bereits im Sektor Drucken erreicht hat, könnte der Digitizer im Bereich Scannen schaffen. Eine weitere kleine Revolution im Feld des DIY. Seht das Video nach dem Break.

[via Robots Dreams]

Weiterlesen MakerBot Digitizer: Neuer 3D-Scanner im Detail (Video)

3D Scanner in der U-Bahn: Instant-Glitch-Kunst (Video)



Chris Coleman fährt jeden Tag mit der U-Bahn. Doch da er einen digitalen 3D-Scanner mitnimmt, der die ganze Zeit aufnimmt, hat er am Ende eine der abenteuerlichsten 3D-Kunst Videos in der Hand, die aussehen als hätte er The Best Of Autechre verfilmt. So glauben wir dann doch noch an 3D. Wir wünschen uns viel mehr dieser Videos. Aber geniessen erst mal die 6 Minuten digitales Abenteuer nach dem Break.

Weiterlesen 3D Scanner in der U-Bahn: Instant-Glitch-Kunst (Video)

Laserscanner nimmt Objekte aus einem Kilometer Entfernung in 3D auf


3D-Scanner mit einer Reichweite von einem Kilometer klingt erstmal unglaubwürdig, soll aber mit einer Laserkamera, die an der Heriot Watt University in Edinburgh entwickelt wurde, möglich sein. Auf dem Bild oben sieht man ganz gut, wie das funktioniert: die Laserstrahlen werden vom Ziel zurückgeworfen und die Länge ihres Rückwegs wird präzise genug gemessen, um Unterschiede im Millimeterbereich zu erkennen. Die Forscher glauben, dass sie die Reichweite schon bald bis auf 16 Kilometer ausweiten können, und die Kamera in weniger als fünf Jahren klein genug sein wird, um sie bequem mitnehmen zu können. Das einzige Problem ist die menschliche Haut, die die Laserstrahlen nicht gleichmässig genug reflektiert, so dass das Hightech-Teil wohl nicht zur Gesichtserkennung taugen wird. Stattdessen schlagen die Forscher vor, mit dem Scanner die Bewegung von Felsen oder der Vegetation zu beobachten.

[Via BBC News]

Weiterlesen Laserscanner nimmt Objekte aus einem Kilometer Entfernung in 3D auf

Makerbot stellt Amateur-3D-Scanner "Digitizer" vor (Video)


MakerBot, bekannt für erschwingliche 3D-Drucker, hat am Festival South by Southwest (SXSW) einen 3D-Scanner vorgestellt. Kein Riese wie das beeindruckende Profi-Gerät der deutschen Firma NEK, sondern ein Tisch-Scanner für Amateure. Mit dem "MakerBot Digitizer" soll das Drucken in 3D unkomplizierter werden, weil er die Benutzung eines CAD-Programmes überflüssig macht. Denn alleine der Besitz eines 3D-Druckers öffnet noch nicht die Tür zu persönlich gestalteten Dingen, schließlich müssen diese erst als digitale Modelle aufgebaut werden. Wer kein CAD beherrscht, kann zwar über die Webseite Thingiverse unzählige Designs runterladen, aber eben nicht die eigenen Ideen umsetzen. "Der MakerBot Digitizer wird jedem ermöglichen, Objekte zu scannen, zu digitalisieren und in 3D auszudrucken, auch mit wenig oder keiner Erfahrung im Entwerfen", so Bre Pettis, CEO von MakerBot. Noch ist es aber nicht soweit, denn der vorgestellte Digitizer ist erst ein Prototyp. In einem kurzen Video-Interview erklärt Pettis, wie der Scanner funktioniert und was er kann, die Pressemitteilung findet ihr ebenfalls nach dem Break.

Weiterlesen Makerbot stellt Amateur-3D-Scanner "Digitizer" vor (Video)

Zu realistische Darstellung: USA schaffen Nacktscanner ab

Die US-amerikanische Transportation Security Administration, kurz TSA, wird 174 der sogenannten Nacktscanner wieder aus den Flughäfen entfernen. Grund ist die zu realistische Darstellung der nackten Körper der untersuchten Personen. Der Kongress hatte beschlossen, dass bis zum 1. Juni eine Software vorliegen muss, welche die Körper abstrakter darstellt. Laut TSA-Direktor John Pistole kann Hersteller Rapiscan diese Auflage nicht erfüllen.

Die Mehrheit der US-Bevölkerung sprach sich bei Umfragen für den Einsatz von Körperscannern aus. Tatsächlich wird nun auch nur diese eine Marke abgeschafft. Sattdessen kommen Geräte der Firma L-3 Communications zum Einsatz, welche Gegenstände als als kleine rote Quadrate auf einer schematischen Silhouette wiedergeben.

[Via heise]

Weiterlesen Zu realistische Darstellung: USA schaffen Nacktscanner ab

Portable Scanner Doxie One/Go im Handel, scannen ohne Rechner in die Wolke


Gerade mal vor einem Monat angekündigt, ist der portable Scanner Doxie One ab sofort auch hierzulande im Handel (für 149 Euro): das handliche Gerät arbeitet auch ohne angeschlossenen Rechner, die Scans können dann auf SD-Karte gespeichert werden oder mit dem WiFi-Modell Doxie Go (199 Euro) auch direkt in der Wolke. Beide Geräte können natürlich auch zur weiteren Bearbeitung an PCs/Macs angeschlossen werden, oder wahlweise auch an iOS-Geräte (wenn man denn weitere 29 Euro für den passenden Adapter hinblättert).

Weiterlesen Portable Scanner Doxie One/Go im Handel, scannen ohne Rechner in die Wolke

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien