Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu publishing

Newsweek beendet Karriere als Print-Magazin mit Hashtag


Zum Jahreswechsel verabschiedet sich das Traditions-Magazin Newsweek vom Printmarkt und wendet sich der rein digitalen Existenz zu. Newsweek Global heißt das neue Portal, bei dem laut Verlag eigentlich alles so weiter gehen soll, wie bisher, nur eben ohne den Kostenfaktor Papier. Auf Twitter wird jetzt stolz das Cover der letzten Ausgabe vorgezeigt (das Gebäude wird von den Journalisten schon seit 1994 nicht mehr genutzt), mit entsprechendem Hashtag selbstverständlich. Wir wünschen Glück. Das können die Kolleginnen und Kollegen mit Sicherheit brauchen, denn auch in der digitalen Welt läuft nicht alles rund.

Weiterlesen Newsweek beendet Karriere als Print-Magazin mit Hashtag

Moglue: Super-App für Cut-and-Paste-Kinderbuchautoren


Wer nicht mehr weiter weiß, wird Kinderbuchautor, womit wir weder Janosch oder sonst wen der alten Meister diskreditieren wollen. Dass Kinderbücher auch via Copy-Paste und als E-Book/Tablet-App kinderleicht umzusetzen sind, will Moglue beweisen. Eine einfache Applikation in der Seite für Seite mit Multimedia-Inhalten die eigene kleine Geschichte nicht nur gestaltet sondern auch veröffentlicht werden kann. Dem eigenen Kind könnte man so auf dem iPad die eigene Lebensgeschichte als Ente erzählen. So oder ähnlich hat es Steve Jobs ja auch gemacht. Wie der Workflow genauer aussieht seht ihr in dem Video nach dem Break.

Weiterlesen Moglue: Super-App für Cut-and-Paste-Kinderbuchautoren

Apple gibt nach: In-App Verkäufe von Abos weiter geöffnet

Keine Frage, Apple hat Angst dass ihnen die Verleger weglaufen. FTD ist schon umgestiegen, nicht zuletzt, weil die Preisbestimmungen der In-App Verkäufe wirklich frech waren. Jetzt sind die geöffnet worden, auch wenn die Bestimmungen wieder ganz schön umständlich geworden sind. Abos kann man nun für jeden Beliebigen Preis verkaufen, auch ausserhalb, solange man nur keinen direkten Buy-Button in die App fusselt, oder etwa von der App aus nach aussen zum verlinkt. Die genauen Passagen lauten so:

11.13 Apps that link to external mechanisms for purchases or subscriptions to be used in the app, such as a "buy" button that goes to a web site to purchase a digital book, will be rejected

11.14 Apps can read or play approved content (specifically magazines, newspapers, books, audio, music, and video) that is subscribed to or purchased outside of the app, as long as there is no button or external link in the app to purchase the approved content. Apple will not receive any portion of the revenues for approved content that is subscribed to or purchased outside of the app.

Ein klein wenig halbherzig, aber zumindest ein paar Publisher sollte man so halten können. Zugriffe auf die eigenen Abonennten-Daten bekommen Verleger aber nach wie vor nicht.

Weiterlesen Apple gibt nach: In-App Verkäufe von Abos weiter geöffnet

Video: The Future of Publishing



Was nun, Buch oder Kindle, iPad oder Bertelsmann Club? Im Verlagssektor wird viel gehadert und viel prophezeit. Ein sehr feiner Beitrag zu der Lage kommt von der Penguin-Verlagsgruppe. Hierbei gilt es, das Video von Anfang bis Ende zu sehen. Denn eine Wurst hat auch zwei Enden, wie bitte?! Genau, seht selbst, nach dem Break.

Weiterlesen Video: The Future of Publishing



Die Neusten Galerien