Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu music graph

Spotify: Über 500 Millionen Dollar an Royalties wurden ausbezahlt, Metallica-Katalog ab sofort am Start, musical graphs, neuer Web-Player (UPDATES)


Spotify
informiert aktuell in New York über Geschäftsergebnisse, Projekte und die Zukunft. Wie angekündigt. Aktuell ist man noch mit Schulterklopfen beschäftigt. 500 Millionen Dollar an Royalties wurden bislang ausgezahlt, Spotify-User hören Alben besonders gerne von A-Z. Wir bleiben dran und informieren über Neuigkeiten, die uns im Vorfeld versprochen wurden.

Die erste Neuigkeit ist das neue Feature "Sammlung". Kenne wir von Rdio und verschiebt die Musiksammlung raus aus der Playlist, rein in die Collection. In der Sammlung bekommt man außerdem zahlreiche personalisierte Empfehlungen und kann diese direkt vorhören, ohne dabei aus dem Interface in eine andere Ansicht zu wechseln. Die Demo, die wir gerade sehen, basiert auf dem neuen Web-Player, der Anfang 2013 für alle User verfügbar sein wird. Die Empfehlungen werden mit den zahlreichen Spotify-Apps vermengt. So kann man bei bestimmten Alben gleich Reviews z.B. von Pitchfork lesen.

Außerdem neu: der musical graph. Hallo Facebook! Und hallo universelle Musik-Entdeckung. Dabei muss kein Künstler seine Playlisten promoten, wenn er neu ist bei Spotify. Spotify analysiert die Vorlieben der User und fügt die Profile der Künstler automatisch dem eigenen Account hinzu. Kurz und gut: Man kann Menschen folgen. Metallica genau wie Barack Obama. Diverse Social-PlugIns inklusive natürlich. Facebook, Twitter ist direkt dabei. Dazu kommen spezielle Benachrichtigungen, wenn ein Künstler neue Tracks in seinen Account eingestellt hat. Auch auf dem Smartphone, wo einen die Benachrichtigung direkt zu den neuen Tracks bringt.

Das große neue Feature bei Spotify bleibt also aus. Auch, und das sagen wir ganz ehrlich: Der Web Player sieht gut aus und wie die neuen Features hier integriert sind, macht Sinn und ist überzeugend. Eine kompette Renovierung der mobilen Apps wäre uns deutlich lieber gewesen. Und mehr Musik. A propos:

Der Metallica-Katalog ist ab sofort bei Spotify!

Die neuen Features stehen in der Spotify-App ab der kommenden Woche zur Verfügung. Zunächst als Beta für die Desktop-App. Die Beta wird in kleinen Schritten ausgerollt und immer mehr Usern zur Verfügung gestellt. Für die mobilen Apps wird erst im ersten Quartal 2013 eine Beta erwartet. Was heißt das für euch? Rechnet nicht damit, dass ihr euch das neue Spotify sofort anschauen könnt. Wenn es denn aber soweit ist, könnt ihr euch auf deutschsprachige Lokalisierungen freuen. Platten-Reviews der Intro, Zusatz-infos von Spiegel-Online etc, Konzert-Empfehlungen und Ticket-Verkäufe von Eventim.

Spotify hat aktuell rund 20 Millionen User weltweit.

Weiterlesen Spotify: Über 500 Millionen Dollar an Royalties wurden ausbezahlt, Metallica-Katalog ab sofort am Start, musical graphs, neuer Web-Player (UPDATES)



Die Neusten Galerien