Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu redesign

Twitter jetzt mit eigenem Chat und sonstigen Realtime-Notifications auf der Webseite



Wenn man zum angekündigten Redesign schon reflexartig an Facebook dachte, dann ist die Wandlung der Twitter-Webseite zum klassischen Social Network mit der neuesten Ankündigung perfekt. Notifications wie Direct Messages, Retweets, etc. soll es jetzt direkt in Pop-Up-Fenstern auf der Webseite geben. Wir haben die Einstellungen in unserem Account noch nicht gefunden, aber Rollouts dauern ja gewöhnlich immer eine Weile. Glücklicherweise lassen sich die Pop-Ups aber auch abstellen, wenn man keine Lust hat, ständig unterbrochen zu werden.

Weiterlesen Twitter jetzt mit eigenem Chat und sonstigen Realtime-Notifications auf der Webseite

Neues Design: Spotify wird dunkel, flacher und übersichtlicher


Dunkel, flach und übersichtlicher: der Musikstreamer Spotify hat ein Redesign bekommen. Im Netz, als Desktop-App und in der iOS-Version (Android soll bald folgen) ist das neue Design jetzt an den Start gegangen, das das umfangreichste Redesign seit dem Launch von Spotify 2008 sein dürfte. Die grauen und weissen Elemente der letzten Jahre sind komplett verschwunden, Spotify kehrt zu seinen Designwurzeln zurück. Hier und da gibt es zwar noch ein wenig Grau und natürlich Grün, aber tatsächlich steht der Content deutlich mehr im Vordergrund als bisher.

Weiterlesen Neues Design: Spotify wird dunkel, flacher und übersichtlicher

Neues Logo: Yahoo präsentiert bis zum 5. September jeden Tag einen Vorschlag


Seit einem Jahr lässt Marissa Mayer als Konzernchefin einen frischen Wind durch das betagte Internetportal Yahoo wehen. Mit der Übernahme von Tumblr will das Unternehmen für jüngere Nutzer wieder interessanter werden, Dienste wurden gestrichen, der Mail-Service redesignt - und nun soll sich auch das Logo ändern. Am 5. September wird der neue Schriftzug enthüllt. Bis dahin präsentiert Yahoo hier täglich einen anderen Vorschlag, wobei wie im oben abgebildeten Beispiel die violette Farbe und das Ausrufezeichen erhalten bleiben. Mehr Logo-Ideen könnt ihr im Video nach dem Break begutachten.

Weiterlesen Neues Logo: Yahoo präsentiert bis zum 5. September jeden Tag einen Vorschlag

Komplett neues Design für die Google-Bildersuche


Die Darstellung der Google-Bildersuche wird sich demnächst völlig verändern. Google zeigt im Webmaster Central Blog eine erste Vorschau, hier oben im Bild zu sehen. Die Fotos sind neu in einer Galerie aufgereiht, durch die man mit der Tastatur navigieren kann. In der Mitte prangt groß das angeklickte Bild, rechts daneben ordnet Google die Metadaten des Fotos, seine Größe und den Link zur Ursprungsseite an. Diese wird nicht mehr mit aufgerufen, wodurch der Dienst schneller werden soll. Das dürfte für einige Seiten schwer zu verdauen sein, da dadurch Page Impressions verloren gehen könnten. Google hält dagegen, dass neu vier statt zwei Quelle-Links auf der Ergebnisseite sichtbar seien, und dies in Tests zu einer Erhöhung der durchschnittlichen Klickrate geführt habe. Zurzeit sehen wir hier noch die gewohnte Darstellung, aber schon in den nächsten Tagen wird das neue Design weltweit ausgerollt.

Weiterlesen Komplett neues Design für die Google-Bildersuche

Myspace-Relaunch ist da: viel Übersicht, viel Justin Timberlake


Der vor ein paar Monaten angekündigte Myspace-Relaunch ist da, passend ein paar Stunden vor dem Facebook-Event heute abend und mit einem omnipräsenten Justin Timberlake, der damit auch gleich seine neue Single "Suit & Tie" promotet. Ihm gehört inzwischen zusammen mit Specific Media ein großer Batzen am einst führenden Social Network für Musik, das weiterhin den Fokus auf Musik behalten will, wenn auch mit einem schickeren und kommerzieller wirkenden Interface. Einloggen kann man sich mit dem alten Myspace-Account (wenn man ihn nicht längst gelöscht hat), aber auch via Facebook und Twitter, was also das Ausprobieren relativ unkompliziert gestalten dürfte.

Weiterlesen Myspace-Relaunch ist da: viel Übersicht, viel Justin Timberlake

Neues Design für die Google-Suche


Google bastelt die Ansicht der Suchergebnisse um. Neu wandert das Menu von der linken Seite nach oben und ist dann nicht mehr vertikal, sondern horizontal ausgerichtet. Die Suchwerkzeuge sind in Drop Down-Menus untergebracht. Laut Chef-Designer Jon Wiley ist die neue Anordnung eine Folge der vielfältigen Bildschirmgrößen. Außerdem will Google "mehr Raum zum Atmen" schaffen und den Fokus stärker auf die Ergebnislisten und die Zusatzinfos des Knowledge Graphs ausrichten. Zu Beginn werden nur Google.com-Nutzer in den USA das neue Design zu sehen bekommen, "so bald wie möglich" soll es aber auch in anderen Sprachen und Regionen verfügbar sein.

Weiterlesen Neues Design für die Google-Suche

Totgeglaubte leben länger: MySpace wagt den Relaunch


Eigentlich hatten wir gedacht, dass Myspace endgültig zur Vergangenheit gehört, gestern abend haben sie aber per Video einen Relaunch angekündigt, der vom Interface her nach einer Mischung aus Pinterest und Google + aussieht. Das einst dominierende Social Network war in den letzten Jahren vor allem wegen seines unübersichtlichen Designs mehr und mehr ins Hintertreffen geraten. Im neuen Myspace wird sogar die Konkurrenz integriert: so soll man sich per Twitter- oder Facebook-Account einloggen können.Wann es losgehen soll, ist noch unklar, für Invites könnt ihr euch aber nach dem Quelle-Link registrieren lassen, Video nach dem Break.

Weiterlesen Totgeglaubte leben länger: MySpace wagt den Relaunch

Rundumüberholung bei Facebook-Events: Kalender-Ansicht und mehr Ordnung

Das konnte Facebook nicht auf sich sitzen lassen. Google+ Events sahen auf ein Mal schöner aus und hatten ein paar Features um die man sie beneiden konnte. Da räumt Facebook jetzt nachträglich und überfällig auf und verpasst den Events eine neues Design, viel übersichtlichere Ansichten mit z.B. einer Kalenderansicht und Listen für einzelne Tage in der Zukunft. Hochzeiten und Verlobungen sollen auch noch einen speziellen Rahmen bekommen. Die Funktion Notifications für Events generell ausstellen zu können suchen wir aber immer noch vergebens.

Weiterlesen Rundumüberholung bei Facebook-Events: Kalender-Ansicht und mehr Ordnung

Bild eines veränderten Wii U-Controllers aufgetaucht



Ein Mitarbeiter von TT Games (LEGO Star Wars) hat auf Twitter das Bild eines Nintendo Wii U-Controllers gepostet, der sich von der an der E3 2011 gezeigten Version leicht unterscheidet. Der Twitter-Account wurde zwar mittlerweile gelöscht, aber dank Joystiq können wir euch den oben abgebildeten Screenshot zeigen, und wenn ihr auf den Break klickt, findet ihr ein Bild der alten Version zum Vergleich: Statt Circle Pads sieht man nun zwei Analog-Sticks, die etwas nach aussen gerutscht sind. Start- und Select-Knopf befinden sich neu auf der rechten Seite, vermutlich damit sie besser erreichbar sind. Das Mikrofon ist nach links neben den Home-Button gewandert, der jetzt von einem lichtdurchlässigen Ring umgeben ist. Was für eine Funktion die beiden kleinen, weißen Quadrate haben, ist nicht bekannt.

[Via Joystiq]

Weiterlesen Bild eines veränderten Wii U-Controllers aufgetaucht

Review: HP Envy 15 (Anfang 2012)



Engadget-US hat sich aus der runderneuerten Envy-Reihe das Envy 15 rausgepickt und gründlich getestet. Als erstes sticht die noch größere Ähnlichkeit mit dem MacBook Pro ins Auge. Punkte für ein originelles Design gibt es somit nicht, dafür aber für die solide Bauweise. Dank HPs CoolSense-Technologie bleibt ausserdem die Unterseite des Geräts angenehm kühl, so dass man es problemlos stundenlang auf den Beinen lagern kann. Mit dem Trackpad hingegen konnte sich Kollegin Dana nicht anfreunden. Während das Scrollen mit zwei Fingern ziemlich viel Druck erfordert, reagiert das Pad auf Pinch-to-Zoom sehr empfindlich, und noch schlimmer - es verwechselt manchmal Rechts- und Linksklicks. Die Akkulaufzeit des Envy 15 beträgt bei Video-Playback vier Stunden und schneidet damit schlechter ab als die der Laptops Series 7 Chronos, Acer TimelineX AS5830T oder MacBookPro. Und der spiegelnde Bildschirm überzeugt zwar mit Schärfe und satten Farben, aber die Farbkalibrierung ist leider nicht korrekt. Rot ist zu orange und Violett zu blau. Ein HP-Sprecher hat aber bereits Besserung versprochen: "We are looking into this. We'll get back to our customers because we're committed to earning their satisfaction".

Danas Fazit fällt somit gemischt aus. Das Envy 15 bietet einiges für den Preis von 1100 Dollar (Adobe Photoshop Elements und Premiere Elements sind vorinstalliert, und es gibt zwei Jahre Garantie), aber sie empfiehlt dennoch, sich bei Kaufinteresse auch das Dell XPS 15z und das Samsung Series 7 Chronos anzusehen. Wann und zu welchem Preis das Envy 15 bei uns auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt. Die ausführliche Review findet ihr nach dem Quelle-Link.


Weiterlesen Review: HP Envy 15 (Anfang 2012)

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien