Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu nacktscanner

Zu realistische Darstellung: USA schaffen Nacktscanner ab

Die US-amerikanische Transportation Security Administration, kurz TSA, wird 174 der sogenannten Nacktscanner wieder aus den Flughäfen entfernen. Grund ist die zu realistische Darstellung der nackten Körper der untersuchten Personen. Der Kongress hatte beschlossen, dass bis zum 1. Juni eine Software vorliegen muss, welche die Körper abstrakter darstellt. Laut TSA-Direktor John Pistole kann Hersteller Rapiscan diese Auflage nicht erfüllen.

Die Mehrheit der US-Bevölkerung sprach sich bei Umfragen für den Einsatz von Körperscannern aus. Tatsächlich wird nun auch nur diese eine Marke abgeschafft. Sattdessen kommen Geräte der Firma L-3 Communications zum Einsatz, welche Gegenstände als als kleine rote Quadrate auf einer schematischen Silhouette wiedergeben.

[Via heise]

Weiterlesen Zu realistische Darstellung: USA schaffen Nacktscanner ab

Test am Flughafen Hamburg: Körperscanner schlagen zu oft Alarm

Der Feldtest von Körperscannern am Flughafen Hamburg ist nach zehn Monaten heute zu Ende gegangen. 793.000 Passagiere haben sich freiwillig durchsuchen lassen. Noch vor Bekanntgabe des Abschlussberichts wurde der Welt am Sonntag ein vertraulicher Vorbericht mit unbefriedigenden Resultaten zugespielt: Der Detektor schlage bei zwei von drei Passagieren an. Mehrschichtige Kleidung oder solche mit Faltenwurf löse Fehlalarme aus. „Durch eine nicht optimale Körperhaltung beziehungsweise Bewegungen während des Scanvorganges wurden circa zehn Prozent vermeidbare Alarme ausgelöst", schreibt die Bundespolizei. Auch mit Stiefeln kommen die Geräte nicht zurecht. Vom Tisch ist das Thema Körperscanner deswegen aber nicht: Der Bericht geht davon aus, dass der Hersteller L3 Communications die Scanner noch verbessern könne. Wann das Innenministerium den offiziellen Abschlussbericht veröffentlicht, steht noch nicht fest.

Weiterlesen Test am Flughafen Hamburg: Körperscanner schlagen zu oft Alarm

Neue Nacktscanner sind verschämt und schützen die Privatsphäre



Nacktscanner haben ja nicht den besten Ruf, denn sie zeigen bisher auch gern mal etwas mehr als sie eigentlich sollen. Damit die Reisenden jetzt keine Feigenblattunterwäsche oder 4th Amendment Wear mehr brauchen hat die TSA in den USA begonnen, Nacktscanner zu installieren, die keine Genitalien sondern nur noch Umrisse zeigen. Potentiell gefährliche Bereiche werden mit einer Zielscheibe gekennzeichnet.

[via DVICE]

Weiterlesen Neue Nacktscanner sind verschämt und schützen die Privatsphäre

Ganzkörperscanner: Schmugglerin mit 6 Kilo iPhone 4 in den Strümpfen erwischt


Sicherheitskräfte des israelischen Ben-Gurion International Airport haben eine besonders dreiste iPhone-Schmugglerin ertappt: Die Frau mit israelischem Pass war in traditioneller georgische Tracht unterwegs, verdächtig machte sie sich durch ihre eigenartige Gehweise - die durch die 44 iPhone 4 in ihren Strümpfen bedingt war. Die rund 6 Kilogramm Smartphone wurden dann entdeckt, als sich die Frau einem Ganzkörper-Scann unterziehen musste. Wir sind dann fürs erste - sprachlos.

[via chipchick]

Weiterlesen Ganzkörperscanner: Schmugglerin mit 6 Kilo iPhone 4 in den Strümpfen erwischt

DIY: Nacktscanner Marke Eigenbau (Video)



Nacktscannerabwehr-Hardware haben wir hier bereits in Form todschicker Feigenblattunterwäsche und der 4th-Amendment-Wear gesehen, die den Protest gegen die gerade ablaufende Bloßstellung direkt über dem freigelegten Skelett aufleuchten lässt. Wie man sich selbst einen billigen Nacktscanner bastelt, zeigt uns nun Jeri Ellsworth hier im Video nach dem Break, inklusive Schaltplan und den benötigten Teilen. Wenn ihr euch jetzt schon auf hinterhältige Angriffe nach einem kuzweiligen DIY-Wochenende freut, dürftet ihr allerdings gleich eine schwere Enttäuschung erleben. Das habt ihr dann aber auch nicht anders verdient.

[Via Hack a Day]

Weiterlesen DIY: Nacktscanner Marke Eigenbau (Video)

4th Amendment Wear: Mit Metalltinte gegen Nacktscanner protestieren


Trägt man eine Unterhose, ein T-Shirt oder Socken von 4th Amendment Wear macht man sich sicherlich bei den Angestellten die Nacktscanner bedienen nicht sonderlich beliebt. Die Kleidungsstücke weisen nämlich mit Metalltinte auch auf dem Screen darauf hin, daß man eigentlich - laut amerikanischer Verfassung - vor staatlichen Übergriffen geschützt sein sollte.

Weiterlesen 4th Amendment Wear: Mit Metalltinte gegen Nacktscanner protestieren

Feigenblatt-Unterwäsche gegen Nacktscanner (Video)


Bei uns ist das mit den Nacktscannern bisher ja nur in Hamburg akut, in den USA sieht das schon ein wenig anders aus. Rocky Flats Gear wollen mit der Feigenblatt-Unterwäsche jetzt nicht nur den neugierigen Blicken des Security-Personals der TSA den entscheidenden Riegel vorschieben, sondern ihre Kundschaft auch vor schädlichen Strahlen schützen. Das man danach mit Sicherheit fällig für die Ganzkörperabtastung ist, dürfte klar sein. Die Wäsche gibt es für beiderlei Geschlechter in verschiedenen todschicken Ausführungen ab 16 Dollar (nach dem Quelle-Link). Etwas verwirrendes Video: nach dem Break.

[via ]

Weiterlesen Feigenblatt-Unterwäsche gegen Nacktscanner (Video)

Nacktscannertest am Flughafen Hamburg


Bundesinnenminister Thomas de Mazière hat der Bild am Sonntag gegenüber angekündigt, dass demnächst am Flughafen Hamburg ein Körperscanner zum Einsatz kommen soll. Dabei handle es sich aber nicht um einen der umstrittenen Nacktscanner. Die Personendarstellung sei nur schematisch, vergleichbar mit einem Strichmännchen (Details wie auf dem Bild oben werden demnach nicht zu sehen sein). Die Kontrolle werde vorerst noch freiwillig erfolgen, und die Aufnahmen würden sofort wieder gelöscht. Der Scanner funktioniere nicht mit Röntgenstrahlen, sondern mit für die Gesundheit unbedenklichen Millimeterwellen, wobei die verdächtigen Stellen auf dem Monitor rot markiert werden. Ob auch andere deutsche Flughäfen mit den Scannern ausgerüstet werden, steht noch nicht fest, da die Geräte bisher zu oft falschen Alarm schlagen und unklar ist, ob die Kontrollen damit tatsächlich auch effizienter abgewickelt werden können.

Weiterlesen Nacktscannertest am Flughafen Hamburg



Die Neusten Galerien