Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu nasa

Indische Marsmission kostet weniger als der letzte Raumspaziergang aus Hollywood


Die New York Times betreibt muntere Preisvergleiche zum Stichwort "Raumfahrt": Die aktuelle NASA-Marsmission MAVEN kostet 671 Millionen Dollar, der Hollywood-Weltraumspaziergang Gravity 100 Millionen und die aktuelle indische Marsmission Mangalyaan 75 Millionen. Was Verschwörungstheoretiker begeistern dürfte, die die Mondladung für eine (verdammt gute) Studioinszenierung halten, aber ansonsten wohl nicht wahnsinnig aussagekräftig ist, schließlich spielt MAVEN mit einem Startgewicht von rund 2,5 Tonnen in einer anderen Liga als der indische Satellit, der rund 500 kg auf die Waage bringt. Gemein ist MAVEN und Mangalyaan unterdessen, dass sie nie im Marsleben das siebenfache ihrer Produktionskosten an Kino- oder sonstigen Kassen einspielen werden. [Foto: cc by Nesnad]

[via boingboing]

Weiterlesen Indische Marsmission kostet weniger als der letzte Raumspaziergang aus Hollywood

Wiener Auktionshaus versteigert Apollo 15-Kamera


Weltraumfans mit dicker Brieftasche aufgepasst: Am 22. März könnt ihr bei WestLicht eine „Hasselblad LUNAR MODULE PILOT KAMERA Jim Irwin - Apollo 15" ersteigern. Das Wiener Auktionshaus ist sich sicher: „Nachdem bei WestLicht in den letzten Jahren die seltensten und teuersten Kameras versteigert wurden, die Mutter Erde zu bieten hat, können wir nun stolz die einzige Kamera präsentieren, die jemals auf dem Mond war und auch wieder zurückgekommen ist!"
Jim Irwin soll während seiner drei Tage auf dem Mond genau 299 Bilder mit dieser Hasselblad 500 EL Data Camera aufgenommen haben. Klingt beeindruckend - aber die Webseite collectSPACE will das so nicht stehen lassen. Mindestens eine weitere Kamera sei auf die Erde zurückgekehrt, außerdem sei 2012 in New Hampshire eine Kamera mit denselben Seriennummern versteigert worden. So oder so, ab 80.000 Euro seid ihr dabei, der Schätzpreis liegt zwischen 150.000 und 200.000 Euro.

Weiterlesen Wiener Auktionshaus versteigert Apollo 15-Kamera

Video: Astronauten-Pizza aus dem 3D-Drucker


Ihr wisst ja, bald kommen wir in den ganz realen Genuss von 3D-geruckten Fressalien, Hershey und Barilla sei's gedankt. Und dass Astronauten auf Langzeitmissionen ihre Pizza ausdrucken werden, ist schon lange beschlossene Sache. Schließlich hat ein Unternehmen namens Anjan Contractor letztes Jahr von der NASA genau zu diesem Zweck 125.000 US-Dollar erhalten. Den vorweihnachtlichen Entwicklungsstand ihres Pizza-Printers seht ihr im Video nach dem Break: Zuerst wird feinsäuberlich ein Teig-Quadrat mit Rand aufgebaut, dann etwas Sosse draufgekleckert und mit Käse verfeinert - und alles gleichzeitig gebacken. Na dann, Prost Mahlzeit!

[Via The Verge]

Weiterlesen Video: Astronauten-Pizza aus dem 3D-Drucker

Haarewaschen in der Schwerelosigkeit der ISS (Video)


Die NASA-Astronautin Karen Nyberg hat per Video dokumentiert, wie sie sich die Haare in der Schwerelosigkeit der ISS wäscht, was definitiv wesentlich umständlicher ist, als man sich das so vorstellen würde. Der Ablauf ist zwar ähnlich wie auf der Erde, aber etwas mühseliger: Wasser auf die Haare, etwaige ausbüxende Wassertropfen wieder einfangen und in die Haare einmassieren, Trockenshampoo drauf, rubbeln und schliesslich mit ein bisschen Wasser wieder ausspülen. Als Fön fungiert mehr oder weniger die ganze ISS, das verdunstete Wasser kommt dann direkt in die Wiederaufbereitungsanlage und wird als Trinkwasser genutzt. Video nach dem Break.

Weiterlesen Haarewaschen in der Schwerelosigkeit der ISS (Video)

Video: Rettungsroboter RoboSimian faltet seine obskuren Extremitäten über Schutthaufen


Der Rettungsroboter RoboSimian vom Jet Propulsion Laboratory (JPL) der NASA wurde letztes Jahr schon mal als halbfertige Obskurität präsentiert, jetzt gibt es ein Video des fertigen Bots in Aktion bei der DARPA Robotics Challenge, in dem der Blechkamerad immer noch ziemlich merkwürdig rüberkommt, gleichzeitig hat er eine Reihe erstaunlicher Fertigkeiten und Tricks auf Lager: Mit zuckenden Bewegungen mutiert RoboSimian vom Zwei- zum Vierbeiner, der spinnenartig über Schutthaufen krabbelt, Drehventile bedient oder auf Rädern über glattem Boden gleitet. Der nach Affenvorbild gestaltete, extrem gelenkige Bot mit dem Spitznamen Clyde soll irgendwann bei Such- und Rettungsmissionen zum Einsatz kommen: Video nach dem Break.

[via geekologie]

Weiterlesen Video: Rettungsroboter RoboSimian faltet seine obskuren Extremitäten über Schutthaufen

Hubble-Fotos zeigen Tarantelnebel faszinierend detailliert


Das Hubble-Weltraumteleskop ist ein bereits ein Veteran aber auch nach 24 Jahren Space-Dienst immer noch für faszinierende neue Einblicke gut, neuster Streich: Eine Fotoserie des Tarantelnebels (auch 30 Doradus bzw. NGC 2070) in der Großen Magellanschen Wolke, ein Sternhaufen in 179.000 Lichtjahren Entfernung von der Erde. Die neue Bilderserie entstand durch die Kombination von Langzeitaufnahmen der Wide Field Camera 3 (WFC3) und der Advanced Camera for Surveys (ACS), wobei erstere das sichtbare Spektrum erfasst, letztere den Infrarotbereich.

[via geek]

Weiterlesen Hubble-Fotos zeigen Tarantelnebel faszinierend detailliert

Space Selfies: Das Bild zum Wort des Jahres


Neulich hat das altehrwürdige Oxford English Dictionary "Selfie" zum "Wort des Jahres 2013" gekürt, womit der seit 2002 kursierende Begriff amtlich den Zeitgeist auf den Punkt bringt. Als Bild zum Wort des Jahres schlagen die Jungs von Akihabara dann ein Selfie des Astronauten Akihiko Hoshide (hier in HiRes) vor und hochauflösende Selfies von Astronauten auf Space-Spaziergang sind wahrlich schwer zu toppen. Hoshides Selfie entstand allerdings bereits 2012, weshalb das Foto zum Wort des Jahres wohl eher das aktuelle Selfie des Astronauten Rick Mastracchio ist, das hochaufgelöst hier zu bewundern ist. [Bild: NASA]

[via geekosystem]

Weiterlesen Space Selfies: Das Bild zum Wort des Jahres

Lego Mars Curiosity Rover landet im Wohnzimmer


Demnächst nicht mehr nur auf dem Mars: Lego bringt eine Miniaturausgabe des Curiosity Rovers in die Wohnzimmer. Der Klötzchen-Rover hat seine Wurzeln in Legos Crowd-Entwicklungsplattform Cuusoo, der wir bereits einen "Zurück in die Zukunft"-DeLorean oder die Minecraft Micro World aus Lego verdanken. Das Besondere am offiziellen Lego-Curiosity Rover: Er wurde vom NASA-Ingenieur Stephen Pakbaz entwickelt, der auch am echten Marsvehikel mittüftelte. Der neue Bausatz wird ab Januar für 30 US-Dollar im Online-Shop von Lego erhältlich sein.

Weiterlesen Lego Mars Curiosity Rover landet im Wohnzimmer

NASAs Wackelbot könnte Planetenexploration revolutionieren



Bislang sehen Marsrover und ähnliche Geräte immer noch so aus wie leicht futuristische Autos. Damit haben sie sich irgendwie gar nicht an die Erfordernisse im All angepasst. Die NASA ist allerdings ein paar Schritte weiter und hat einen Roboter entwickelt, der nicht nur als ganzes sicher landen kann, weil er so wackelig ist, sondern auch über diverseste Hindernisse ohne Probleme hinwegeiert, und sogar mal von einer Klippe fallen darf. Falls die NASA also genug Geld bekommt, um etwas auf dem Titan rumlaufen zu lassen, dieses Ding könnte es werden. Vor allem weil diese Art Roboter relativ groß sein kann, da man sie sich einfach für den Transport auf minimale Größe zusammenfalten lassen. Hoffen wir, die Seile des Bots bleiben nicht ständig irgendwo hängen und die Software ist fähig bei Videos das Gewackel zu stabilisieren. Video nach dem Break.

Weiterlesen NASAs Wackelbot könnte Planetenexploration revolutionieren

NASA-Video: Sonnenstrahlung durch diverse Filter visualisiert



Basierend auf Daten des Solar Dynamics Observatory (kurz SDO) der NASA ist dieses Video entstanden, das die Vielfalt der Wellenlängen der Sonnenstrahlung visualisiert. Es handelt sich um Bilder, die sonst für das menschliche Auge nicht sichtbar sind und zeigt die unterschiedlichen Strukturen und Bewegungen, die auf unserem zentralen Himmelskörper stattfinden. Video nach dem Break.

[via Geeks are sexy]

Weiterlesen NASA-Video: Sonnenstrahlung durch diverse Filter visualisiert

< Vorherige Seite | Nächste Seite >



Die Neusten Galerien