Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu kugel

Staubfänger-Plüschball Mocoro Moss Ball kugelt kreuz und quer durch die Wohnung


Die japanische Firma CCP bringt Mitte Februar eine drollige Alternative zu Staubsaugerbots auf den Markt: der quietschbunte Mocoro Moss Ball kugelt batteriebetrieben auf Zufallsbahnen durch die Wohnung und sammelt so jeweils 15 Minuten Staub, anschließend muss der Staubfänger gereinigt (die Schwachstelle) oder der Bezug ausgewechselt (das Geschäftsmodell) werden, was jeweils mit 580 Yen (4,7 Euro) zu Buche schlägt, während der Mocoro Moss Ball selbst 3980 Yen (33 Euro) kostet. Erinnert an den Dustball und könnte funktionieren - oder auch nicht. Abwarten.

[via gizmodiva]

Weiterlesen Staubfänger-Plüschball Mocoro Moss Ball kugelt kreuz und quer durch die Wohnung

Auf Nimmerwiedersehen? Google bietet Nexus Q nicht mehr zum Kauf an


Als wir das letzte Mal über Googles Streaming-Kugel Nexus Q berichteten - im Juli wohlgemerkt - wollte der Konzern das Gerät später ausliefern als versprochen, damit er es "noch besser gestalten" kann. Damit war wohl weniger die äußere Form als der Funktionsumfang gemeint. Testnutzer bemängelten ihn als zu gering, zudem war das Q, welches in den USA hergestellt werden sollte, mit 299 Dollar relativ teuer. Google besänftigte Vorbesteller damals mit dem Verspechen auf eine kostenlose Kugel, aber diese lässt möglicherweise noch bis zum Sanktnimmerleinstag auf sich warten, denn gestern hat Google auf der entsprechenden Produktseite das Nexus Q klammheimlich als "no longer available for sale" etikettiert. Wie es dazu kam und ob es dabei bleibt, ist noch nicht bekannt.

[Via ars technica]

Weiterlesen Auf Nimmerwiedersehen? Google bietet Nexus Q nicht mehr zum Kauf an

Cocoon 1: Plexiglaskugel für stilbewusste Weltabschottung im Wohnzimmer oder auf der Wiese


Man braucht dieser Tage wohl keine seltene Immunkrankheit, um das Bedürfnis nach Weltabschottung zu entwickeln: der Stress, die Hektik, ihr wisst schon. Einfach von der Bildfläche verschwinden will trotzdem kaum jemand, aber ein bisschen separieren schon. Genau diesen Zeitgeistmix bedient dann das Möbel Cocoon 1 von der Zürcher Firma Micasa Lab, von denen wir neulich schon mal den Schaukelstuhl iRock hatten. Die Plexiglaskugel mit 1,8 Meter Durchmesser wiegt leer 97 Kilogramm und kann nach Bedarf mit verschiedenen Kissen, Ablagen oder auch einer Küche ausgestattet werden, wobei wir uns auf die letzte Variante nicht wirklich einen Reim machen können. Aber bei Preisen ab 2.400 Euro aufwärts, brauchen wir das auch nicht. Video nach dem Break.



[via yankodesign]

Weiterlesen Cocoon 1: Plexiglaskugel für stilbewusste Weltabschottung im Wohnzimmer oder auf der Wiese

Moppel-Motorrad mit Kugeln statt Rädern

Die Welt ist auch eine Kugel, warum dann die Fortbewegung auf das Rad beschränken? Mit diesem Kugel-Antriebs-System, von Studenten der San Jose State University entwickelt, lassen sich noch ganz andere Manöver fahren als mit dem dagegen zweidimensional wirkenden Durchschnittsmotorrad. Vorwärts, Rückwärts, Seitwärts, egal nach welchem Winkel dem Fahrer gerade ist, das "Spherical Drive System" ermöglicht es. Auch kann man damit nicht mehr umkippen, da sich das System selbst ausbalanciert und damit den einen oder anderen Unfall verhindern kann. Vor der Leitplanke schützt es natürlich nicht und wirklich schnell fahren kann es auch noch nicht, aber demnächst steht dann mal der Straßentest an.

[via ubergizmo]

Weiterlesen Moppel-Motorrad mit Kugeln statt Rädern

Video: Airbag-Anzug macht aus Motorradfahrern fliegende Orangen



Ihr seht ganz richtig, das ist ein Motorradanzug, dessen reißfeste Fallschirmseide sich im Bruchteil einer Sekunde aufbläst und den Fahrer bei einem Unfall in eine lustige Airbag-Kugel verwandelt. Mit diesem "Safety Sphere" getauften Konzept will Rejean Neron ängstliche Autofahrer vom Umstieg auf das Motorrad überzeugen, damit Städte nicht mehr so oft von Staus verstopft werden. Eine charmante Idee! Jetzt fehlt nur noch der Fußgänger-Airbag als Schutz vor den fliegenden Riesenorangen, und der Verkehr rollt. Video nach dem Break.

Weiterlesen Video: Airbag-Anzug macht aus Motorradfahrern fliegende Orangen

Werbespot: Sony S1/S2 Tablet im Wunderland, zum Dritten



Sonys dritter Werbespot für die neuen Tablets S1 und S2 liefert nach wie vor null Fakten. Aber wer das Tim Burton-artige Wunderland mit rollenden Kugeln und kippenden Tabletspiralen mag, wird nicht enttäuscht. Es geht genau so weiter, wie wir es schon aus Teil eins und zwei kennen. Für uns wird der Kettenreaktionszauber langsam fad, aber das ist natürlich Geschmacksache. Video nach dem Break.

Weiterlesen Werbespot: Sony S1/S2 Tablet im Wunderland, zum Dritten

Japanisches Verteidigungsministerium lässt Kugeldrohne aus dem Ei schlüpfen (Video)



Wir wissen nicht ob es stimmt, aber dieser Ball ist angeblich der erste wirklich kugelrunde, fliegende Roboter der Welt. Er schafft bis zu 60 km/h, manövriert beherzt durch Treppenhäuser und landet spätestens nach acht Minuten in einer sanften Rolle vorwärts. Obwohl das japanische Verteidigungsministerium hinter der 350g leichten Drohne steckt - wie auch hinter diesem sehr viel plumperen Modell - belaufen sich die Produktionskosten gerade mal auf 110 000 Yen (etwa 955 Euro) pro Stück. Denn die meisten Teile haben die Wissenschaftler wohl einfach in Tokyos Otaku-Elektronikmeile Akihabara zusammengekauft. Video nach dem Break.


[Via Wired]

Weiterlesen Japanisches Verteidigungsministerium lässt Kugeldrohne aus dem Ei schlüpfen (Video)

Wecker Aphelion zwingt Schlafmützen zur Murmelsuche


Der Designer Corey Harris hat sich ein Wecker-Konzept ausgedacht, das notorische Schlafmützen mittels einer Kugel auf Trab bringen soll: Zur Weckzeit wird diese aus dem Gehäuse gekickt und rollert dann irgendwo im Schlafzimmer herum. Ausstellen lässt sich der Alarm aber natürlich nur, indem die Kugel zurück an ihren Platz gelegt wird. Nett.

[via coolest-gadgets]

Weiterlesen Wecker Aphelion zwingt Schlafmützen zur Murmelsuche

Bullet in the Head...



In der Bahn schon manchmal gedacht: der hat ja einen Schuss ab. Und jetzt das: Kopfhörer als 9mm-Geschosse in 18 Karat Gold für 250 Dollar. Ein flaues Vergnügen, dass auf fünfhundert Stück limitiert ist. Bald aber auch in Platin auf den Markt kommen wird. Ihr wollt den Launch der Nine Millimeter Earphones keinesfalls verpassen? Dann klickt auf den Quelle-Link und vertreibt euch die Zeit bis dahin mit der Countdown-Uhr.

[Via GadgetCrave]

Weiterlesen Bullet in the Head...

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien