Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu limitiert

Video: Autobot-Transformer mit Raketenwerfer und WiFi-Kamera aus dem 3D-Drucker


Im Frühjahr hat uns der japanische Tüftler Kenji Ishida mit seinem ausgefuchsten Autobot-Transformer erfreut, der sich ferngesteuert mittels 22 Servomotoren vom Auto zum Bot und zurück verwandelt. Inzwischen hat der Bastler seine Konstruktion mit einem Raketenwerfer und einer WiFi-Kamera aufgerüstet und bietet sie in streng limitierter Auflage (10 Stück) unter dem Label Brave Robotics auch käuflich an, allerdings gibt es Preise nur auf Anfrage. Und selbst wenn Geld keine Rolle spielt, ist das Auslieferungstempo mehr als gemächlich (1 pro Monat), aber die Gehäuseteile aus dem 3D-Drucker werden auch händisch weiterverarbeitet. Video nach dem Break.



[via hobbymedia]

Weiterlesen Video: Autobot-Transformer mit Raketenwerfer und WiFi-Kamera aus dem 3D-Drucker

Peter Jacksons The Hobbit läuft nur in ausgewählten Kinos mit 48 FPS



Wie wir in diesem Video von Peter Jackson persönlich erfuhren, drehte er den "Der Hobbit" mit 48 Red Epic-Kameras und einer besonders hohen Bildrate - die 48 statt den üblichen 24 FPS lösten bei den Filmkritikern allerdings gemischte Gefühle aus. Nun rumort es in der Gerüchteküche, denn angeblich rudert Warner Bros. zurück und plant, die 48 FPS-Version nur in ausgewählten Kinos zu zeigen. Laut dem Magazin Variety werden selbst größere US-Städte den Hobbit nicht mit der höheren Bildrate zu sehen bekommen. Das Studio will angeblich erst testen, wie diese beim normalen Publikum ankommt.

Weiterlesen Peter Jacksons The Hobbit läuft nur in ausgewählten Kinos mit 48 FPS

Limitierte braune OUYA als krönender Abschluss des Kickstarter-Fundings



Das Funding für die Open Source-Spielkonsole Ouya lief - milde ausgedrückt - von Anfang an besser als erwartet. Obwohl das Funding erst in sechs Tagen zu Ende geht, hat das Projekt schon jetzt über sechs Millionen Dollar gesammelt. Das ist mehr als das Sechsfache des ursprünglichen Ziels von 950.000 Dollar. Als krönenden Abschluss der Aktion präsentiert das Team nun eine limitierte Version der Ouya in gebürsteter brauner Metallhülle für 140 statt 99 Dolllar. Die Innereien bleiben unverändert, nur der Controller kommt ebenfalls in braun, wie ihr nach einem Klick auf den Break sehen könnt.

Weiterlesen Limitierte braune OUYA als krönender Abschluss des Kickstarter-Fundings

Pentax bringt Digicam K-x als limitierte Rainbow-Edition in kunterbunt


Irgendwie scheint die Pentax K-x einen besonderen Hang zum Farbtopf zu besitzen, denn nach der Version in schweinchenrosa, die es zum Valentinstag in China gab, kommt jetzt eine "Rainbow"-Version, für die der Ausdruck "kunterbunt" eigentlich nicht reicht und auch "quietschbunt" eine Untertreibung wäre. Wir nennen die Pentax K-x Rainbow dann mal quälendbunt und freuen uns, dass sie nur in limitierter Auflage bei der US-Kette Tower Records zu haben sein wird. Zwei weitere Bilder nach dem Break.

[via gizmodiva]

Weiterlesen Pentax bringt Digicam K-x als limitierte Rainbow-Edition in kunterbunt

VEDIA Idunn A10 bringt Bernstein auf den MP3-Player



Der VEDIA Idunn A10 ist ein Luxus-Teilchen aus Polen, das in streng limitierter Auflage von 10 Stück in Handarbeit vom polnischen Juwelier Jaroslaw Westermark gefertigt wird. Eine Variante des Players ohne Preis kommt mit Silber- und Gold-Applikationen, die zweite mit Bernstein-Deckel. Ob mit oder ohne urzeitlichem Insekekt, wissen wir aber nicht.

[via GadgetsCrunch]

Weiterlesen VEDIA Idunn A10 bringt Bernstein auf den MP3-Player



Die Neusten Galerien