Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu planet

NASA bestätigt 715 neue Exoplaneten


Bei der NASA ist man überzeugt, dass immer mehr Sterne an unserem Horizont auftauchen werden, die an unser Zuhause erinnern: Die Weltraumagentur hat vier neue Exoplaneten entdeckt, die weniger als 2,5 Mal so groß wie die Erde sind und in einem Abstand zu einer Sonne kreisen, der ein erdähnliches Leben ermöglicht. Dort könnten Temperaturen herrschen, die das Vorkommen von flüssigem Wasser erlauben. Insgesamt hat die NASA die Existenz von 715 neuen Exoplaneten bestätigt. Damit steigt deren Zahl mit einem Schlag auf fast 1700. Die Entdeckung gelang dank der Datensammlung des Weltraumteleskops Kepler, der starke Anstieg ist auf eine neue Analysetechnik zurückzuführen. Wer es genau wissen will, liest den Pressebericht.

Weiterlesen NASA bestätigt 715 neue Exoplaneten

Forscher sichten einsamen Planeten (Video)


Astronomen vermuten schon lange, dass viele Planeten unabhängig von ihrem Mutterstern durch das Weltall wandern. Jetzt sind sich Wissenschaftler der Universität Montreal ziemlich sicher, einen solchen Ausreißer gesichtet zu haben. Der Planet mit dem sperrigen Namen CFBDSIR2149 fliegt mit dem sogenannten AB Doradus-Bewegungshaufen, einem Strom aus jungen Sternen. Er ist ein Gigant mit der vier- bis siebenfachen Masse des Jupiters, wohl zwischen 50 und 120 Millionen Jahre alt und hat eine Temperatur von etwa 400 Grad Celcius. Entdeckt wurde er zuerst auf Infrarotbildern des Canada-France-Hawaii Telescope auf dem Berg Mauna Kea auf Hawaii. Mithilfe des Very Large Telescope der Europäischen Südsternwarte ESO untersuchten ihn die Astronomen dann genauer. Ob es sich wirklich um einen einsamen Planeten handelt, ist noch nicht absolut sicher. Da er aber nur hundert Lichtjahre von uns entfernt ist und nicht von einer hellen Sonne überstrahlt wird, bietet er beste Voraussetzungen für weitere Forschung. Video nach dem Break.

[Via Phys.org]

Weiterlesen Forscher sichten einsamen Planeten (Video)

Video: Wie vermisst man das Universum?


Wie misst man die Entfernung von Himmelskörpern? TV-Dokus bruzeln solche eigentlich interessanten Fragen gerne in einer matschigen Panade aus Wiederholungen und themenfernen Bildern langsam zu Tode. Das Royal Greenwich Observatory hingegen schafft es in nur vier Minuten, gleich mehrere Erklärungen zu einem komplexen astronomischen Problem für Laien verständlich zu präsentieren. Entstanden ist der kurzweilige Clip nach dem Break im Rahmen der aktuellen Ausstellung "Measuring the Universe", die zurzeit in der Londoner Sternwarte zu sehen ist.

[Via Kottke, The Verge]

Weiterlesen Video: Wie vermisst man das Universum?

Video: Timelapse-Aufnahmen aus Sicht der ISS



Michael König hat HD-Aufnahmen der Erde, die von der Crew der ISS-Expeditionen 28 und 29 zwischen August und Oktober 2011 mit einer speziellen 4K-Kamera geschossen wurden, bearbeitet und zu einem Timelapse-Video zusammengestellt. Sehr spacig geht's weiter nach dem Break, die Musik ist von Jan Jelinek.

[Via Nerdcore]

Weiterlesen Video: Timelapse-Aufnahmen aus Sicht der ISS

Google Earth 6 mit 3D-Bäumen und integrierter Street View (mit Video)



Google Earth wird noch realistischer: In der neuen Version 6 wachsen 3D-Bäume in den Himmel. Achtzig Millionen Bäume hat Google bisher nach eigenen Angaben in einigen Städten wie Berlin, Athen, New York City, San Francisco oder Tokyo gepflanzt. WIchtiger ist aber, dass die Street View verbessert wurde. Sie wird nun wie in Google Maps mit dem sogenannten Pegman, einem orangen Männchen, angesteuert. Einfacher geworden ist auch der Wechsel zu historischen Bildern. Prima, und wie gewohnt ist auch der Download von Google Earth 6 kostenlos. Video nach dem Break.

Weiterlesen Google Earth 6 mit 3D-Bäumen und integrierter Street View (mit Video)



Die Neusten Galerien