Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu ni

Native Instruments Kontrol Z1: Integrierter DJ-Controller mit Audio Interface für iPad und Rechner (Video)


Native Instruments haben heute den Kontrol Z1 vorgestellt, ihren kleinsten DJ Controller mit integriertem Audio Interface, der sowohl mit Rechner als auch iOS funktioniert. Der bietet die klassische Standardausstattung eines DJ Mixers mit zwei Kanälen: 3-Band EQ, Crossfader, Kopfhörerausgang, Monitorausgang, Cue-Buttons für beide Kanäle und Cue-Knobs, dazu ein 24-Bit Audio Interface und auch ein paar Extras für die Traktor DJ App für iOS: so lässt sich nicht nur der nächste Track vorhören, sondern auch die internen Effekte steuern, außerdem lädt der Kontrol Z1 die angeschlossenen iOS-Teile. Hört sich doch recht vielversprechend an und wird demnächst bei uns getestet. Zu haben ab sofort für 199 Euro, Video nach dem Break.


Weiterlesen Native Instruments Kontrol Z1: Integrierter DJ-Controller mit Audio Interface für iPad und Rechner (Video)

Traktor KONTROL Z2: Neue Kombi aus DJ-Contoller und -Mixer von Native Instruments

Native Instruments haben ihren neuesten Streich in Sachen DJ Tools vorgestellt: Der Traktor Kontrol Z2 ist ein Hybrid aus DJ Mixer, Traktor Controller und USB-Audio Interface. Er kann wahlweise als klassischer zweikanaliger DJ-Mixer (mit Anschlüssen für CDJ / Plattenspieler und Mikrofon/Aux-Eingang) oder als Traktor Controller mit vier Decks eingesetzt werden und erschient zusammen mit dem neuen Traktor Pro 2.6 am 1. November. Das hat jetzt auch Macro FX (mehrere Traktor-Effekte, die sich mit einem Knob gleichzeitig steuern lassen) und den Flux Mode, der es erlaubt, nach ausgiebigem Loopen und Spielen mit den Cue-Points nahtlos an die letzte Stelle des gespielten Tracks zurückzukehren. Zu haben für 799 Euro, Videos nach dem Break.
[Via De:Bug]

Weiterlesen Traktor KONTROL Z2: Neue Kombi aus DJ-Contoller und -Mixer von Native Instruments

Native Instruments stellt Maschine und Maschine Mikro MK2 vor (Video)


Heute haben Native Instruments die zweite Generation ihrer Groovebox Maschine vorgestellt. Das neue Modell kommt als Maschine MK II und Maschine Mikro MK II, beide sind jetzt wahlweise in Schwarz oder Weiss erhältlich. Wie schon beim DJ Controller Traktor Kontrol F1 sind jetzt auch hier die Pads und Buttons farbig, wobei das Farbschema je nach Nutzung selbst bestimmt werden kann: Groups, Scenes, Sounds und Patterns lassen sich so auch optisch unterscheiden. Die Pads wurden darüberhinaus noch ein reaktionsfreudiger gestaltet, die Master-Sektion mit einem neuen Push-Encoder ausgestattet und das Display verbessert. Für die große Maschine gibt es außerdem verschiedenfarbig Faceplates und einen Stand, die je 69 Euro kosten. Mit der neuen Maschine kommt auch ein Update für die Maschine-Software: Version 1.8 bringt neben Timestretching und Pitchshift die drei neuen Effekte Transient Master, Tape- und Tube Saturator, außerdem gibt es den bisher separat erhältlichen NI Synthesizer Massive dazu.
Die Preise bleiben die gleichen wie bei Maschine 1: das große Modell kostet inklusive Software 599 Euro, die Maschine Mikro MK II Ab sofort vorbestellbar, in die Läden kommen die beiden am 1. Oktober. Video mit ordentlich Pad-Action von Jeremy Ellis nach dem Break.





[via De:Bug]

Weiterlesen Native Instruments stellt Maschine und Maschine Mikro MK2 vor (Video)

Video: Mit iMASCHINE und Jamie Lidell im Bett



Was euer iPhone mit iMASCHINE kann - und eure Stimme ziemlich sicher nicht - hört und seht ihr in dem Native Instruments-Werbespot mit Jamie Lidell nach dem Break, der eine funky Version seines Songs "A Little Bit More" mal eben im Bett hinlegt. Beats, Stimme und Sounds inklusive. iMASCHINE ist kompatibel zu den zwei Hardware-Grooveboxen MASCHINE und MASCHINE MIKRO, so dass sich bei Bedarf die unterwegs gebastelten Tracks im Studio finalisieren lassen. Gibt's für 3,99 Euro im App Store, siehe Quelle-Link.

[Via De:Bug]

Weiterlesen Video: Mit iMASCHINE und Jamie Lidell im Bett

Hands-On: Groovebox NI MASCHINE MIKRO (Video)


Native Instruments
haben heute ihre neue Einsteiger-Groovebox MASCHINE MIKRO vorgestellt. Der MIDI-Controller bekommt seinen Strom direkt über den USB-Bus, die Software dazu läuft auf dem Rechner. Angelehnt an Klassiker wie die Akai MPC hat die MASCHINE allerdings deutlich mehr Möglichkeiten, denn sie kann außer sampeln auch als Host für VST- und Audio Unit-Plugins dienen und zwar sowohl im Stand Alone-, als auch im Plugin-Betrieb. MASCHINE MIKRO ist ab Oktober für 349 Euro zu haben, dann soll es auch die iOS-Version iMASCHINE geben, mit der man auch unterwegs Beats basteln und sampeln kann. Pressemitteilung und ein ziemlich fingerfertiges Video mit Beatjuggler Jeremy Ellis: nach dem Break.


Weiterlesen Hands-On: Groovebox NI MASCHINE MIKRO (Video)



Die Neusten Galerien