Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu fujifilm

Fujifilm X-T1 Hands-On



Bislang sind die wettersicheren Linsen für die neue Fujifilm X-T1 noch nicht veröffentlicht, aber dennoch wird man sich allein wegen der drei haptischen Räder für ISO, Belichtungskorrektur und Verschlusszeit für die Kamera als Fotograf schon begeistern können. Manche Linsen haben auch noch ein extra Rädchen für die Belichtung selbst. Der 16,3 Megapixel APS-C X-Trans CMOS II Sensor mit EXR Prozessor II, nebst 3-Zoll 1.04 Megapixel LCD und 2,36 Megapixel OLED Sucher runden das ganze ab. Auf der CP+ war die Kamera bereit getestet zu werden und erwies sich als brilliant, schnell und sehr komfortabel. Übrigens ist sie eine der ganz wenigen, die SanDisks neuesSDXC UHS-II Format verstehen, so dass man extrem schnell selbst bei Serienbildern ist. Mit einem 18-55mm f/2.8-4 Kit kostet die Systemkamera ca. 1330. Ohne Linse sind es immerhin noch knapp über 1000 Euro.


Weiterlesen Fujifilm X-T1 Hands-On

Fujifilm X-T1: Wetterfeste X-System-Kamera für 1199 Euro


Fujifilm hat mit der jüngst angekündigten X-T1 eine wetterfeste Weiterentwicklung der X-E2 vorgestellt. Die X-T1 benutzt den selben Bildprozessor und Sensor, der Tracking-Autofokus wurde aber verbessert und auch die Serienbildfunktion schafft jetzt 8 Bilder in der Sekunde. Kompatibel ist sie zu sämtlichen Fujinon XF und XC-Objektiven. Sie kommt mit 16,3-Megapixel APS-C X-Trans CMOS II Sensor, einem grossen 2.36M-Dot OLED Sucher, einem grunderneuerten UI und dem EXR Prozessor II mit einer Startzeit von 0,05 Sekunden. Darüberhinaus bietet die XT-1 ein griffiges Gehäuse aus Magnesium, das staubgeschützt und spritzwassergeschützt ist und den Einsatz bei Temperaturen von bis zu -10 Grad Celsius erlaubt. Ab März ist die XT-1 zu haben, der Body kostet 1199,- Euro, inklusive FUJINON XF18-55mm F2.8-4 R LM OIS kostet sie 1599 Euro.

Weiterlesen Fujifilm X-T1: Wetterfeste X-System-Kamera für 1199 Euro

Sieht gut aus: Fujifilm kündigt neue X-mount-Kamera an


Wie es scheint, wird demnächst Fujifilm ihre X-mount-Kamerareihe erweitern. Für den 28. Januar ist eine Kamera angekündigt, die mit großen, satten Reglern, ganz alte Schule aufzuwarten weiß. Die Webseite Mirrorless Rumors glaubt, dass es sich hierbei im eine wetterfeste Kamera handeln könnte, ein Feature, dass der X-Pro 1 bis dahin abging. Wir sind gespannt, was kommt, gut sieht das Teaserbild auf jeden Fall aus.

Weiterlesen Sieht gut aus: Fujifilm kündigt neue X-mount-Kamera an

Fujifilm X100S Black: Fescher wird's nicht


Schön anzuschauen war die Fujifilm X100S schon immer. Die Retroedelkompaktkamera hat nun eine zusätzliche Ausführung bekommen und ganz ehrlich, die X100S Black, die nichts besser oder anders kann als die Schwester, sieht umwerfend aus. Der Preis soll identisch sein und die Auslieferung soll im Februar beginnen.


Weiterlesen Fujifilm X100S Black: Fescher wird's nicht

Fujifilm bohrt X-E2 und XQ1 mit neuen Sensoren und WiFi auf



Die beiden neuen Kameras von Fujifilm haben an einigen Stellen aufgeholt. Die X-E2 bekommt den X-Trans CMOS II Sensor und ERX II Prozessor was die Bildqualität gegenüber dem Vorgänger X-E1 um einiges steigern dürfte und auch die Autofokus-Geschwindigkeit aufdreht. 60FPS 1080p Video, Split Image Display und WiFi kommen noch hinzu. Der Preis in den USA 1000 Dollar ohne Linse. Die XQ1 kommt mit 12 Megapixel, 25-100mm Linse mit f/1.8-4.9 und den gleichen Sensor und Prozessorupgrades incl. WiFi wie die X-E2. Die Kosten dafür, die Hälfte. Beide sollten noch diesen Monat erscheinen. PR mit allen Daten nach dem Break.

Weiterlesen Fujifilm bohrt X-E2 und XQ1 mit neuen Sensoren und WiFi auf

Fujifilm Instax Mini 90: Neue Sofortbildkamera im Retrokleid


Fujifilm hat in Japan eine neue Sofortbildkamera vorgestellt. Sie trägt den etwas lang geratenen Namen " Instax Mini 90 Neo Classic", kommt im stilgerechten Retrokleid daher und spuckt Bilder aus, die wie bei der alten Dame Polaroid zum Trocknen durch die Luft gewedelt werden. Laut der japanischen Pressemitteilung sind die Fotos ohne Rahmen 62 x 46 mm groß. Sie kosten im Zehnerpack 700 Yen, das sind etwa 5,30 Euro.

Der internationale Verkaufsstart der Instax Mini 90 ist für den 20. September geplant, ihr Preis soll Daily Mail zufolge ungefähr bei 155 Euro liegen. Aus erster Hand gibt es bisher nur Informationen auf Japanisch, die ihr hinter den untenstehenden Quelle-Links findet. Weiteres Bild nach dem Break.

[Via Petapixel, Dailymail]

Weiterlesen Fujifilm Instax Mini 90: Neue Sofortbildkamera im Retrokleid

Fujifilm verpasst der X-Pro 1 und der X-E1 ein Firmware-Update


Fujifilm hat eingesehen, dass die X-Pro 1 und die X-E1 trotz all ihrer Qualitäten ein Problem haben: in Situationen mit wenig Kontrast funktioniert der Autofokus nicht verlässlich genug. Dafür gibt´s am 23. Juli ein Firmware-Upgrade (kostenlos und über den Quelle-Link zu erreichen), das außerdem auch die Geschwindigkeit des Autofokus bei den meisten XF-Objektiven erhöht und die Bildstabilisierung für Video beim XF18-55mmF2.8-4 R LM-Objektiv verbessert.

Weiterlesen Fujifilm verpasst der X-Pro 1 und der X-E1 ein Firmware-Update

Fujifilm Beat: Nach flexiblen Displays jetzt auch flexible Lautsprecher


Wir können es eigentlich kaum erwarten, dass Fujifilm ihr Beat-Projekt in ein reales Produkt verwandelt. Aufrollbare Lautsprecher, die aus einem Polymer bestehen, das erst seine Form behält, wenn es Frequenzen von 20Hz bis 20kHz über seine piezolektrische Keramik austeilt. Bislang scheint Fujifilm aber noch keine realen Produkte dafür in Planung zu haben. Nach dem Break noch ein Bild mit diversen Modellen.

Weiterlesen Fujifilm Beat: Nach flexiblen Displays jetzt auch flexible Lautsprecher

Fujifilm stellt X100s und X20 vor, verspricht schnellsten Autofokus der Welt



Fujifilm verpasst zwei seiner HighEnd-Kameras der Kompaktklasse Updates. Die X100s ist der direkte Nachfolger der X100 und ist - lauft Fujifilm - mit dem schnellsten Autofokus der Welt ausgestattet, zumindest in dieser Kameraklasse, als ohne Wechselobjektiv und mit APC-C-Sensor: 0,08 Sekunden. Die X100s ist mit einem 23mm f/2 Objektiv ausgestattet, kommt mit 16,3 Megapixeln in einem APS-C X-Trans CMOS II Sensor (hui!) und verspricht "Performance, die mit einer Vollformatkamera vergleichbar ist". Außerdem an Bord: der bereits bekannte Hybrid-Sucher, also optisch und elektronisch, und das so genannte "Digital Split Image Display", das zwei Bilder gleichzeitig anzeigt, um das manuelle Scharfstellen zu vereinfachen.

Ebenfalls neu: die X20, der Nachfolger der X10. Die Ausstattung: 12 Megapixel mit einem 2/3" X-Trans CMOS II Objektiv (f/2.0-2,8 mit vierfachem optischen Zoom), ein "fortschrittlicher" optischer Sucher (kein Split-Modus) und HD-Videos bei 60 fps.

Preise und Verfügbarkeit reichen wir wie üblich nach. Ende März kommen die Kameras in den Handel, 1.300 Dollar bzw. rund 600 Dollar werden fällig. Beide neuen Kameras gibt es entweder ganz in schwarz oder aber in schwarz/silber. Ein weiteres Bild haben wir hinter dem Klick.

Weiterlesen Fujifilm stellt X100s und X20 vor, verspricht schnellsten Autofokus der Welt

Fujifilm XF1: Neue Kompaktkamera hat einen stolzen Preis


Keine Verschnaufpause bei Fujifilm. Nach der X-E1 folgt jetzt die XF1. Eine gute alte Kompaktkamera, im typischen Fuji-Look mit tollem Kunstlederbezug. Zwölf Megapixel bringt der 2/3"-Sensor, vor dem ein 25-100mm-Objektiv sitzt. Auf der Rpckseite prangt ein 3"-Display mit 460.000 Bildpunkten, 1080p-Videos lassen sich bei 30fps problemlos aufnehmen, die ISO-Werte reichen von 100-12.800, ein Blitz ist ebenfalls an Bord. Profis freuen sich darüber, alle Settings auch manuell via Jogdial bedienen zu können, es gibt sechs Programmtaster und ein weiterer Knopf lässt sich mit eurer persönlichen Lieblingsfunktion belegen. Rund 500 Dollar wird die XF1 kosten, ein erstes Hands-On erwartet uns dann auf der Photokina.

Weiterlesen Fujifilm XF1: Neue Kompaktkamera hat einen stolzen Preis

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien