Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu harman kardon

Acer kommt mit 24 Zoll großem All In One Android-Desktop


Auf der IFA wird Acer sein zweites All-In-One-Desktop auf Android-Basis vorstellen. Das für die IFA angekündigte DA 241HL ist ein 24 Zoll großes Touchscreen-Device mit Jelly Bean 4.2 und einem Quadcore Tegra 3-Prozessor. Acer schreckt in diesem Falle offenbar nicht davor zurück, dass der Tegra 3 eigentlich nur für kleine mobile Geräte gedacht ist. Ab Oktober soll das Touchgerät ab 429 Euro in den Handel kommen.

Des weiteren wird ein Desktop mit einem 23-Zoll Full HD-Touch-Display kommen: Der Aspire U5-610 mit Intel Haswell-CPU, NVIDIA Geforce GTX 760M und bis zu 16GB RAM (ab 1.199 Euro) Findet die Pressemitteilung nach dem Break.

Weiterlesen Acer kommt mit 24 Zoll großem All In One Android-Desktop

Hands-On: JBL OnBeat Micro, Docking-Station mit Lightning Connector


JBL war nicht nur der erste Hersteller, der Docking-Stationen für Apples Lightning Connector ankündigte, es gelingt der Firma auch, sie vor Weihnachten noch in den Handel zu bringen. Zumindestens das kleine Dock für iPhone 5, iPod touch und iPod nano, das OnBeat Micro. Dessen großer Bruder, das OnBeat Venue LT, bei dem dann auch das iPad mini und das große iPad der vierten Generation andocken können, kommt gerade erst in den Läden an. Gut so, denn die Konkurrenz schläft nicht.

Weiterlesen Hands-On: JBL OnBeat Micro, Docking-Station mit Lightning Connector

Hands On: Ferrari FF featuring JBL Quantum Logic


Der Ferrari FF ist vielleicht einer der spannendsten Modelle, die der italienische Supersportwagenbauer aus Maranello in den vergangenen Jahren gebaut hat. Ein Viersitzer mit Allradantrieb und einem unglaublichen V12-Motor mit 660 PS und 335 km/h Spitze. Aber nicht nur diese Fakten sprechen für sich, gemeinsam mit JBL Professional wurde erstmalig die neue Quantum Logic-Technologie als Autosoundsystem verbaut, die auf 15 individuell gefertigten Lautsprechern für ein besonderes Raumerlebnis sorgen, wenn man denn das V12-Gezeter mal satt haben sollte. Vor allem, räumlicher und klarer klang ein "Autoradio" in der Tat selten.

Dazu lud uns Harman vergangene Woche nach England, wo Pink Floyds Drummer und der zugleich passionierte Rennfahrer Nick Mason seine exklusive Autosammlung inklusive besonders rarer Stücke versammelt. Darunter so seltene Stücke wie ein Ferrari 250 GTO, ein Daytona oder aber auch ein Panhard Levassor aus dem Jahr 1901. All diese Vehikel, seien es die modernen wie der FF oder die Oldtimer sind von unserem normalen Alltag natürlich weit entfernt. Daher haben wir einige Bilder für Euch mitgebracht und JBLs "Sound-Guru" und Chefentwickler Arndt Hensgens erklärt im Hands On-Video nach dem Break, was es mit dieser Vermählung von JBL und Ferrari auf sich hat und wohin die Zukunft des In-Car-Entertainment uns hinbringen wird.



Weiterlesen Hands On: Ferrari FF featuring JBL Quantum Logic

Toshiba NB550D setzt auf AMD-Prozessor und Sound von Harman Kardon

Dort Gewinner, hier Verlierer. Da geht die Strategie von Intel wohl nicht auf? Toshiba tauscht in den neuen Netbooks den Atom-Prozessor gegen AMDs C-50 Ontario und setzt mit einem Soundsystem von Harman Kardon im NB550D gleich noch einen oben drauf. Die neuen Lautsprecher werden von einem HDMI-Ausgang komplementiert, ein Upgrade des mit 1GB doch recht kleinem Speichers und der 250GB-Festplatte wäre uns da eigentlich lieber. Abstriche gibt es bei der Batterie-Laufzeit der AMD-Version, die mit prophezeiten 9,5 Stunden der Intel-Variante leicht hinterher hinkt. Dafür gibt es mit der ATI Radeon HD 6250M eine ordentliche Grafikkarte. Nächste Woche bei der CES bekommen wir mit SIcherheit auch ein Preisschild.

Weiterlesen Toshiba NB550D setzt auf AMD-Prozessor und Sound von Harman Kardon

Harman Kardon GLA-55: Bergkristall mit Basswumms für den Schreibtisch



Wir hatten diesen Koloss von Harman Kardon schon auf der IFA in der VIP-Lounge gesichtet, fotografieren war da allerdings noch nicht erwünscht. Jetzt kommt der Sound-Kristall für den Schreibtisch in den Handel. 799 Euro muss man dafür auf den Tisch legen. Berührungsempfindliche Lautstärke-Regelung, Hochtöner aus Aluminium, die Tieftöner sind mit der Atlas-Technologie ausgestattet. Jeder Lautsprecher bietet 56 Watt, für zerrungsfreien Sound sorgt digitale Verstärkung mit eigenem DSP. Anschließen kann man das GLA-55 an jeden Rechner, MP3-Player oder alle anderen Geräte mit 3,5mm-Ausgang.

Weiterlesen Harman Kardon GLA-55: Bergkristall mit Basswumms für den Schreibtisch



Die Neusten Galerien