Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu lautsprecher

Samsung erweitert Multiroom Soundsystem

Zach


Anfang Oktober 2013 hatte Samsung ein drahtloses Multiroom-System à la Sonos vorgestellt, auf der CES wird das Audio-Portfolio nun erweitert. Im Mittelpunkt steht ein neuer Lautsprecher der Serie. Der M5 (das erste Mitglied der Streaming-Familie heißt M7) kommt mit drei Treibern aus -der M7 ist mit fünf ausgestattet - dürfte dafür aber auch preiswerter sein. Das Prozedere bleibt hingegen das gleiche: Bespielt und kontrolliert wird der Lautsprecher durch die Shape App. Und der gleichnamige Hub nimmt Verbindung zu eurem Router daheim auf, um lokal gespeicherte Musik in das System einzuspeisen. Neu ist außerdem eine kleine Box, die alte Lautsprecher-Systeme in die drahtlose Zukunft integrieren kann.

Wer nun Kinderzimmer, Abstellkammer und Dachboden bereits mit dem M7 ausgestattet hat oder mit dem M5 ausstatten wird und ein In-House-Lösung für den heimischen Wohnzimmer sucht, dürfte sich freuen: Zwei neue Soundbars - HW-H750 und HW-H600 - ergänzen den Gerätepark. Erstere verspricht 320 Watt Musikleistung und soll unterhalb größerer Fernseher platziert werden. Die H600 ist für TVs mit 32-55" Bildschirmdiagonale ausgelegt und wird auf dem Fernseher direkt angebracht: 4.2 Audio inklusive.

Weiterlesen Samsung erweitert Multiroom Soundsystem

Immer auf die Mütze: Bluetooth Beanie mit Lautsprecher und Freisprech


Was gibt es eigentlich nicht, das kein Bluetooth hat? Fehlen könnte in dieser Sammlung die gute alte Wollmütze, die in dieser Ausführung nicht nur dank Textilien für warme Ohren sorgt sondern auch mit integrierten Speakern. So kann man sich nicht nur Musik auf den Schädel wämsen, auch als Freisprechanlage taugt es selbstverständlich, was für Außenstehende allerdings ein bisschen seltsam wirken könnte, wenn man nun selbst nach dem Freisprechkabel vergeblich sucht. Ist man nur kommunikativ oder hat man wirklich eine schizophrene Zentnerschraube locker sitzen? Aufladen geht via USB. Standy 60 Stunden, Sprechzeit sechs. Kosten: knapp 42 Euro.

Weiterlesen Immer auf die Mütze: Bluetooth Beanie mit Lautsprecher und Freisprech

AR for her: Bluetooth-Lautsprecher im Fashionbag-Look


Bluetooth-Speaker für mobile Devices haben sich immer mehr als Standard entwickelt und sind aus vielen alltäglichen Situationen nicht mehr wegzudenken. Und obwohl Firmen wie Jawbone sich um ein ambitioniertes Design bemühen, scheint es anderen nicht weit genug zu gehen. AR for her nennt sich diese Lautsprecher-Kollektion, die unverkennbar an Damenhandtaschen erinnert und auch genau an diese adressiert ist. Die Boombox für Fashionistas und techy Modebloggerinnen. Ab dem nächsten Frühjahr soll ausgeliefert werden. Kosten: umgerechnet 58 Euro.



Weiterlesen AR for her: Bluetooth-Lautsprecher im Fashionbag-Look

iRecorder: iPhone-Lautsprecher macht auf Mixtape



Es muss ja nicht immer alles drin sein, was drauf steht. Statt der guten alten Musikkassette blubbert hier ein iPhone vor sich hin. Aber wir müssen sagen, es ist ohne Frage eines der stylishsten iPhone-Lautsprecher, die wir in den vergangenen Jahren gesehen haben. Passt auf die Modelle 4/4S und 5/5S und nennt sich iRecorder auch wenn mit Aufnahme nicht so viel drin ist. Gibt's bei ThinkGeek für umgerechnet 30 Euro.

Weiterlesen iRecorder: iPhone-Lautsprecher macht auf Mixtape

Rapoo A600: Neue Saison, neuer Bluetooth-Lautsprecher


Da ist aber jemand gewachsen! Der neue Bluetooth-Lautsprecher von Rapoo ist ab sofort für 89 Euro bei uns erhältlich. In blau, rot, orange, weiß oder grün dürfte er dann auch zu praktisch jeder Tapete passen. Für gute Sound soll die Radiation Airflow Invert Technology sorgen. Rapoo verspricht, dass die nach hinten gerichteten Schallwellen, nicht einfach "verpuffen", sondern quasi recyclet werden. Wir zitieren:

"Die Radiation Airflow Invert Technology dient zur Verbesserung des Klangbildes. Diese nutzt die nach hinten gerichteten Schallwellen des Aktivlautsprechers, die bei herkömmlichen Boxen ungenutzt bleiben. Danach werde diese erneut durch einen Passivlautsprecher geleitet, umgekehrt und mit den Wellen der vorherigen Phase überlagert. Dadurch werden die tieferen Frequenzen zusätzlich verstärkt, was einen volleren und kräftigeren Bass ermöglicht."

Neben Bluetooth 4.0 steht auch NFC zum Koppeln der Geräte zur Verfügung. Außerdem kann der Speaker als Freisprecher genutzt werden. Ein zweites Mikrofon filtert Umgebungsgeräusche. Der integriert Akku hält laut Rapoo zehn Stunden durch.

Weiterlesen Rapoo A600: Neue Saison, neuer Bluetooth-Lautsprecher

Jawbone Jambox und Mini Jambox: Jetzt auch in wasserdicht


Für 50 Dollar extra bietet Jawbone die beiden Bluetooth Lautsprecher Jambox und Mini Jambox demnächst auch mit speziellen Spritzwasser-Schutz an. Die Nanobeschichtung Liquipel verpasst den kleinen Boomboxen das wasserabweisende Etwas, zertifiziert nach IPX-5. Wenn es das Wetter wieder erlaubt und wir wieder im Garten feiern, probieren wir es auch. Versprochen.

Wir haben uns erst kürzlich die Mini Jambox genauer angeschaut.

Weiterlesen Jawbone Jambox und Mini Jambox: Jetzt auch in wasserdicht

iPhone Cases, Akku-Packs und Bluetooth-Lautsprecher im Design klassischer Sega-Konsolen


Eine Firma namens Tommo bringt gleich ein ganzes Bündel Accessoires im Design klassischer Sega-Konsolen: iPhone-Hüllen in Form von Genesis, Mega Drive, Saturn und Game Gear für 25 Dollar, Akku-Packs mit 9000mAh in Gestalt von Genesis und Saturn für 70 Dollar und einen Bluetooth-Lautsprecher in Genesis-Anmutung für 90 Dollar. Mieser Ausverkauf vergangener Herrlichkeit ...



[via technabob]

Weiterlesen iPhone Cases, Akku-Packs und Bluetooth-Lautsprecher im Design klassischer Sega-Konsolen

Auris Skye: Noch ein Dongel für die Wifi-to-Lautsprecher-Funklücke


Vorhin hatten wir noch munter gemutmaßt, dass die Funklücke zwischen real existierenden Musikabspielgeräten und Lautsprechern wohl für eine Kickstarter-Kampagne gut ist, da stolpern wir über den nächsten Streaming-Dongle auf WiFi-Basis: Auris Skye hat sein Kickstarter-Geld bereits mehr als eingesackt (167.468 statt 56.000 angepeilter Dollar) und leistet mehr oder weniger das gleiche wie Rocki, wobei Auris Skye auch in Sachen Apps die Nase vorn zu haben scheint, dafür soll das Teil dann auch etwas mehr kosten (74 Dollar), wenn es demnächst auf Markt kommt. Video nach dem Break.

[via yankodesign]

Weiterlesen Auris Skye: Noch ein Dongel für die Wifi-to-Lautsprecher-Funklücke

Mind the Funklücke: WiFi-Dongel Rocki streamt Musik an Lautsprecher


Das Kickstarter-Projekt Rocki will eine Lücke in der kabellosen Rundumvernetzung schließen: der handliche Dongel wird per Cinch/Klinke an existierende Lautsprecher gehängt und streamt dann Musik per 802.11b/g/n, was eine bessere Qualität und größere Reichweite als Bluetooth-Lösungen bringen soll. Und obwohl Apples Airport ähnliches kann (aber etwa eine Steckdose braucht), scheint die Funklücke, auf die es Rocki abgesehen hat, immer noch so groß zu sein, dass die angepeilte Summe auf Kickstarter zusammenkommen dürfte (30.000 von 50.000 Dollar sind bereits beieinander). Wer eins haben will: für 45 Dollar plus 15 Dollar für den Versand nach Europa ist man dabei. Video nach dem Break.

Weiterlesen Mind the Funklücke: WiFi-Dongel Rocki streamt Musik an Lautsprecher

Radio Dock: Küchenradiodesign verspricht besseren Sound für das iPhone


Wir hatten es ja neulich schon von Elektronik-freien Lautsprechern für Smartphones. Hier ein Design, das etwas einfacher daherkommt. Das Radio Dock lässt sich mit dem iPhone 4(s) und iPhone 5(s) betreiben, bei Bedarf kann das Ladekabel von hinten in die Aussparung für das Smartphone gezogen werden. Auch hier geht es um die Verstärkung der Telefon-Lautsprecher durch einen größeren Korpus. Wie es klingt? Keine Ahnung. Der Preis ist jedoch mit 40 US-Dollar deutlich günstiger als die Gramohorn-Variante für Besitzer des HTC One.

Weiterlesen Radio Dock: Küchenradiodesign verspricht besseren Sound für das iPhone

< Vorherige Seite | Nächste Seite >



Die Neusten Galerien