Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu gaming

Zocker-Traum: Logitech G502 Proteus Core Tunable Gaming Maus


Voraussichtlich im Mai kommt die G502 von Logitech für 80 Euro bei uns in den Handel. Die neue Maus für PC-Gamer verfügt über eine Auflösung von bis zu 12.000 dpi und verzichtet dabei auf Sensorbeschleunigung, Filterung und Smoothing. Maximale Geschwindigkeit: 750 Zentimeter pro Sekunde. Der verbaute Sensor lässt sich dabei voll und ganz auf eure Bedürfnisse ein und kann umfassend kalibriert werden, Gewicht und Schwerpunkt inklusive. Maximal fünf Gewichte à 3,6 Gramm können in das Chassis eingesetzt werden.

Wichtige, Spiel-relevante Kommandos können auf elf programmierbaren Tasten gespeichert werden. Der interne Speicher der Maus wird über eine eigenen ARM-Prozessor gesteuert. Im Vergleich zu Vorgängermodellen hat Logitech laut eigener Aussage auch die verwendeten Bauteile verbessert: Linke und rechte Maustaste sind jeweils eigene Komponenten und das Rad läuft präziser.

Weiterlesen Zocker-Traum: Logitech G502 Proteus Core Tunable Gaming Maus

Review: Amazon Fire TV (Video)


Unsere US-Kollegen haben Amazons vor einer Woche vorgestellte neue Streaming Box Fire TV inklusive dem Gamepad getestet und ausgiebig auf Herz und Nieren geprüft. Fire TV ist eigentlich sowohl eine Stettop-Box als auch eine Spielkonsole mit hochwertigem Controller, auch wenn Amazon das so nicht sehen will, denn für sie sind die Spiele nur ein "Bonus". Natürlich ist Fire TV zuallererst ein weiteres Gerät, dass das Amazon-Ökosystem erweitern und Amazon im Streaming-Bereich weiter etablieren soll, weswegen es auch wesentlich einfacher ist Amazon Instant Video zu nutzen als zum Beispiel Netflix: wer dort die Sprachsuche benutzt wird erstmal auf den Home Screen zurückgeschubst, wo man nur die Amazon Library durchsuchen kann. Als reine Streaming-Box sticht Fire TV trotz Features wie ASAP (Advanced Stream And Prediction), das das Laden gewünschter Inhalte vorausahnen soll und sie im Hintergrund runterlädt nicht heraus, denn die Idee ist zwar grundsätzlich gut, funktioniert in der Realität aber noch nicht ganz so überzeugend. Die Hardware an sich ist dagegen mit ihrem 1,7 GHz Quadcore Snapdragon Prozessor mit der Adreno 320 GPU der Konkurrenz weit überlegen. Als Spielkonsole kann das Fire TV zwar mit seiner Leistung und einem sehr guten und mit 40 Dollar nicht ganz billigen Gamepad überzeugen, das trifft allerdings für die Games noch nicht uneingeschränkt zu. Zwar gibt es jede Menge Games, die sich durch die flotte Hardware sehr gut spielen lassen, die verbrauchen aber gern auch Speicherplatz, so dass von den internen 8 GB schnell einige belegt sind. Alles weitere erfahrt ihr im ausführlichen englischen Test hier, das Video gibts nach dem Break. Wann Fire Tv bei uns erhältlich sein wird, ist nach wie vor unklar.


Weiterlesen Review: Amazon Fire TV (Video)

Hands-On: Der neue Steam Controller


So also sieht er aus, der neue Steam Controller, kürzlich erst als Mockup aufgetaucht. Auf der GDC kann man ihn erstmals antesten. Zur Erinnerung: Ursprünglich wollte das Unternehmen komplett auf berührungsempfindliche Oberflächen setzen. Dort, wo jetzt die acht Knöpfe sitzen, befand sich in ersten Design ein großzügiger Touchscreen. Übrig geblieben sind "lediglich" die zwei Touchpads, die die traditionellen Sticks. Die liefern dank Vibration die richtige Portion Feedback, fühlen sich aber nach wie vor etwas ungewohnt an. Dank der verwendeten Batterien liegt der Controller aber zumindest mit genau der richtigen Schwere in den Händen. Die Knöpfe sind im Vergleich zu anderen Konsolen-Controller etwas kleiner geraten, reagieren aber schnell und verlässlich.

Bleibt natürlich die Frage, wie sich das Gameplay angefühlt hätte, wenn Valve tatsächlich einen Touchscreen verbaut hätte. Gegenüber Engadget hieß es dazu, dass die visuellen Informationen, die auf dem Touchscreen durchlaufen sollten, natürlich passé sind. In Bezug auf das konkrete Gameplay jedoch bietet die Software Möglichkeiten, einige Funktionalitäten auf die beiden Touchpads umzuleiten. Ob Valve dies jedoch auch umsetzen wird, ist noch nicht entschieden.

Zeit ist ohnehin noch reichlich. Frühestens im Herbst soll der Controller in den Handel kommen. Wenn nichts dazwischen kommt. Und auch wenn der Controller in dieser Form an den Start geht, könnten zukünftige Versionen ganz anders aussehen. Und sogar den Touchscreen zurückbringen.

Weiterlesen Hands-On: Der neue Steam Controller

Microsofts Project Spark Beta ist jetzt für alle offen (Video)


Microsoft hat die letzte Barriere zur Project Spark Beta beseitigt und jetzt kann man sie direkt und ohne Wartezeit vom Xbox One Dashboard aus runterladen. Zeit also für jede Menge selbstgebastelter Games und falls ihr da vielleicht aktuell keine bessere Idee habt als den hundertfünfzigtausendsten Flappy Bird-Klon, hilft vielleicht ein Blick auf die Videomontage bisheriger Project Spark-Kreationen nach dem Break.

Weiterlesen Microsofts Project Spark Beta ist jetzt für alle offen (Video)

Video: Was wir über Pac Man noch nicht wussten


Wir dachten immer, über Pac Man wäre schon so gut wie alles gesagt. Stimmt aber nicht. Wie die Herrschaften bei DYKGaming mit diesem Video beweisen, gibt es rund um die Entstehung der kleinen gelben Vielfresserpille noch einiges an Trivia, die wir noch nicht wussten. Oder hättet ihr geahnt, dass die bunten Gespenster auch alle Namen haben? Video nach dem Break.

[via kotaku]

Weiterlesen Video: Was wir über Pac Man noch nicht wussten

Sim City: Offline-Modus kommt bald


Der Online-Zwang für Sim City brachte Maxis Kritik ohne Ende ein, so dass der Hersteller im vergangenen Herbst einknickte und die Möglichkeiten für einen Offline-Modus auszuloten begann. Der steht jetzt offensichtlich kurz bevor. Mit dem zehnten Update soll es soweit sein - und Update 10 ist in der finalen Testphase angelangt, wie das Entwicklerstudio den "Bürgermeistern" jetzt via Twitter mitteilt. Es kann sich also höchstens noch um Wochen handeln. Ein genauer Termin für die Veröffentlichung ist nicht bekannt.

Weiterlesen Sim City: Offline-Modus kommt bald

Controller aufgetaucht: Asus meint es ernst mit dem Gaming



Wir hatten neulich erst gemeldet, dass Asus offenbar an einer Android-basierten Spielekonsole arbeitet. Und so könnte der Controller der Gamebox aussehen. Sieht nicht schlecht aus, oder? Die Verarbeitungsqualität und Nutzbarkeit muss jedoch erst durch baller-versierte Hände überprüft werden. Einen Zeitplan für die Konsole gibt es aktuell nicht.

Weiterlesen Controller aufgetaucht: Asus meint es ernst mit dem Gaming

Die Saga geht weiter: Angry Birds Epic


Keine Lust mehr auf Seifenkistenrennen und abstrus teure In-App-Käufe? Mit dem nächsten Teil von Angry Birds scheint Hersteller Rovio einen etwas anderen Weg einzuschlagen, in mehrerer Hinsicht. Angry Birds Epic, so berichtet Kotaku, ist ein waschechtes RPG. Mit Waffen, Rüstungen und ordentlichem Auf-den-Kopf-Gekloppe. Je erfolgreicher man sich schlägt (sic!), desto umfangreicher die Waffenkammer. Wenn es nicht so gut läuft, kann immer noch nachgekauft werden.

Interessant ist aber vor allem auch Rovios Strategie. Das Spiel soll in einer rudimentären Version noch diese Woche für iOS erscheinen: ausschließlich in Kanada und Australien. Später im Jahr dann im Rest der Welt. In fertig entwickelter Version und auch für Android und Windows Phone.

Weiterlesen Die Saga geht weiter: Angry Birds Epic

Endlich: Threes für Android ist am Start


Es ist eines der erfolgreichen Spiele für iOS der letzten Monate, jetzt gibt den Zahlenschieber Threes auch für Android. Das wird viele freuen. Denn auch wenn es mittlerweile zahlreiche Adaptionen für Googles OS gibt: Original bleibt eben doch Original. 1,43 € werden fällig. Frohes Zocken!

Weiterlesen Endlich: Threes für Android ist am Start

MSI GS60 Ghost Pro: Gaming Laptop sieht nicht nur gut aus


MSI zeigt auf der CeBIT in Hannover einen neuen Gaming-Laptop, das mit brandneuen und nicht mal richtig angekündigten Grafikkarten von NVIDIA ausgerüstet ist. Das GS60 Ghost Pro kommt mit einem 15,6"-Display, das auf Wunsch auch in 3K-Auflösung, also mit 2.880 x 1.620 Pixeln verfügbar ist. Das ist aber nicht der einzige Wow-Faktor. Mit ganz knapp unter zwei Kilo Gewicht und lediglich 19,5 Millimeter dick, macht der Laptop auch optisch eine extrem gute Figur. Zwei SSDs (auch im RAID-Modus), zusätzliche traditionelle Festplatte, WiFi im ac-Modus und frische Prozessoren von Intel (bis i7) treiben die neue Maschine an. Der Preis soll zwischen 1.600 und 2.000 Euro liegen. Anvisierter Auflieferungstermin: April.

Weiterlesen MSI GS60 Ghost Pro: Gaming Laptop sieht nicht nur gut aus

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien