Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu playstation network, hack

Prometheus: PSP-DIY-Gaming-Netzwerk für Hackfreunde (Video)


Da wird sich SONY aber ganz schön beleidigt fühlen. Weil ihnen das PSN nicht funky genug war, haben sich ein paar Hacker von Team PRO drangemacht und Prometheus entwickelt. Ad Hoc WiFi Multiplay wird dabei über einen Emulator in die weite Welt geschickt, und wer seine PSP in einem DMZ-Modus über den Router der Welt zur Verfügung stellen kann, kann nach kleinem Hack mit allen in der Welt spielen. Video nach dem Break.

Weiterlesen Prometheus: PSP-DIY-Gaming-Netzwerk für Hackfreunde (Video)

Hackerangriff: Sony sperrt 93000 PSN- und SOE-Accounts


Kein guter Tag für Sony heute: neben den potentiell schmorenden Bravia-TVs macht auch das PSN wieder Ärger. 93000 PSN- und Sony Online Entertainment-Accounts wurden gesperrt, da es augenscheinlich einen Hackerangriff gab, bei dem eine Vielzahl von Logins und IDs getestet wurden. Einige der betroffenen Accounts sollen danach, aber vor der Sperrung, wohl Dinge gemacht haben, die sie nicht sollten und werden jetzt genauer untersucht. Sonys Chief Information Security Officer Philip Reitinger machte aber deutlich, dass die meisten Login-Versuche fehlschlugen und Kreditkartendaten nicht in Gefahr seien.

Weiterlesen Hackerangriff: Sony sperrt 93000 PSN- und SOE-Accounts

Gehackt: Nach Sony nun auch Nintendo, persönliche Daten aber nicht betroffen

Nintendo hat bestätigt, dass ihre US-Server gehackt wurden, wie auch bei der letzten Attacke auf Sony handelt es sich um die Hackergruppe namens Lulzsec. Anders als im PlayStation Network-Eklat wurden aber keine persönlichen Daten geklaut. Auf einem Tweet von Lulzsec ist zu lesen, dass sie keinen Schaden anrichtigen wollten und Nintendo die Sache bereits geklärt hätte. Abschließend gibt es eine Liebeserklärung an die Wii-Macher: <3 them. NIntendofantum in der Hackerszene?

Weiterlesen Gehackt: Nach Sony nun auch Nintendo, persönliche Daten aber nicht betroffen

Erneuter Einbruch in Sony-Server



Das Datendesaster um Sony findet kein Ende: Nachdem das PlayStation Network endlich mit Ach und Krach wieder online gehen konnte, wurde nun auf einem Sony-Server in Thailand Phishing-Seiten entdeckt. Diese zielten darauf ab, italienischen Kreditkartennutzern ihre Daten abzuluchsen. Zudem kam es zu Einbrüchen beim Sony zugehörigen Internetprovider So-Net, und bei Sony Music wurden in verschiedenen Ländern Musikerprofile geändert. Wie es zu den Angriffen kommen konnte, ist bisher nicht bekannt.

Weiterlesen Erneuter Einbruch in Sony-Server

PSN Logins wieder abgeschaltet wegen Exploit-Gefahr



Das hätte auch schlimmer kommen können, denn Sonys PSN ist zwar nicht nochmal gehackt worden, aber was man wohl nur als ziemlich krasses Versäumnis bezeichnen kann, hat Sony dazu gebracht, die PSN Web-Logins schnell wieder abzuschalten. Worum es geht? Wenn man sein Passwort ganz normal vergessen hat, brauchte man bisher nur die Mailadresse und das Geburtsdatum anzugeben um sich dann ein neues Passwort aussuchen zu können. Das Problem dabei ist natürlich, dass falls man schon vor dem Hack war, der / die Hacker genau diese Daten (neben einigen weiteren) ja haben und dementsprechend auch munter Passwörter ändern und die Accounts nutzen können. Das soll wie gesagt nur bei den (inzwischen abgeschalteten) Web-Logins gehen, aber Vertrauen in die Sicherheit des PSN-Networks macht es nicht gerade.

Weiterlesen PSN Logins wieder abgeschaltet wegen Exploit-Gefahr

Playstation Network: dauert noch "mindestens ein paar Tage"


Sony hat eingestanden, dass es "mindestens noch ein paar Tage" dauert, bis das im April gehackte Playstation Network wieder an den Start gehen kann. Sonys Patrick Seybold hat zwar die bestehenden Probleme nicht weiter konkretisiert, aber es sind wohl über das Wochenende neue aufgetaucht. Einen kompletten Neustart von Playstation Network und Qriocity soll es erst Ende Mai geben, was Sony weiter Kunden kosten dürfte.

Weiterlesen Playstation Network: dauert noch "mindestens ein paar Tage"

Sony: Daten von 2500 Kunden waren im Internet für jeden sichtbar



Der Daten-Schlamassel nimmt für Sony kein Ende. Nachdem das Unternehmen gestern mitteilen musste, dass das Playstation-Netzwerk nicht wie geplant noch diese Woche wieder online geht, hat es nun bekanntgegeben, dass 2500 Kundendatensätze für einige Zeit im Internet aufgetaucht waren. Die Daten seien mittlerweile wieder vom Server gelöscht worden, Kreditkartendaten sollen nicht dabei gewesen sein. Wie die japanische Tageszeitung Nikkei berichtet, wurde die Panne von Sony selbst verursacht, einen Zusammenhang mit den Attacken im April gebe es nicht.

Weiterlesen Sony: Daten von 2500 Kunden waren im Internet für jeden sichtbar

Sony: die Wiederherstellung des PlayStation Networks und Qriocity dauert länger als geplant



Die vor einer Woche von Sony versprochene Wiederaufnahme einiger Dienste des Playstation-Netzwerks und von Qriocity verspätet sich. Im PlayStation Blog erklärt das Unternehmen die Verzögerung damit, dass sie damals noch nicht über die Ausmaße der Attacke auf die Sony Online Entertainment Server Bescheid gewusst hätten und weitere Test notwendig seien. Wann das Playstation Network endlich wieder online geht, kann oder will uns Sony nicht verraten. Im offiziellen Blog hinter dem Quelle-Link heißt es dazu nur: "Weitere Informationen folgen, sobald wir sie haben".

Weiterlesen Sony: die Wiederherstellung des PlayStation Networks und Qriocity dauert länger als geplant

Sony meldet Hackereinbruch in weiterem Netzwerk: 24,6 Millionen Accounts sind betroffen



Nachdem Sony bereits den Ausfall des Playstation Networks und des Qriocity-Dienstes verkraften muss, folgt nun ein weiterer Schlag. Wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung (nach dem Break) bekannt gab, wurden auch 24,6 Millionen Datensätze von Sony Online Entertainment (SOE) entwendet. Betroffen sind zudem Kreditkarteninformationen von 12.700 Nicht-US-Kunden. Diese "nicht mehr aktuelle Datenbank aus dem Jahr 2007" enthalte etwa 10.700 Lastschrifteinzugsdaten mit Kontonummern von Kunden aus Deutschland, Österreich, den Niederlanden und Spanien. Entdeckt wurde der Datenklau gestern im Zuge der laufenden Ermittlungen zur bereits bekannten Attacke. Der Angriff erfolgte aber bereits am 16. und 17.April, also noch vor dem Einbruch in das PlayStation-Netz und Qriocity. Wie es in der deutschen Kundendienst-Benachrichtigung hinter dem Quelle-Link heißt, bleiben vorübergehend alle SOE-Spiele abgeschaltet.

Weiterlesen Sony meldet Hackereinbruch in weiterem Netzwerk: 24,6 Millionen Accounts sind betroffen

Sony: Schrittweise Wiederherstellung des PlayStation Networks beginnt nächste Woche



Sonys Vizepräsident Kaz Hirai hat heute morgen zum Ausfall des Playstation Networks und des Qriocity-Dienstes Stellung genommen. Engadget Japan war dabei, und unsere US-Kollegen haben ihre Informationen in einen Liveblog übersetzt.
Am wichtigsten für Gamer dürfte Kaz Hirais Aussage sein, dass bis Ende der nächsten Woche "einige Dienste" wieder zur Verfügung stehen. Als Kompensation gibt es 30 Tage kostenlose Mitgliedschaft bei PlayStation Plus beziehungsweise Qriocity und gratis Software. Nach wie vor kann das Unternehmen nicht ausschließen, dass Kreditkartendaten in falsche Hände geraten sind. Zehn Millionen Kreditkartennummern sind möglicherweise betroffen. Sony hat zwar bisher keine Betrugsmeldungen erhalten, mahnt aber weiterhin zu Vorsicht. Ausführliche Informationen findet ihr in der deutschsprachigen Pressemitteilung nach dem Break.

Weiterlesen Sony: Schrittweise Wiederherstellung des PlayStation Networks beginnt nächste Woche

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien