Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu iTunes

Bericht: Apple erwägt Radikalkur für iTunes


iTunes Radio scheint nicht viel gegen die sinkenden Musik-Download-Zahlen ausrichten zu können. Laut Billboard erwägt Apple deswegen die „dramatischste Überholung des iTunes Music Stores der letzten Dekade". iTunes Radio bewegt wohl nur ein bis zwei Prozent der Nutzer zum Kauf von Musik. Gleichzeitig soll der gesamte Musik-Download um bis zu 15 Prozent gesunken sein. Außerdem soll ein Label erklärt haben, dass iTunes nur noch für 50 Prozent der Einnahmen verantwortlich sei. 2012 seien es noch 70 Prozent gewesen. Vor gut zwei Wochen berichtete Billboard bereits, dass Apple mit der Musikindustrie über einen eigenen Streamingdienst ähnlich wie Spotify spreche und über eine Androidversion der iTunes-App nachdenke, die Steve Jobs ausgeschlossen hatte.

Weiterlesen Bericht: Apple erwägt Radikalkur für iTunes

Apple erwägt Streamingdienst und iTunes-App für Android


Apple spricht laut einem Bericht von Billboard mit der Musikindustrie über einen eigenen Streamingdienst ähnlich wie Spotifiy. Und denkt angeblich über eine Androidversion der iTunes-App nach, was für Steve Jobs nicht in Frage kam. Apple-Chef Tim Cook zeigt sich in diesem Punkt aber deutlich offener. Vor knapp einem Jahr sagte er, dass Apple, wenn es sinnvoll wäre, auch Apps für Android anbieten würde. Das sei keine Glaubensfrage. Wie Billboard schreibt, sind die Diskussionen eine Reaktion auf den zweistelligen Rückgang bei den US-Verkaufszahlen im iTunes Music Store und Teil einer mehrgleisigen Strategie. Laut Asymco sank der Musikdownload um 14 Prozent.

Weiterlesen Apple erwägt Streamingdienst und iTunes-App für Android

Neuer U2-Song "Invisible" gratis auf iTunes



U2-Fans aufgepasst. Heute gibt es den brandneuen Song "Invisible" der irischen Superkorrektband als Gratis-Download auf iTunes. Aber nicht nur das. Die Bank of America spendiert für jeden Download einen Dollar an die RED-Kampagne. Den Song findet Ihr hinter der Quelle.

Weiterlesen Neuer U2-Song "Invisible" gratis auf iTunes

Download des Tages: Kevin - Allein zu Haus umsonst auf iTunes



Der Durchbruch des mittlerweile fast vergessenen Hollywood-Jungstars Macaulay Culkin gelang 1990 mit der Komödie "Kevin - Allein Zu Haus" von Chris Columbus. Mittlerweile ein Klassiker und ohne Frage einer der besseren Weihnachtsfilme, die die Unterhaltungsindustrie so ausgespuckt hat. Heute gibt es den Film auf iTunes für umsonst, in HD und SD. Und wer der Tannenbäume noch nicht überdrüssig ist, dafür aber Joe Pesci als schmerzfähigen Kleinkriminellen sehen möchte, sollte jetzt zuschlagen. Alles weitere hinter der Quelle.

[via ifun]

Weiterlesen Download des Tages: Kevin - Allein zu Haus umsonst auf iTunes

Amazon Cloud Player für Mac nun auch in Deutschland erhältlich


Amazon hat seinen eigenen Amazon Cloud Player für Mac nun auch in Deutschland releast. In den USA bereits erhältlich, gibt es für den hiesigen Markt nun eine lokalisierte Version mit allen Features, die man auch von der US-Version kennt. Gerade für Amazon-Kunden, die ihre Musik von dort beziehen, könnte es sich um eine amtliche Alternative zu iTunes und Co. handeln. Findet den kostenfreien Download hinter der Quelle.

[via ifun]

Weiterlesen Amazon Cloud Player für Mac nun auch in Deutschland erhältlich

Kim Dotcoms neues Kind: Baboom, ein Zwitter aus Spotify und iTunes



Kim Dotcom hat neben der Androhung eines eigenen Albums auch angekündigt wie im Januar sein eigener Musikservice funktionieren soll. In groben Zügen jedenfalls. Eine Mischung aus Spotify und iTunes soll es werden und Musik verkaufen oder eben Streamen. Beides für die Nutzer auch umsonst. Um das Geld für die Verkäufe einzunehmen, denn die Künstler sollen dieses Mal nicht leer ausgehen, will er ein Browser-Add-On nutzen, das Anzeigen auf Webseiten durch Anzeigen von Baboom, so heisst das Kind, ersetzt. Irgendwoher muss man das neue "umsonst" ja - ähem - klauen. Andererseits, ob Adblocker oder Baboom macht ja auch keinen Unterschied.

[Image credit: Thierry Ehrmann, Flickr]

Weiterlesen Kim Dotcoms neues Kind: Baboom, ein Zwitter aus Spotify und iTunes

Google Chromecast App für Android und iOS jetzt auch in Deutschland am Start


Die offizielle Chromecast-App für Android und iOS hat es jetzt auch nach Deutschland geschafft. Ab sofort müssen Early Adopter also nicht mehr komplizierte Umwege über einen US-Account für iTunes oder eine APK für Android gehen, sondern können sich das Teil bequem via Google Play (hier) und iTunes (hier) runterladen.

[via Caschy]

Weiterlesen Google Chromecast App für Android und iOS jetzt auch in Deutschland am Start

Review: Jawbone Mini Jambox


D-Day bei Jawbone. Die beiden Bluetooth-Lautsprecher des Unternehmens, die Jambox und die Big Jambox, gehören zu den wenigen Halo-Devices einer Produktkategorie, die in den letzten Jahren derart unübersichtlich geworden ist, dass bei der Auswahl des richtigen Speakers vor allem Kopfschmerzen garantiert sind. Alles andere bleibt offen. 20 Euro, 100 Euro, 200 Euro, 400 Euro. Klein, groß, eckig, rund, flach, hoch. Ein Treiber, zwei Treiber, soundsoviel Watt. Und jeder Lautsprecher hat - natürlich - den besten DSP, dessen Algorithmus von den besten Audio-Auskennern programmiert wurde.

Nicht alle Lautsprecher, die im Laden um die Gunst der potenziellen Käufer buhlen sind schlecht. Ganz im Gegenteil. Gerade in den letzten Monaten haben wir viele Speaker gesehen und Probe gehört, die uns ausgesprochen gut gefallen haben (hier nur ein Beispiel). Der Sound wird generell besser, haben wir den Eindruck. Und Jawbone? Schrumpft die Jambox auf Mini-Format. Die neue Mini Jambox ist ab heute auch bei uns erhältlich. 180 Euro werden fällig. Seit einer Woche ist der neue Lautsprecher bei uns bereits im Einsatz; unsere Review findet hier hinter dem Break.


Weiterlesen Review: Jawbone Mini Jambox

Ein halbes Jahrzehnt später: Verschollene Dr. Who Episoden landen auf iTunes



Vor ein paar Tagen erst wurde bekannt, dass 106 verschollen geglaubte Episoden von Doctor Who, die einer Reinemachaktion bei der BBC zum Opfer fielen, wiederentdeckt wurden. Die Originalbänder wurden für die Verwertung in anderen Ländern auf Film kopiert und nun in Nigeria wiedergefunden. Zwei der Geschichten (je sechs Episoden) haben jetzt schon ihren Weg auf iTunes gefunden. Die längste Science-Fiction-Serie der Erde lebt eben doch länger als jeder Zombie. Dr. Who? Antwort im Video nach dem Break.

Weiterlesen Ein halbes Jahrzehnt später: Verschollene Dr. Who Episoden landen auf iTunes

iTunes Festival 2013: Lineup vervollständigt, App ist da


Den ganzen September über bespielt Apple das Londoner Roundhouse mit dem traditionellen iTunes Festival. Das Programm, aus dem wir bereits ein paar Schmankerl kannten, wurde jetzt komplettiert. Neue Highlights (Geschmäcker sind verschieden, entschuldigt): Sigur Ros, Ludovico Einaudi, Primal Scream, Pixies, Dizzee Rascal und Phoenix.

Die Tickets werden auch dieses Jahr nur verlost, eine Abendkasse gibt es nicht. Da sind es gute Nachrichten, dass die iOS-App für das Festival jetzt ebenfalls am Start ist. Apple streamt alle Konzerte live auf iPhone, iPad und Co. Und erlaubt für eine begrenzte Zeit auch das nachträgliche Schauen der Mitschnitten auf dem Rechner und via AppleTV.

Weitere Infos zum Festival gibt es hier (öffnet iTunes). Die APp könnt ihr hier laden.

Weiterlesen iTunes Festival 2013: Lineup vervollständigt, App ist da

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien