Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu haptik

Snappgrip: Kameragriff fürs iPhone



Traditionalisten meinen, dass Smartphones vielleicht mittlerweile ganz akzeptable Fotos schießen können. Das mit der Bedienbarkeit und Haptik ist aber eine andere Sache. Wieso nicht einfach etwas dranpappen, das sich so anfühlt wie eine echte Kamera? Das ist die Idee von Snappgrip. Ein klassisches Fotointerface mit Zoom, Auslöser und Drehrad zum Modus auswählen fürs iPhone. Ist bei Kickstarter bereits finanziert worden und dürfte also bald erhältlich sein. Seht ein Video nach dem Break.

[via Wired]

Weiterlesen Snappgrip: Kameragriff fürs iPhone

Mogees: Vibrationssensor & App machen ganze Welt zum Musikinstrument, jetzt auf Kickstarter (Video)


Als uns Mogees vor zwei Jahren zum ersten mal unterkam, fanden wir das Konzept schon ziemlich überzeugend: kleiner Kontaktsensor registriert hochgradig differenziert Vibrationen (Richtung, Stärke und Verlauf kleinster Erschütterungen im näheren oder weiteren Umkreis, letzteres etwa wenn das Teil auf einem Zaun platziert wird), die dann von der Mogees-Software zu Steuersignalen für vorab definierte Sound-Bänke umgewandelt werden. Klingt vielleicht kompliziert, ist aber in der Praxis intuitiv und flexibel. Vom Konzept zum produktionsreifen Produkt samt Smartphone-App hat es so oder so zwei zähe Jahre gebraucht, jetzt soll auf Kickstarter das nötige Kapital eingesammelt werden: ab 40 Pfund (49 Euro) seid ihr ernsthaft dabei. Videos nach dem Break.

Weiterlesen Mogees: Vibrationssensor & App machen ganze Welt zum Musikinstrument, jetzt auf Kickstarter (Video)

Wii U Discs: abgerundete Kanten sind funktionslos aber einzigartig handschmeichelnd


Nintendo hat seinem Konsolen-Update Wii U auch ein neues, proprietäres Disk-Format spendiert, das 25 GB speichern kann, genau wie Sonys Blu-ray-Format für die PS3. Soweit so unspektakulär und total nebensächlich, aber Nintendo hat den Wii-U-Disks noch einen kleinen Designdreh verpasst, der zwar keinerlei technische Funktion erfüllt, aber eine wirklich smarte Marketing-Maßnahme darstellt: die Scheiben haben nämlich abgerundete Kanten, was das Hantieren zu einem unverwechselbaren haptischen Erlebnis macht. Und genau solche Details brennen sich wohl beim Nutzer ein. Unsere ansonsten rcht abgebrühten US-Kollegen geraten ob des neuartigen Gefühls beim sattsam bekannten Disk-Hantieren jedenfalls ganz aus dem Häuschen. Sollte man also unbedingt mal befingern die Teile, wenn die Wii U Ende des Monats auch hierzulande regulär in die Geschäfte kommt.

Weiterlesen Wii U Discs: abgerundete Kanten sind funktionslos aber einzigartig handschmeichelnd

Contructable: Lasercutter mit Stift-Interface


Jeder, der schon mal in in Kontakt mit einem Lasercutter gekommen ist, weiß wie großartig diese Geräte sein können. Am Hasso-Plattner-Institut in Potsdam wurde mit Constructable das Konzept des Lasercuttings um eine haptische Ebene ergänzt. Dank diverser "Stifte" (genauer Laserpointer) wird die Interaktion zwischen Designer und Maschine noch intuitiver und Schnittvorlagen lassen sich quasi aus dem Handgelenk gestalten, statt sich umständlicher CAD-Interfaces zu bedienen. Mehr dazu in den Videos nach dem Break.

[Via Notcot]

Weiterlesen Contructable: Lasercutter mit Stift-Interface

Luftballon-Interface: Japanische Forscher knautschen in die Zukunft


Forscher an der Universität Osaka haben einen Controller/Input-Gerät auf Luftballon-Basis entwickelt. Anhand diverser Sensoren kann erkannt werden, ob der Ballon gestreichelt, gedrückt oder anderweitig getriezt wird. Die Forscher stellen sich die Konstruktion als zusätzliche Kommunikationsform vor. Gefühle könnten digitalisiert und ausgewertet werden. Knuddeln oder Hauen, Pieksen oder Klatschen, hat auf jeden Fall gefehlt im Sortiment. Interessant wäre die nächste Dimension des Fernaustauschs bestimmt. Mehr in dem Video nach dem Break.

Weiterlesen Luftballon-Interface: Japanische Forscher knautschen in die Zukunft

Touchscreen-Tasten fühlen: KDDI und Kyocera zeigen haptisches Feedback für Smartphones (Video)



Die japanischen Unternehmen Kyocera und KDDI starten nun auch einen Versuch, Touchscreen-Tasten und -Icons fühlbar zu machen. Der Game Grip Mophie Pulse vibrierte an der CES 2011 zwar überzeugend - mit haptischem Feedback ist es bisher aber noch nicht weit her. Die neue Technik aus Japan beruht darauf, die Nutzer bis zu sieben übereinanderliegende Schichten fühlen zu lassen. Das muss man sich in etwa wie beim Auslöser einer Digitalkamera vorstellen, der auf unterschiedlichen Druck hin fokussiert oder auslöst. Zurzeit schafft der bei der Mobilfunkmesse Wireless Japan vorgestellte "New Haptic Smartphone"-Prototyp allerdings erst zwei Ebenen. Trotz großer Begeisterung im Video nach dem Break dürfte es also noch eine Weile dauern, bis diese Technik marktreif ist.

Weiterlesen Touchscreen-Tasten fühlen: KDDI und Kyocera zeigen haptisches Feedback für Smartphones (Video)

Apple meldet drei neue Patente für das iPhone an: Haptik, Fingererkennung und RFID-Leser



Apple hat kürzlich drei Patente fürs iPhone angemeldet: haptische Rückmeldung, Fingerabdruck-Erkennung und Integration eines RFID-Lesers.
Bei der haptischen Rückmeldung wird das Interface auch für den Tastsinn erfahrbar, der Bildschirm vibriert an verschiedenen Stellen unterschiedlich und ermöglicht so eine mehr oder weniger blinde Bedienung des Geräts.
Bei der Fingerabdruckerkennung geht es nicht um Sicherheit, sondern um die Erkennung der einzelnen Finger des Nutzers, wodurch die Bedienung um viele weitere Gesten ergänzt werden könnte. Verschiedene Finger könnten mit unterschiedlichen Funktionen belegt werden. So könnte, wie im unteren Teil der Tabelle dargestellt, der Zeigefinger für Play und Stop stehen, der Mittelfinger fürs Vorspulen und der Ringfinger fürs Zurückspulen.
RFID-Tags werden mit Informationen zu Preis oder Art des jeweiligen Artikels in Waren eingebaut. Da RFID immer mehr eingesetzt wird, könnte sich diese Funktion in Zukunft als sehr nützlich erweisen.
Bis Apple mit alledem soweit ist, dürfte es aber noch ein Weilchen dauern.

Weiterlesen Apple meldet drei neue Patente für das iPhone an: Haptik, Fingererkennung und RFID-Leser



Die Neusten Galerien