Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu controller

Review: Logitech PowerShell


Als Steve Jobs am 29. Juni 2007 das iPhone der Öffentlichkeit zeigte und den Touchscreen als neues Bedienungsparadigma ausrief - ohne Stylus -, da war das Problem damals aktueller Handys schnell ausgemacht. "The problem is the bottom 40." Damit bezog sich Jobs auf den Teil der Telefone, in dem die Tastatur untergebracht war. T9 oder QWERTZ: Hardware-Tasten lassen sich nicht ausblenden, nehmen nur Platz weg und sind vor allem immer dann fehl am Platz, wenn bestimmte Apps bestimmte Kontrollmöglichkeiten an ganz bestimmten Orten benötigen. Um den Workflow nicht zu blockieren und damit sich die Hände nicht verheddern. Dann kam der App Store, die ersten Spiele und eigentlich lief alles rund mit der Touchscreen-Bedienung. Und dann kam iOS 7.

Die aktuelle Version von Apples Betriebssystem für iPhone und Co. bietet erstmals eine API, mit deren Hilfe Entwickler von Spielen die entsprechenden Hardware-Controller unterstützen können. Die PowerShell von Logitech ist einer der ersten Controller, der jetzt auf den Markt kommt. Schon im Sommer 2013, vor dem offiziellen Start von iOS 7, hatte ein Prototyp die Runde gemacht, seit kurzem ist die PowerShell nun erhältlich. Sind Hardware-Knöpfe also doch nicht so schlecht für bestimmte Aufgaben? Lohnt die Investition von 99 Euro? Wir haben uns den Controller angeschaut.

Weiterlesen Review: Logitech PowerShell

Fin: Gestenkontrolle mit dem Daumenring



Und wieder ein Mal will uns jemand davon überzeugen, dass Gesten der neue Touchscreen sind. Fin, gerade in der Finanzierungsphase auf Indiegogo, ist ein kleiner Ring, der via Bluetooth die Gesten des Daumens in Befehle für beliebige Software übersetzen will. Egal ob Smartphone, Auto oder Fernseher. 5 Befehle sollen sich programmieren lassen, in der Endversion dann vielleicht sogar noch ein paar mehr. Die Batterie von Fin soll mehr als einen Monat durchhalten und mit 80 Dollar kann man im Moment noch dabei sein. Video der Funktionsweise für alle die ihren Daumen als beweglich bezeichnen würden nach dem Break.

Weiterlesen Fin: Gestenkontrolle mit dem Daumenring

NAMM 2014: Pioneer stellt Remixschleuder RMX 500 vor (Videos)

Pioneer hat zur NAMM mit dem RMX 500 ein neues Effekt- und Remix-Tool gelauncht, das obendrein noch mit eingebauter Drummachine daherkommt und auch als Audio Interface nutzbar ist. Die Effekte werden jeweils über einen klickbaren Encoder im Zusammenspiel mit ringsrum angeordneten Buttons gesteuert, was haptisch ziemlich gut hinkommen dürfte. Der RMX 500 ist pioneer-typisch eher für DJs gedacht, kann aber auch über ein mitgeliefertes VST/AU/RTAS-Plugin auch mit DAWs benutzt werden. Videos nach dem Break, ab Februar für 399 Euro zu haben.

Weiterlesen NAMM 2014: Pioneer stellt Remixschleuder RMX 500 vor (Videos)

Controller misst Puls: Regt sich der Gamer auf, wird das Spiel schwieriger


Nachwuchsdesigner Sam Matson hat einen Zusatz-Controller für Games entwickelt, der den Puls des Spielers misst und den Schwierigkeitsgrad entsprechend anpasst - wobei in diesem Fall "entsprechend" bedeutet: Je schneller der Puls, umso schwieriger wird das Spiel. Sinn und Zweck des Controllers namens Immersion (Eintauchen) ist nämlich, dass der Gamer lernt seine Erregung zu kontrollieren. Matson hat Immersion nicht nur theoretisch ausgetüftelt und geplant, sondern auch einen funktionierenden Prototypen gebaut und einen Ego-Shooter programmiert (konkret: ein Template für die Unity Game Engine angepasst), ob und wie das Projekt weitergeht, steht aber noch in den Sternen.

[via gizmag]

Weiterlesen Controller misst Puls: Regt sich der Gamer auf, wird das Spiel schwieriger

iRing: Gestenkontrolle fürs iPad (Video)



IK Multimedia haben auf der CES ihren Gestencontroller iRing fürs iPad vorgestellt: der soll eine weitere Kontrollmöglichkeit für Musik Apps (aber auch für Games) schaffen und besteht aus einem Ring, der zusammen mit einer App über die Frontkamera von iPhone oder iPad getrackt wird und es so erlaubt, Musik Apps zu steuern, von denen IK Multimedia natürlich gleich ein paar einfache mitliefert. Wie der iRing funktioniert und dass man auch Pong damit spielen kann, seht ihr in den Videos nach dem Break. Zu haben ist das Teil für 19,99 Euro.

Weiterlesen iRing: Gestenkontrolle fürs iPad (Video)

SteelSeries: Erster kabelloser Game-Controller für iPad



SteelSeries, die sonst eher für PC-Zubehör bekannt sind, haben ihren ersten iPad-Controller vorgestellt. Der Stratus ist der erste kabellose Controller, der mit dem Game Controller-API von iOS 7 kompatibel ist und der erste "Made for iPhone"-Controller, der sich mit dem Apple-Tablet verträgt. Versprochen werden bis zu zehn Stunden Spielzeit, die Verbindung läuft via Bluetooth. Noch gibt es keine konkreten Angaben zum Verkaufsstart. Aber ein kleines Produktvideo gibt es nach dem Break.


Weiterlesen SteelSeries: Erster kabelloser Game-Controller für iPad

Grippity: Transparenter Doppel-Touchscreen mit Android sucht Kickstarter Founder



Grippity wird langsam erwachsen. Der transparente Touchscreen Controller, den man auf beiden Seiten bedienen kann und hält wie einen Game-Controller, bekommt nicht nur Android, sondern will auch komplett Open Source sein. Das ganze ist jetzt nicht mehr nur als Tastatur gedacht, sondern als universeller Controller und Android Gerät. Die Vorteile sollen sein, dass man auf ergonomische Weise mit mehr Fingern gleichzeitig tippen kann und bei der Interaktion mit dem Touchscreen nicht ständig die eigenen Finger über das Bild legen muss. Wir denken allerdings, das eine wirklich funktionierende Tastatur auf so einem Gerät, sich nicht an den üblichen QWERTZ-Tastaturen orientieren dürfte, denn die Haltung der Finger ist dafür einfach nicht gemacht. Video des Geräts, das über Kickstarter finanziert werden soll, nach dem Break. Doch freut euch nicht zu früh, denn frühestens im Oktober 2014 sollen Grippity ausgeliefert werden.

Weiterlesen Grippity: Transparenter Doppel-Touchscreen mit Android sucht Kickstarter Founder

Anschaulich: Controller-Evolution von Xbox und Playstation als animated GIFs


Sollet ihr noch eine Entscheidungshilfe für den Konsolenweihnachtswunsch brauchen, könnten die anschaulichen animated GIFs zur Controller-Evolution von Playstation und Xbox hilfreich sein, die die Jungs von GadgetLove gebastelt haben - jenseits konkreter Konsumvorhaben ist die Entwicklung aber wohl auch zwei Blicke wert, unter anderem weil hier noch einmal drastisch vorgeführt wird, für wie wenig Veränderung man so 100 Millionen Dollar ausgeben kann: animated GIF zum Xbox-Controller nach dem Break.

[via geekologie]

Weiterlesen Anschaulich: Controller-Evolution von Xbox und Playstation als animated GIFs

Foto-Leak: iPhone-Game-Controller für iOS 7 von Razer


Oberleaker @evleaks hat Bilder veröffentlicht, die angeblich ein iPhone-Gamepad aus dem Hause Razer zeigen. Es erinnert an einen anderen Game-Controller für iOS 7, das Powershell von Logitech für iPhone 5 oder 5s: Case und Anordnung der Knöpfe - die unsere US-Kollegen übrigens sehr praktisch fanden - sehen ähnlich aus. Wenn das Bild echt ist, bietet der sogenannte Razer Kazuyo darüber hinaus einen speziellen Kipp-Mechanismus, um den Neigungswinkel des iPhone-Displays verstellen zu können. Zwei weitere Bilder haben wir hinter den Break gestellt.


Weiterlesen Foto-Leak: iPhone-Game-Controller für iOS 7 von Razer

Palette: Hands-On mit den modularen Controllern



Wer die Nase voll hat, immer alles mit fusseligem Trackpad und On-Screen Bedienelementen zu machen, wird diese modularen Controller von Palette lieben. Nicht nur für Musiker - wie man zu erst denken mag - gedacht, ist das Kickstarter Projekt auch darauf aus z.B. in Photoshop angewendet zu werden. Zurück zur Hardware heisst das Programm, zurück zu den alten Interfaces, nur modularer. Beim Hands-On mit dem Prototyp (Video nach dem Break) stellte sich heraus, wie einfach das Entwickeln von Controller-Layouts ist und dass eine WiFi oder Bluetooth-Version auch in Planung ist.

Weiterlesen Palette: Hands-On mit den modularen Controllern

< Vorherige Seite | Nächste Seite >



Die Neusten Galerien