Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu radar

Sensoranzug SpiderSense verleiht Radar-Wahrnehmung, könnte Radfahrern zugute kommen


Victor Mateevitsi hat an der University of Illinois einen Sensoranzug ausgetüftelt, der seinem Träger eine Art Radar-Wahrnehmung ermöglicht. Dazu hat der SpiderSense getaufte Anzug sieben Echoortungsmodule auf Ultraschallbasis, die sich nähernde Objekte mittels Druckmanschetten anzeigen. Testpersonen ließ Mateevitsi schlicht Papp-Ninjasterne auf alles werfen, was sich ihnen näherte, wobei die Erkennungsrate 95 Prozent betragen haben soll. Eine mögliche Anwendung sieht der Erfinder übrigens in der Ausrüstung von Radfahrern mit seitlichen Extrasinnen, zunächst wird er seinen Sensoranzug aber im März im Rahmen der Augmented Human Conference in Stuttgart vorführen. [Foto: Lance Long]

[via newscientist]

Weiterlesen Sensoranzug SpiderSense verleiht Radar-Wahrnehmung, könnte Radfahrern zugute kommen

Windows Phone Roadmap deutet auf Superphones Ende 2012



Neue Nachrichten zu den kommenden Entwicklungsstufen von Windows Phone: Die nächste Version, Tango, soll im 2. Quartal 2012 fertig sein, Apollo, die darauf folgende Version, soll Ende des Jahres 2012 erscheinen. Das will der Blog WMPoweruser erfahren haben und beruft sich dabei auf eine Roadmap. Ob das so passiert, von den üblichen kleinen Verspätungen mal abgesehen, ist fraglich, die entsprechende Grafik stammt aus dem Oktober diesen Jahres und listet die aktuelle Mango-Version noch für Ende 2011, wo doch schon zur IFA im September HTC mit dem Titan und dem Radar um die Ecke kamen.

Tango, das wissen wir, soll vor allem preiswerte Smartphones mit dem Microsoft-Betriebssystem ausstatten, und vielleicht schon viel früher am Start sein. Apollo hingegen soll die "Superphones" ins Visier nehmen und einen Fokus auf Geschäftskunden legen. Nokia hat bereits durchblicken lassen, dass Apollo in der zweiten Jahreshälfte 2012 erwartet wird und NFC-Funktionalitäten beinhalten wird.

Weiterlesen Windows Phone Roadmap deutet auf Superphones Ende 2012

IFA 2011: HTC Radar und HTC Titan im Hands-On (Video)

HTC hat heute Abend zwei neue Windows Phones vorgestellt, das Radar (links) mit 3,8"-Display und das Titan (rechts) mit 4,7"-Display. Die beiden neuen Modelle laufen mit dem lang erwarteten Mango-Update, also Windows Phone 7.5. Auf beiden Geräten läuft außerdem der HTC-Filmservice "HTC Watch". Sowohl die Hardware als auch das Design bieten wenig allerdings wenige Überraschungen. 1GHz-Prozessor, 800x480er-Displays (die allerdings beide einen sehr guten Eindruck machen), 8 bzw. 5 Megapixeln auf den rückseitigen Kameras, 512MB RAM. Mango läuft extrem flüssig, das Interface scheint uns noch einen Tick poppiger und hipper zu sein. Interessante Geräte. Wann beide bei uns in den Handel kommen, konnten wir noch nicht in Erfahrung bringen, ebenso die Preise. Das Titan kostet 599 Euro, das Radar 399 Euro. Beide Geräte kommen laut Pressemeldung zunächst über die Mobilfunker in den Handel. Unsere Videos warten hinter dem Klick, ebenso wie die Pressemeldung.





Weiterlesen IFA 2011: HTC Radar und HTC Titan im Hands-On (Video)

IFA 2011: HTC bringt neue Windows Phone Modelle mit Mango


HTC stellt im Moment neue Windows Phone Smartphones vor. Radar, Titan heißen die Neulinge. Wir melden uns später mit Hands-Ons. Schon mal die Specs: Das Radar hat ein 3,8"-Display mit 800x480p, 137 Gramm schwer, bis zu 8GB interner Speicher, 512MB RAM, 1GHz-Prozessor, 5-Megapixel-Kamera, LED-Blitz, BSI-Sensor, Frontkamera, 720p-Videoaufnahme. Das Titan hat ein 4,7"-Display mit 800x480p, 160 Gramm schwer, 8GB-18GB interner Speicher, 512MB RAM, 1,5GHz-Prozessor, 8-Megapixel-Kamera mit Doppel-LED-Blitz und BSI-Sensor, Frontkamera mit 1,3 Megapixel und 720p-Videoaufnahme. Soweit.

Weiterlesen IFA 2011: HTC bringt neue Windows Phone Modelle mit Mango

Radar fängt den Klang des Sternschnuppenschauers der Perseiden ein (Video)



Ein Radar des US Air Force Space Surveillance System in Texas hat den Klang des Sternschnuppen-Regens, der letzte Woche auf die Erde niederging, aufgefangen. Wie es klingt, wenn wir, wie immer im August, die Staubspur des Kometen Swift-Tuttle kreuzen, hört ihr im Video nach dem Break. Unterlegt wurde es mit Bildern des Perseiden-Stroms, die Astronaut Ron Garan von der ISS aus geschossen hat.

Weiterlesen Radar fängt den Klang des Sternschnuppenschauers der Perseiden ein (Video)

Fluglotsengedenkuhr: Bell & Ross 01-92 Red Radar Edition


Die Uhrenfirma Bell & Ross hat schon immer Armbanduhren gebaut, die sich sehr an Instrumente der Luftfahrt orientiert haben. Dieses Sondermodell namens BR 01-92 Red Radar macht es Fluglotsen und U-Boot-Kapitänen besonders einfach, die richtige Uhrzeit ausfindig zu machen. Das Ziffernblatt kommt wie man unschwer erkennen kann im Radar-Design und sieht in der Tat nicht nur smart aus, sondern auch halbwegs lesbar im Vergleich zu anderen avangardistischen Chronographen. Auf der diesjährigen Baselworld wurde diese auf 999 Stück limitierte Uhr vorgestellt und dürfte um die 3900 Euro kosten. Mehr in dem Video nach dem Break.

Weiterlesen Fluglotsengedenkuhr: Bell & Ross 01-92 Red Radar Edition

Video: Kinect Hack macht Quadrocopter ziemlich smart


Es nimmt kein Ende mit den Kinect Hacks. Da meint man schon das Beste gesehen zu haben und dennoch kommt wieder was Besseres. Diesmal wurde der Bewegungscontroller auf einen Quadrocopter gebaut. Der dient hier quasi als 3D-Radar, um den Helibot autonom Routen zurückzulegen, aber auch kurzfristig auftauchenden Hindernissen auszuweichen. Da kommt noch was auf uns zu. Video, genau, nach dem Break.

Weiterlesen Video: Kinect Hack macht Quadrocopter ziemlich smart

Video: Fahrerloses Taxi in Berlin, gesteuert via iPad-App



Vor ein paar Tagen haben wir das fahrerlose Auto "Leonie" der TU Braunschweig bewundert, nun zieht die Freie Universität Berlin mit ihrem im AutoNOMOS-Labor entwickelten "MadeInGermany"-Projekt für ein autonomes Taxi nach, das vom Kunden per iPad-App bestellt wird. Nach all unseren Erlebnissen mit Berliner Taxifahrern können wir diese Entwicklung nur begrüßen. Video nach dem Break.

Weiterlesen Video: Fahrerloses Taxi in Berlin, gesteuert via iPad-App

Shirtpocket Radar Gun: Geschwindigkeiten mit dem großen roten Knopf messen


Eh klar: Es gibt wahrscheinlich präzisere Radarpistolen und bestimmt auch billigere und natürlich auch ganz viele, die in Kilometer statt in Meilen messen. Aber: Die Shirtpocket Radar Gun hat diesen großen roten Knopf und auf den stehen wir nun mal gerade. Das Teil soll 200 Dollar kosten, es misst Dinge, die schneller als 7 mph aber nicht schneller als 375 mph unterwegs sind, speichert 10 Ergebnisse und hat eine Toleranz von einer mph. Und es hat den roten Knopf.

[via redferret]

Weiterlesen Shirtpocket Radar Gun: Geschwindigkeiten mit dem großen roten Knopf messen

Radar-R-Shirts Locked ON zeigen Distanz zueinander an



Die Jungs von Think Geek haben ein T-Shirt elektronisch aufgebretzelt, das so etwas wie ein Freunde-Radar in unübersichtlichen Situationen sein soll: Wenn sich zwei Locked-ON-T-Shirt-Träger auf "einige Meter" nähern, schlägt die Brustanzeige an und man muss nur noch ausprobieren, in welcher Richtung das Signal stärker wird, um den T-Shirt-Freund zu finden. Klingt halbgar lustig und dürfte praktisch komplett sinnfrei sein. Dafür muss man auch noch drei AAA-Batterien mitschleppen und 19,99 Dollar berappen. Toll aber doof. Video nach dem Break.

[via talk2myshirt]

Weiterlesen Radar-R-Shirts Locked ON zeigen Distanz zueinander an

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien