Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu iMac

Black Friday bei Apple: Macs, iPads, iPods bis 10% billiger




In den USA soll Black Friday die Geschäfte kurz vor Weihnachten ankurbeln, hierzulande ist es längst auch so. Jedenfalls wenn es um Elektronik geht. Während in den USA dieses Mal von Apple wohl nur Geschenkkarten drin sind, gibt es im deutschen Store tatsächlich Prozente auf Geräte. Macs sind bis zu 10% billiger (besonders beim MacBook Air) und man spart durchgängig 101 Euro, und auch iPads haben reduzierte Preise (ca. 8%). Nach iPhones sucht man allerdings umsonst.

Weiterlesen Black Friday bei Apple: Macs, iPads, iPods bis 10% billiger

Orakel: Neues 12" MacBook Air mit Retina Display kommt 2014


Ming-Chi Kuo von KGI Securities hat tief in die Glaskugel geschaut und eine Voraussage herausgefischt, die gar nicht so abwegig ist. 2014 soll Apple ein neues MacBook Air auf den Markt bringen. Mit neuem Design und neuem Formfaktor: Der zukünftige Laptop soll ein 12"-Retina-Display haben. Das dritte Air-Modell soll laut Kuo die Portabilität des 11"-Rechners und dank deutlich mehr Pixeln die Produktivität des 13"-Modells miteinander verbinden. Vorstellbar sind auch neue, niedrigere Preise.

Das Design des MacBook Air wurde seit 2010 praktisch nicht mehr verändert, seitdem gibt es auch die beiden aktuellen Größen mit 11" und 13".

Kuo sagt außerdem einen deutlich preiswerteren iMac für 2014 voraus.

Weiterlesen Orakel: Neues 12" MacBook Air mit Retina Display kommt 2014

Neue iMacs: Haswell, neues WiFi, mehr Speicher für die Grafik, interner PCI-Express Bus


Still und leise hat Apple gestern seine iMac-Linie erneuert. Die ab sofort erhältlichen neuen Modelle kommen alle mit Haswell-Prozessoren, das Einstiegsmodell mit 21,5-Zoll mit Intels neuer Iris-Grafik. Alle anderen iMacs haben zudem mindestens 1 GB Speicher bekommen, bleiben aber bei NVIDIA-Grafik: GeForce GT 750M, GT 775M und GTX 775M stehen je nach Modell zur Auswahl, als Topausstattung für das große Modell gibt es die GTX 780M mit 4 GB. Außerdem neu sind ein interner PCI-Express Bus mit dem die optionale SSD schneller läuft und endlich auch schnelleres WLAN mit 802.11ac. Preistechnisch wurden die iMacs etwas günstiger im Vergleich zu den Vorgängern: ab jetzt sind sie ab 1299 Euro zu haben.

Weiterlesen Neue iMacs: Haswell, neues WiFi, mehr Speicher für die Grafik, interner PCI-Express Bus

27-Zoll-iMac: Apple tauscht Grafikkarten aus


Apple hat ein Programm zum kostenlosen Austausch der AMD Radeon HD 6970M-Grafikkarten eröffnet, mit welchen einige 27 Zoll-iMacs ausgestattet sind. Die betroffenen iMacs wurden zwischen Mai 2011 und Oktober 2012 verkauft. Ihr Display erscheint entweder verzerrt, wird blau bzw. weiß mit vertikalen Linien oder aber komplett schwarz. In desem Support-Dokument von Apple erfahrt ihr alle weiteren Details. Solltet ihr bereits für eine Reparatur oder einen Austausch bezahlt haben, könnt ihr eine Erstattung beantragen.


Weiterlesen 27-Zoll-iMac: Apple tauscht Grafikkarten aus

Happy birthday, iMac! (Video)


iMac, iPod, iPhone. Es sind diese drei Produke, die Apple aus der Krise herausführten. In dieser Reihenfolge. Damals. Heute feiert der iMac Geburtstag. Am 15. August 1998 stellte Steve Jobs die erste Version des All-In-One-Rechners vor. In bunt, mit USB und CRT-Monitoren, die mitunter herrlich hochfrequent pfiffen. Ab diesem Tag, konnten selbst Büro-Rezeptionen irgendwie hipp wirken. Und der Rest ist Geschichte. Und alles begann mit "Excitement Of The Internet". Seht selbst im Video hinter dem Klick.

Weiterlesen Happy birthday, iMac! (Video)

iMac bekommt Vesa-Wandhalterung zurück

Für den aktuellen iMac wurde zunächst keine VESA-Kompatibilität angeboten, der dünne Desktop-Rechner sollte nicht mehr an die Wand. Fanden Fans nicht gut und Apple die Proteste jetzt erhört. Als BTO lässt sich der Rechner jetzt ohne Standfuß, dafür aber gut vorbereitet auf ein Leben an den Wänden von Arztpraxen, Galerien und Showrooms bestellen. Die entsprechenden Halterungen kosten ab 135 Euro, der iMac ist rund 30 Euro teurer als die reguläre Verision.

Weiterlesen iMac bekommt Vesa-Wandhalterung zurück

Schon im März? Neuer Mac Pro soll in den Startlöchern stehen




Im Vorjahr versicherte Tim Cook, dass 2013 ein Nachfolger des Mac Pro anstehen würde. Nun scheint ein Release noch vor dem 1. März immer wahrscheinlicher. Zu diesem Termin werden alle Händlerlieferungen des bisherigen Modells in Europa eingestellt, was allerdings auch mit neuen Richtlinien für den Verbau von Lüfter und Netzteil zu tun hat. Nun geht man davon aus, dass statt einer modifizierten Version des aktuellen Mac Pro gleich die neue Nachfolge-Generation global releast werden könnte. Bleibt nur zu hoffen, dass Apple auch an der Preisschraube in wenig drehen wird, denn auch wegen der Konkurrenz aus eigenem Hause durch den iMac wurde der Profi-Mac immer mehr zu einer spleenig kostspieligen Angelegenheit.

[Via ifun.de]

Weiterlesen Schon im März? Neuer Mac Pro soll in den Startlöchern stehen

Bewaffnete Räuber erbeuten iGadgtes für mehr als 1 Mio. Euro bei Überfall auf Apple Store in Paris


Eine offensichtlich professionelle Räuberbande hat am Silvesterabend nach Ladenschluss den Apple Store in Paris heimgesucht, einen Wachmann niedergeschlagen und Waren im Wert von rund einer Millionen Pfund erbeutet, wie die britische Daily Mail berichtet. Die iGadgets wurden in einem "in der Nähe parkenden Laster" gepackt und abtransportiert, was dann natürlich Beispielrechnungen provoziert: 1 Millionen britische Pfund = 1.228.472 Euro = 1809 iPhone 5 oder 3733 iPad mini oder 910 iMacs, etc. pp. Fest steht wohl: da hat man was ordentlich was zu schleppen. [Foto: CC by Incase]

[via geekosystem]

Weiterlesen Bewaffnete Räuber erbeuten iGadgtes für mehr als 1 Mio. Euro bei Überfall auf Apple Store in Paris

Da ist ja noch Platz - Neuer 21" iMac im Teardown



Der neue iMac ist in der 21 Zoll großen Version seit heute erhältlich. Die japanischen Kollegen von Kodawarisan haben ein nagelneues Exemplar auseinandergenommen und das Überraschendste ist wohl, dass trotz der neuen Anorexia und dem superflachen Gehäuse noch immer Platz übrig zu sein scheint. Ja, Apple, auch ein optisches Laufwerk vielleicht?

Weiterlesen Da ist ja noch Platz - Neuer 21" iMac im Teardown

Lavi S21i: neuen iMac kopiert bevor der echte da ist


KIRF agogo. Schon wieder hat es eine chinesische Firma geschafft ein Apple-Produkt zu imitieren noch bevor es auf dem Markt ist. Die Ehre gebührt diesmal dem neuen iMac Das Lavi S21i kommt wahlweise mit Windows 7 oder 8, 4GB RAM, 3,3GHz Intel Core i3 oder 2,9GHz Core i5, 500GB Festplatte oder 128SDD und hat ein Display mit 1920x1080 auf 21,5 Zoll. Nur 4 Millimeter dicker ist der Nachbau und mit 540 bis 621 Dollar um einiges billiger selbstverständlich.

Weiterlesen Lavi S21i: neuen iMac kopiert bevor der echte da ist

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien