Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu roboter

Google NASA Spheres: Project Tango Bot in Schwerelosigkeit getestet (Video)



Ihr erinnert euch noch daran, dass Project Tango auf Smartphones ein Google Prototyp für die 3D-Erfassung der Umgebung des Smartphones ist? Gut. Für die NASA hat Google den Prototypen jetzt auf einen Spheres-Roboter in Schwerelosigkeit getestet, der letztendlich dafür da sein soll, sich ohne Probleme auf der ISS bewegen zu können, weil er immer genau weiß, wo er ist, um dort nach Belieben kleine Arbeiten zu verrichten. Ein paar Google-Angestellte machten so nebenbei ihre ersten Erfahrungen in der Schwerelosigkeit. Video nach dem Break.

Weiterlesen Google NASA Spheres: Project Tango Bot in Schwerelosigkeit getestet (Video)

PixelBots stellen als Schwarm leuchtender Kühlschrankmagneten Bilder dar (Video)


Disney Research und das Autonomous Systems Lab der ETH Zürich haben ein nettes Konzept entwickelt, bei dem Pixel Beine (oder Rollen) verpasst kriegen: Pixelbots sind bewegliche, magnetische Leuchtpunkte, die als Schwarm (bewegte) Bilder darstellen können. Die Steuerung erfolgt dabei entweder direkt am Tablet oder mittels einer Zeichen-App oder aber durch Gesten. Klingt nach einem Spielzeugtraum für unseren Kühlschrank. Videos nach dem Break.

[via technabob]

Weiterlesen PixelBots stellen als Schwarm leuchtender Kühlschrankmagneten Bilder dar (Video)

Cyborg-Brille: Social Skills hoch, emotionale Arbeit runter (Video)


Oh allerliebstes Japan. Dr. Hirotaka Osawa von der Tsukuba University hat in einem Labor mit dem richtungsweisenden Namen Hai Lab eine Cyborg-Brille ausgetüftelt, die einerseits unsere sozialen Defizite ausgleicht und uns andererseits erlaubt, die Idioten um uns herum freundlichst auszublenden. Noch nicht ganz ausgereift: skurriles Video nach dem Break.

[Via IEEE]

Weiterlesen Cyborg-Brille: Social Skills hoch, emotionale Arbeit runter (Video)

Festos Roboter-Känguruh hoppelt harmlos durch die Halle (Video)


Die Robotermachbarkeitsspezialisten von Festo Engineering haben ihren Roboterzoo erweitert: Nach Libelle, Möwe und Pinguin haben sie mit BionicKangaroo ihr erstes Känguruh ausprobiert, das den Bewegungsablauf der Beuteltiere nachahmen soll. Das klappt noch nicht ganz so elegant wie beim Original (wie im Video überdeutlich zu sehen), hat aber durchaus einen ganz eigenen hoppeligen Harmlosigkeitscharme: Video nach dem Break.

Weiterlesen Festos Roboter-Känguruh hoppelt harmlos durch die Halle (Video)

Porton Man: Englands Roboter-Antwort an Boston Dynamics (Video)


Rund 1,3 Millionen Euro hat das britische Verteidigungsministerium in die Entwicklung von Porton Man gesteckt, der zweiten Version eines Roboters, der vor allem neue Ausrüstungsgegenstände für das Militär testen soll. Wen Porton Man an Petman von Boston Dynamics erinnert, liegt richtig, auch, was die Einsatzgebiete angeht.

Gebaut wurde Porton Man von i-bodi, einem Unternehmen aus Buckingham. Nachdem die erste Version mit rund 80 Kilo viel zu schwer war, war Carbon die Lösung für die zweite Iteration. Der große Bewegungskünstler scheint Porton Man jedoch noch nicht zu sein. Aber das ... wie sagt man: verwächst sich ja vielleicht noch. Video gleich hier.

Weiterlesen Porton Man: Englands Roboter-Antwort an Boston Dynamics (Video)

Gundam-Grabstein ragt mächtige 4 Meter über den Friedhof


Wenn man schon zähneknirschend darauf verzichten muss, als Mecha-Pilot durchs Leben zu schreiten, kann man wenigstens nach dem Tod von einer mächtigen Gundam-Statue bewacht werden, jedenfalls in der japanischen Präfktur Shiga, wo vor einem Steinmetzladen dieser speziell mächtige Grabstein auf Roboterfans wartet: rund 4 Meter hoch soll das Teil um die 10 Tonnen wiegen, was so ein Schlussstein kostet, sei mal dahingestellt.

[via technabob]

Weiterlesen Gundam-Grabstein ragt mächtige 4 Meter über den Friedhof

Face Cartography: Industrieroboter knipst 900-Millionen-Pixel-Portraits (Video)


Roboter zur Erstellung von übergroßen Fotos aus Hunderten von Einzelbildern sind ein alter Hut, aber wie der Schweizer Fotograf Daniel Boschung das Prinzip umsetzt ist trotzdem bemerkenswert: Weil es in seiner Serie Face Cartography nicht um herkömmliche Panoramen sondern um ultradetaillierte Portraits geht, wofür es dann eine supergenaue Kameraführung braucht und ein Industrieroboter zum Einsatz kommt. Die hyperrealistischen Bilder mit 900 Millionen Pixeln werden aus rund 600 Fotos zusammengesetzt, die der Knipsbot in einer halben Stunde schießt. Die resultierenden Gesichtslandschaften wirken irritierend emotionslos, obwohl oder gerade wegen ihrer brutalen Detailgenauigkeit. Video nach dem Break.

[via laughingsquid]

Weiterlesen Face Cartography: Industrieroboter knipst 900-Millionen-Pixel-Portraits (Video)

Scout RX1: Im Mai kommt der erste Miele-Saugroboter


Miele rollt mit dem „Scout RX1" in den Saugroboter-Markt ein. Laut Miele hat der Neue der Konkurrenz gegenüber in drei Bereichen die Nase vorn: Das Navigationssystem arbeite nicht chaotisch, sondern systematisch Bahn für Bahn; die Reinigungsleistung sei besonders effektiv und die Akkulaufzeit besonders lang. Der Akku soll zwei Stunden durchhalten und in dieser Zeit 150 qm reinigen. Sollte das nicht für alle Flächen reichen, fahre der Bot zur Ladestation und sauge nach zwei Stunden an der Stelle weiter, wo er seine Arbeit unterbrochen habe. Trotz alledem bezeichnet Miele den Bot als "praktisches Zweitgerät für die selbstständige Reinigung zwischendurch". Miele hat den Scout RX1 zusammen mit einem südkoreanischen Robotikspezialisten im Miele-Werk Bielefeld entwickelt, wo er auch exklusiv gefertigt wird. Er soll ab Mai für rund 620 Euro verfügbar sein - mehr Details erfahrt ihr im Pressebericht hinter dem Quelle-Link.

Weiterlesen Scout RX1: Im Mai kommt der erste Miele-Saugroboter

Schneckenbot Glaucus mit Pneumatikantrieb besteht aus nichts als Gummi (Video)


Das New Yorker Forscher/Künstler-Kollektiv Super Releaser hat einen "Roboter" ausgetüftelt, der ausschließlich aus Gummi besteht und sich durchs wechselseitige Aufpumpen der Kammern in seinen Stummelbeinchen fortbewegen kann. Und weil das stark an eine Schnecke erinnert, wurde der putzige Wärmflaschenbot denn auch nach der Blauen Ozeanschnecke Glaucus atlanticus benannt. Glaucus ist als Open-Source-Projekt konzipiert, wer mitweiterentwickeln will, findet die Bastelanleitung hier. Video nach dem Break.

[via motherboard]

Weiterlesen Schneckenbot Glaucus mit Pneumatikantrieb besteht aus nichts als Gummi (Video)

Robocalypse: Animatronics-Grind als Frühstücksgrusel (Video)


Die Robocalypse muß nicht zwangsläufig wie Cheetah, AlphaDog oder Atlas aussehen: Der Künstler Jordan Wolfson hat diesen Bot mit Maske gebastelt, der seine Animatronics-Gliedmassen zu einer runtergepitchten Version von "Blurred Lines" lasziv kreisen lässt. Zu sehen ist das Teil in der New Yorker David Zwirner Gallery noch bis zum 19. April, Video nach dem Break.

Weiterlesen Robocalypse: Animatronics-Grind als Frühstücksgrusel (Video)

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien