Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu red

RED Scarlet jetzt offiziell


Passend zum Release der neuen Canon C300 hat RED die kleine Schwester der Epic namens Scarlet releast. 5K (5120x2700) Auflösung bei 12fps, 4K (4096x2160) bei 25fps, Canon-kompatible Anschlüsse für Objektive, und ein Preis liegt bei nahezu der Hälfte der C300. 9750 Dollar. Im Dezember soll sie erscheinen. Ein guter Tag für Filmenthusiasten, Fernsehproduzenten und ähnliche Gestalten.

Weiterlesen RED Scarlet jetzt offiziell

Canon C300: Hands-On und Videos der Kino-Kamera


Canon hat es geschafft nichts vor der Ankündigung durchsickern zu lassen, aber es musste einfach eine Konkurrenz zur RED Epic oder der Arri Alexa kommen. Die Idee: Mit einer Kamera die 20.000 Dollar kosten wird, wenn sie im Januar rauskommt, Canons Einzug in die Hollywoodstudios zu sichern. Das wird nicht einfach, aber Canon gibt einem ein paar gute Argumente in die Hand. Zum einen ist die C300 für eine Filmkamera extrem kompakt, und lässt sich so für Situationen einsetzen in denen ein klassisches Equipment etwas zu umständlich ist. Auf einem kleinen Helikopter oder mal eben aus der Hand schiessen ist damit kein Problem. Mit einem CMOS Super 35mm Sensor und 4K Auflösung gibt es sie in einer EF und PL Version, und natürlich neuen Linsen für die EF Version, zwei 14,5-600mm und zwei 30-300mm, sowie 24, 50 und 85mm. Es lassen sich also alle EOS SLR-Objektive einsetzen, oder in der PL Variante eben die Arii-kompatiblen. SDI-Videoausgang, Steuerung über WiFi, vier Start-Stop Tasten um aus jeder Kamerahaltung heraus schiessen zu können, und endlose Features für Pros mehr. Pressemeldung nach dem Break.



Weiterlesen Canon C300: Hands-On und Videos der Kino-Kamera

"Das beste Bild aller Zeiten": RED plant 4K-Laserprojektor



Der RED-Firmengründer Jim Jannard hat es im Reduser.net-Forum angeteast. Der Profi-Kamerahersteller wird bald mit einem neuen Produkt kommen. Allerdings nicht mit einer Videokamera sondern mit einem 4K-Laserprojektor, und wie man es von der Firma erwarten dürfte, wird es wahrscheinlich ein ziemlich guter obendrein. Der Projektor wird wohl nicht auf der DLP-Technologie von TI basieren, ist aber in der Lage passives 3D zu projizieren. Auch wenn der Hersteller von einem Gerät "für den Heimgebrauch" spricht, dürften wohl nur die Betuchteren in den Genuss des neuen Spitzenbeamers kommen. Kritiker sprechen jetzt schon von den "besten Projektionen", die sie "je im Leben gesehen" hätten, sowohl in 2D wie auch 3D. Voraussichtlich werden wir am 3. November mehr darüber wissen, zu dem Termin will RED auch die neue Scarlet-HD-Kamera präsentieren. Sony hat auch bereits einen 4K-Projektor angekündigt. Experten gehen bei den Japanern von einem Preis um die 23.000 Euro aus. RED will diese Preislatte anscheinend unterschreiten. Günstig dürfte es dennoch nicht werden.

[Via Techcrunch]

Weiterlesen "Das beste Bild aller Zeiten": RED plant 4K-Laserprojektor

Neue RED Scarlet kommt am 3. November



Nicht nur Canon lässt am 3. November eine Bombe platzen, auch RED bereitet für diesen Tag etwas vor. Während uns Canon aktuell noch im Trüben fischen lässt, ist man der CEO von RED, Jim Jannard, da deutlich offener: Eine neue Version der RED Scarlet steht uns ins Haus. Wie die sich verändert hat, darüber gibt es noch keine Informationen, jedoch soll sie direkt am 3. November auch ausgeliefert werden.

Weiterlesen Neue RED Scarlet kommt am 3. November

James Cameron bestellt 50 5K-Cams RED EPIC-M


Die RED EPIC-M ist ein digitales 5K-Filmmonstrum, von dem normalsterbliche Filmer träumen dürfen aber auch nicht mehr, alleine weil das Teil rund 42.000 Euro kostet. Was für James Cameron natürlich Peanuts sind und vielleicht hat er ja deshalb - aus reiner Großmannssucht - gleich 50 Stück der RED EPIC-M geordert, wie die Site RED User kolportiert. Wahrscheinlicher ist unterdessen, dass Herr Cameron mit seiner 3-Millionen-Dollar-Bestellung mehr im Sinn hat als ein extravagantes Shopping-Erlebnis. Wir bleiben gespannt.

[via technabob]

Weiterlesen James Cameron bestellt 50 5K-Cams RED EPIC-M

RED EPIC-M debütiert als Edel-HandsOn-Star


Auch wenn die wenigsten von uns die knapp 42.000 Euro übrig haben werden, um die nächsten privaten Filmprojekte mit der RED EPIC-M zu drehen, aber immerhin gibt es ja Videos wie diese, wo ein näherer Blick auf das kompakte 5K-Filmmonstrum geworfen werden kann. Passenderweise wurde dieses Einführungsvideo wiederum mit einer RED ONE M-X gefilmt, da bleibt man in der Familie. Auch OK. Die Campr0n-Action hinter dem Klick.

Weiterlesen RED EPIC-M debütiert als Edel-HandsOn-Star

CES 2011: Video-Hands-On mit einer RED Scarlet - diesmal eine, die läuft!



Letztes Jahr an der CES überraschte Ted Schilowitz von RED die glückliche Engadget-Redaktion mit einem nicht funktionierenden RED Scarlet-Prototypen. Auch dieses Jahr lässt er sich wieder blicken, nun aber in Begleitung einer Scarlet, die zeigt was sie drauf hat. Mit fester Linse, Touchscreen-Monitor und kabelloser Fernbedienung von RED wirkt sie zwar weniger einschüchternd als die Red One, bleibt aber eine Profikamera. Sie nimmt Bilder mit 3K-Auflösung und bis zu 120 RAW fps auf und speichert sie auf CF-Karten oder auf ein optionales SSD-Modul. Ihr Preis wird laut Ted im Vergleich mit der Panasonic AF100 "äusserst wettbewerbsfähig" sein. Wann die Scarlet rauskommt, wollte oder konnte er nicht verraten. Unsere Kollegen sind aber auch von diesem Prototypen schon schwer beeindruckt und präsentieren stolz ein knapp neunminütiges Demo-Video: nach dem Break.

Weiterlesen CES 2011: Video-Hands-On mit einer RED Scarlet - diesmal eine, die läuft!

Peter Jackson dreht den Hobbit auf 30 RED EPIC Kameras


Wie die meisten wissen, dreht der Regisseur Peter Jackson auch den Vorläufer der Herr der Ringe-Trilogie, der kleine Hobbit. Der 3D-Blockbuster weiß aber während der Produktion schon mit technischen Finessen aufzuwarten, denn wie jetzt bekannt wurde, wird der Hobbit ausschließlich auf 30 RED EPIC Kameras gedreht, die bald in den Fachhandel kommen sollen. Klingt erstmal nicht besonders üppig, wenn man aber weiß, dass die REDs zum Stückpreis von 58.000 Dollar kommen, dann weiß man, dass hier nicht gekleckert werden soll. Die 5K-Videokameras haben einen 5-Zoll-Touchscreen, Solid State-Speicher und schießen 120 Bilder die Sekunde. Durch die kompakte Größe und Gewicht wäre es besonders einfach, zwei Modelle nebeneinander für 3D-Bilder zu befestigen. Andere hätten für das Geld ganze Filme drehen können, aber nicht umsonst wird der Streifen schon jetzt heiß gehandelt.

[Via CrunchGear]

Weiterlesen Peter Jackson dreht den Hobbit auf 30 RED EPIC Kameras

ARRI Alexa und RED geben dem Zelluloid den Rest



Schlappe 50000 Dollar soll die neue Flaggschiffkamera von ARRI, dem weltgrößten Filmkamerahersteller kosten. Das Teil heisst Alexa und ist die Antwort auf die RED ONE digital. Gleich drei verschiedene Alexas sollen im Laufe von 2010 erscheinen, alle bieten 3500 Pixel, 800+ El Empfindlichkeit, 1 bis 60fps, einen elektronischen Sucher und eingebautes HD-Recording. Beim A-EV Plus Modell kommen noch unkomprimiertes Recording und eine drahtlose Fernbedienung hinzu, sowohl die A-EV als auch die A-EV Plus arbeiten mit 16:9. Die A-OV Plus kommt dann mit einem 4:3 Seitenverhältnis und einem optischen Sucher. Mehr Details zu den einzelnen Modellen soll es beim Launch-Event am 6. April geben. Bis dahin könnt ihr euch einen Vergleichstest zwischen einem Vorserienmodell der Alexa und einer RED One bei Animation World Network ansehen. Die Leute von AWN waren von beiden Kameras dermassen begeistert, dass sie mal eben diese markige Devise ausgegeben haben: "2010 ist das Jahr in dem Zelluloid starb".

Weiterlesen ARRI Alexa und RED geben dem Zelluloid den Rest

JVC steigt mit 4K- und 8K-Modellen ins High-End-Camcorder-Spiel ein



Auch die richtig professionelle Kamerawelt wird derzeit von der Digitalisierung gehörig durchgerüttelt, wobei die relativ kleine Firma RED bislang das Tempo vorgibt. Jetzt hat mit JVC ein etablierter Konzern angekündigt, ins Spiel um 4K- und 8K-Kameras einzusteigen - mit den K-Kürzeln wird in diesem Bereich die Leistungsfähigkeit klassifiziert, wobei Pixel nicht alles sind, sondern auch Lichtstärke und weitere Parameter berücksichtigt werden. JVC hat jetzt zwei Prototypen gezeigt, die mit Auflösungen von 8.912 mal 4.320 beziehungsweise 3.840 mal 2.160 Pixeln filmen. Die Kameras werden wohl auf der Unterhaltungsmesse CEDIA im September mit allen Details vorgestellt.

[via akihabaranews]

Weiterlesen JVC steigt mit 4K- und 8K-Modellen ins High-End-Camcorder-Spiel ein

< Vorherige Seite | Nächste Seite >



Die Neusten Galerien