Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu jOBS

Erster Film-Trailer von "Jobs" mit Ashton Kutcher


Das Biopic mit Ashton Kutcher als Steve Jobs lässt schon länger auf sich warten. Nach dem letzten Stand der Dinge soll der Film in den USA aber definitiv am 16. August starten. Zumindest ist jetzt schon mal der erste Trailer von "Jobs" da und zeigt zwei Minuten lang Ausschnitte aus dem Leben des Apple-Mitgründers. Kutchers Darstellung wurde nach der Premiere am Sundance Festival durchs Band gelobt, aber urteilt selbst im Video nach dem Break.

[Via The Verge]

Weiterlesen Erster Film-Trailer von "Jobs" mit Ashton Kutcher

Filmstart von jOBS auf unbestimmte Zeit verschoben


Eigentlich sollte jOBS, das Biopic mit Ashton Kutcher als Steve Jobs, am 19. April in die Kinos kommen. Wie Deadline berichtet, hat der Filmverleih Open Road den Filmstart jetzt auf unbestimmte Zeit verschoben. Am Sundance-Festival, wo der Film im Januar Premiere hatte, war das Echo gemischt, auch wenn Kutchers Darstellung im Allgemeinen sehr gut weg kam. Laut Deadline sollte der Film im April starten, weil Apple im April vor 37 Jahren gegründet wurde. Unterdessen sei man aber zum Schluss gekommen, dass die Zeit bis dahin zu knapp sei, um den gewünschten Wirbel zu entfachen. Trailer nach dem Break.

Weiterlesen Filmstart von jOBS auf unbestimmte Zeit verschoben

jOBS Sundance Debut: Kutcher dominiert

jOBS hatte seine Premiere auf dem Sundance Festival und zumindest in einem sind sich alle Reviews einig: Ashton Kutcher gibt alles und liefert einen glaubwürdigen Jobs ab, bis hin zum Gang und der Gestik. Über den Rest des Films wird dann gestritten. Manche vermissen einige Szenen (Xerox), Charaktere (Gates) oder gar die Famlienbeziehungen, andere halten den Film für höchst akkurat und die Auslassungen eher bedingt durch die Länge. Ein wenig zu lange finden ihn trotzdem fast alle. Bislang arbeiten sich nahezu alle Reviewer daran ab, ob der Film die Realität auch gut darstellt und sind sich daran weitestgehend einig: so gut wie. Jedes Review lobt Ashton Kutcher, warum genau man den Film ausser als Steve Jobs Fan nun sehen sollte wird allerdings nicht klar, denn scheinbar ist Jobs trotz einiger Wutanfälle einfach zu zuckersüss.
Reviews bei:

Weiterlesen jOBS Sundance Debut: Kutcher dominiert

Erster jOBS Clip: Woz findet es total falsch

Keine Frage, jOBS, die Steve Jobs Filmbiographie mit Ashton Kutcher in der Hauptrolle wird von einigen mit Spannung erwartet. Am meisten vermutlich von denen die - unfreiwillig - mitspielen, weil sie dabei waren. Nachdem jetzt ein erster Clip aufgetaucht ist (nach dem Break), gibt es mit Wozniak auch schon eine erste Stimme zum Warheitsgehalt. Null. Der wurde von Jobs im Clip dazu überredet, dass Computer für die Menschen wirklich wichtig sind, was laut Woz nun wirklich allen zu dieser Zeit klar war. Dennoch kein vernichtendes Urteil von Woz, der im Clip wirkt wie ein bärtiges Schulmädchen, denn der erwartet vor allem Unterhaltung vom Film.

Weiterlesen Erster jOBS Clip: Woz findet es total falsch

jOBS: Ashton Kutcher als Apple Steve kommt im April in amerikanische Kinos


Noch Ende dieses Monats wird der Biopic "jOBS" auf dem Sundance Film Festival beim Abschlussabend vorgestellt werden. Eine breitere Öffentlichkeit wird ab April in Genuss der Verfilmung der Steve Jobs-Biografie von Walter Isaacson kommen. Am gestrigen Donnerstag wurde ein Distributionsdeal mit Open Road für Nordamerika vereinbart. Ob und wann der Film in europäische Kinos kommen wird, wissen wir noch nicht. Wir sind aber natürlich alle gespannt auf die Umsetzung von Aaron Sorkin, der auch den David Fincher-Film "The Social Network" umgesetzt hat.

[Via PhysOrg]

Weiterlesen jOBS: Ashton Kutcher als Apple Steve kommt im April in amerikanische Kinos

HP plant Stellenabbau in Deutschland, 1000 Jobs gefährdet



HP will bis 2014 in Europa achttausend Stellen abbauen. In Deutschland könnte jede zehnte Stelle betroffen sein sein. Das berichtet die Wirtschaftswoche. "Bis zu tausend Arbeitsplätze sind akut gefährdet", sagte ein Arbeitnehmervertreter der Zeitung. Wie Konzernchefin Meg Whitman im Mai erklärte, sollen weltweit acht Prozent der Belegschaft entlassen werden. HP bestätigte die Pläne für Europa, wollte die Zahlen für Deutschland hingegen nicht kommentieren. Sollte von den 10.400 Stellen hierzulande beinahe jede zehnte wegfallen, wären deutsche Arbeitgeber von der Restrukturierung besonders betroffen.

Weiterlesen HP plant Stellenabbau in Deutschland, 1000 Jobs gefährdet

RIM streicht möglicherweise 2000 Stellen in den nächsten zwei Wochen



RIM plant noch vor oder am 1. Juni mindestes 2.000 der weltweit 16.500 Mitarbeiter zu entlassen. Das schreibt die kanadische Zeitung The Globe and Mail. Reuters zufolge könnte das Blackberry-Unternehmen sogar bis zu 6.000 Stellen abbauen. Eine RIM-Sprecherin wollte sich dazu nicht äußern und sprach von "Gerüchten und Spekulationen". Für die Betroffenen hoffen wir, dass sich die Berichte tatsächlich nicht bewahrheiten, da RIM aber mittlerweile Verlust macht und der neue CEO Thorsten Heins Einsparungen angekündigt hat, würde ein massiver Stellenabbau nicht überraschen.

[Via Reuters]

Weiterlesen RIM streicht möglicherweise 2000 Stellen in den nächsten zwei Wochen

Filmbiografie: Ashton Kutcher soll Steve Jobs spielen


Wie das amerikanische Medium Variety bekannt gibt, wird Proto-Twitterer, Startup-Investor, Demis Ex und Two and half men Ashton Kutcher Steve Jobs in einer Hollywood-Produktion darstellen. Es ist die Rede von zwei Filmen, die momentan produziert werden sollen. Kutcher wird seine Reinkarnation von Jobs in einer Indie-Produktion von Joshua Michael Stern darbieten. Das Drehbuch stammt von Matt Whiteley. Bei dem Film mit dem Namen "Jobs" sollen vor allem die Jahre vor der Apple-Gründung hinterleuchtet werden, daher ist nicht klar, ob es in dem Streifen, um die Gründung der Firma gehen wird oder doch nur um die drogeninduzierten Hippie-Post-Studi-Jahre der Valley-Legende. Mit den Rechten an der Biografie von Walter Isaacson sitzt Sony Pictures an der Umsetzung einer größer budgetierten Hollywood-Fassung. Wer da allerdings Jobs spielen wird, wissen wir noch nicht. Wir wünschen uns Christian Bale, na klaro.

Weiterlesen Filmbiografie: Ashton Kutcher soll Steve Jobs spielen

Der doppelte Steve: Steve Ballmer auf Apples WWDC?



Wir haben schon einiges an schrägen Gerüchten gehört, aber nun lässt ein gewisser Trip Chowdhry (Analyst bei Global Equities Research) ein wirklich schräges raus. Steve Ballmer soll demnach auf der nächsten Worldwide Developers Conference von Apple am 7. Juni Visual Studio 2010 vorstellen. Das wäre ein Coup. Zumal Apple nach der Google I/0 Konferenz wirklich dringend neue schwergewichtige Partner braucht. Mit Visual Studio 2010 sollen sich - das wäre der Grund - Applikationen für iPhone, iPad und Mac OS erstellen lassen, nativ versteht sich, denn anderes hatte Apple Adobe ja neulich erst verboten. Wir wären wirklich überrascht Ballmer auf der WWDC zu sehen, aber eine Überraschung könnte man auch gut brauchen, denn sonst scheint ja alles geklärt.

Weiterlesen Der doppelte Steve: Steve Ballmer auf Apples WWDC?

Apple: Google Maps auf dem iPhone war erst der Anfang



Apple sucht Programmierer, die die Karten-App aufs nächste Lebel hieven sollen. Während User das natürlich freuen dürfte, ist die Job-Ausschreibung insofern interessant, als dass sich Apple so unter Umständen mittel- oder langfristig von Google als Maps-Partner trennen wird. Der Arbeitsplatz ist übrigens in Cupertino, wer also umziehen will, bewirbt sich doch einfach.

[via MacRumors]

Weiterlesen Apple: Google Maps auf dem iPhone war erst der Anfang

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien