Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu roboter

Scout RX1: Im Mai kommt der erste Miele-Saugroboter


Miele rollt mit dem „Scout RX1" in den Saugroboter-Markt ein. Laut Miele hat der Neue der Konkurrenz gegenüber in drei Bereichen die Nase vorn: Das Navigationssystem arbeite nicht chaotisch, sondern systematisch Bahn für Bahn; die Reinigungsleistung sei besonders effektiv und die Akkulaufzeit besonders lang. Der Akku soll zwei Stunden durchhalten und in dieser Zeit 150 qm reinigen. Sollte das nicht für alle Flächen reichen, fahre der Bot zur Ladestation und sauge nach zwei Stunden an der Stelle weiter, wo er seine Arbeit unterbrochen habe. Trotz alledem bezeichnet Miele den Bot als "praktisches Zweitgerät für die selbstständige Reinigung zwischendurch". Miele hat den Scout RX1 zusammen mit einem südkoreanischen Robotikspezialisten im Miele-Werk Bielefeld entwickelt, wo er auch exklusiv gefertigt wird. Er soll ab Mai für rund 620 Euro verfügbar sein - mehr Details erfahrt ihr im Pressebericht hinter dem Quelle-Link.

Weiterlesen Scout RX1: Im Mai kommt der erste Miele-Saugroboter

Schneckenbot Glaucus mit Pneumatikantrieb besteht aus nichts als Gummi (Video)


Das New Yorker Forscher/Künstler-Kollektiv Super Releaser hat einen "Roboter" ausgetüftelt, der ausschließlich aus Gummi besteht und sich durchs wechselseitige Aufpumpen der Kammern in seinen Stummelbeinchen fortbewegen kann. Und weil das stark an eine Schnecke erinnert, wurde der putzige Wärmflaschenbot denn auch nach der Blauen Ozeanschnecke Glaucus atlanticus benannt. Glaucus ist als Open-Source-Projekt konzipiert, wer mitweiterentwickeln will, findet die Bastelanleitung hier. Video nach dem Break.

[via motherboard]

Weiterlesen Schneckenbot Glaucus mit Pneumatikantrieb besteht aus nichts als Gummi (Video)

Robocalypse: Animatronics-Grind als Frühstücksgrusel (Video)


Die Robocalypse muß nicht zwangsläufig wie Cheetah, AlphaDog oder Atlas aussehen: Der Künstler Jordan Wolfson hat diesen Bot mit Maske gebastelt, der seine Animatronics-Gliedmassen zu einer runtergepitchten Version von "Blurred Lines" lasziv kreisen lässt. Zu sehen ist das Teil in der New Yorker David Zwirner Gallery noch bis zum 19. April, Video nach dem Break.

Weiterlesen Robocalypse: Animatronics-Grind als Frühstücksgrusel (Video)

Video: Hexapod-Roboter MorpHex morpht zu neuer Höchstform


Erinnert ihr euch noch an MorpHex, den schicken Hexapod-Roboter, der zwischen Kugel- und Lotusblütenform morphen kann? Kåre Halvorsen aka Zenta stellt hier eine aufgebrezelte Version vor, die er MorpHex Mark II (MKII) getauft hat. Sie kann jetzt nicht mehr nur Kurven rollen, sondern auch geradeaus. Einigermaßen jedenfalls, der Schöpfer ist mit dem Resultat noch nicht hundertprozentig glücklich. Uns gefällt's: Total entspannendes Roboter-Video nach dem Break.

[Via IEEE Spectrum]

Weiterlesen Video: Hexapod-Roboter MorpHex morpht zu neuer Höchstform

CeBIT 2014: Roboter-Stripperinnen mit App-Steuerung für Fachbesucher (Video)


Die CeBIT ist ja dieses Jahr zur reinen Fachmesse mutiert und auch Profis kommen erst ab 16 rein - Bahn frei für "all what guys need to play with", wie ein TobitSoftware-Mitarbeiter auf den Punkt bringt, warum seine Firma die Pole Dance Robots des britischen Clubkünstlers Giles Walker auftreten lässt. Die ursprünglichen Bots von 2008 habe man aber noch mit bunteren Lichteffekten und größeren Brüsten versehen, damit das Stripperin-Fernsteuern per App dem Fachpublikum optimal reinläuft. Video nach dem Break.

[via theverge]

Weiterlesen CeBIT 2014: Roboter-Stripperinnen mit App-Steuerung für Fachbesucher (Video)

Timo Boll vs. Kuka KR Agilus: Robocalypse fällt ins Werbewasser (Video)


Wir hatten uns auf ein Mensch-Maschine-Duell gefreut und kriegen einen TV-Spot: Empörung! Das groß angekündigte Tischtennismatch zwischen Timo Boll und dem Roboterarm KR Agilus zur Eröffnung einer Fabrik in Shanghai findet nämlich nicht statt, vielmehr war das Werbefilmchen bloß "Höhepunkt" der Eröffnungsparty. Und um uns auch ja den letzten Rest Naivität auszutreiben, veröffentlicht der Augsburger Roboter- und Anlagenbauer Kuka dann gleich auch noch das passende Making-of des Werbedrehs in Sofia ... Videos nach dem Break.

[via theverge]

Weiterlesen Timo Boll vs. Kuka KR Agilus: Robocalypse fällt ins Werbewasser (Video)

Aluminalis: Strandbeest aus Aluminium ist schüchtern (Video)


Aluminalis ist ein kleiner, hübscher Mehrfüßler nach dem Vorbild von Theo Jansens windbetriebenen Strandbeests. Das 16-beinige Alu-Krabbeltierchen von Beatty Robotics agiert auf Kommando oder auch selbstständig. Sehr süß ist der „shy mode": Dabei nutzt das Maschinchen Ultraschallsensoren in Koordination mit seinen Motoren, um in die Mitte des Raumes zu flitzen. Wenn sich dann jemand in seine Richtung bewegt, weicht es automatisch zurück und positioniert sich ständig neu zwischen Raumgrenzen und Mensch. Video nach dem Break, und wer mehr erfahren will, klickt auf den Quelle-Link.

[Via IEEE Spectrum]

Weiterlesen Aluminalis: Strandbeest aus Aluminium ist schüchtern (Video)

Video: Martialisches Exoskelett hebt mit jedem Arm 50 Kilo


Das Exoskelett „Body Extender" aus dem Perceptual Robotics Laboratory (Percro) der Hochschule Scuola Superiore Sant'Anna in Pisa sieht wahnsinnig klobig aus. Trotzdem bewegt es sich beeindruckend geschmeidig, wie ihr im Video nach dem Break sehen könnt. Die Maschine hat 22 Freiheitsgrade und hebt mit jedem Arm locker fünfzig Kilogramm. Wie Projektleiter Fabio Salsedo der BBC gegenüber erläutert, ist sie der komplexeste tragbare Roboter, der jemals gebaut wurde. Als Einsatzgebiete schweben ihm unter anderem der Flugzeugbau oder Rettungsaktionen nach Erdbeben vor.

Weiterlesen Video: Martialisches Exoskelett hebt mit jedem Arm 50 Kilo

Lampen auf Roboterbeinen platzieren sich selbstständig im neusten japanischen Garten (Video)


Der Künstler Cassinelli Alvaro hat für ein Gartenprojekt des französischen Kulturinstituts in Tokio traditionelle japanische Gartenleuchten auf vierfüßige Roboterlaufgestelle montiert, die auf den Namen Toro-Bots hören und sich qua programmierter "Lampenpersönlichkeit" selbstständig im Garten bewegen/platzieren, was dann eine Weiterentwicklung des japanischen Gartenkonzepts nach den Regeln "Harmonie und Gleichgewicht" darstellen soll. Um bei ihrem Gartenballet keinem Gartenliebhaber auf die Füße zu treten, sind die Lampenbots mit Infrarotsensoren ausgestattet, Eingriffe des Gärtners erfolgen per iPad-Steuerung. Im Gartencenter um die Ecke dürfte das Konzept auf absehbare Zeit wohl nicht landen, allein weil die verwendeten Botbeine (PhantomX AX Quadruped Mark II Kit) jeweils 950 Dollar kosten. Video nach dem Break.

[via technabob]

Weiterlesen Lampen auf Roboterbeinen platzieren sich selbstständig im neusten japanischen Garten (Video)

Video: Roboter spielt Flappy Bird besser als jeder Mensch


Eigentlich kann man Flappy Bird schon gar nicht mehr hören. Allerdings tauchen noch immer faszinierende Dinge und Geschichten mit und über den äußerst schwierig zu fliegenden Pixelvogel auf. Die beiden Chinesen Liu Yang und Shi Xuekun haben einen Flappy Bird-Roboter gebaut, der das Spiel wahrscheinlich besser beherrscht als 99,9 Prozent der Weltbevölkerung. Die Mittel sind recht einfach: eine Webcam, ein Arm, gebaut aus einer alten Festplatte, ein Stylus und ein bisschen Programmierkunst. Video nach dem Break.

[via Walyou]

Weiterlesen Video: Roboter spielt Flappy Bird besser als jeder Mensch

< Vorherige Seite | Nächste Seite >



Die Neusten Galerien