Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu cloud print

Stabil: Google Chrome 21 bringt Retina MacBook Pro-Support und treiberlose Webcam-Unterstützung


Die elitäre Schar der Retina MacBook Pro-Besitzer wartet darauf nun schon eine ganze Weile: der versprochene Retina Display-Support für den Chrome-Browser ist jetzt in einem stabilen Build zu haben. Chrome 21 liefert aber nicht nur superscharfe Darstellung, sondern auch WebRTC-Unterstützung, durch die die treiberlose Unterstützung von Webcams und Mikrofonen ohne Flash und Konsorten möglich wird, was über die getUserMedia API auch in Web Apps genutzt werden kann. Außerdem mit dabei sind eine bessere Einbindung von Cloud Print und Gamepads. Mehr zum Release im Google-Blog, Download nach dem Quelle-Link.

[via Google Blog]

Weiterlesen Stabil: Google Chrome 21 bringt Retina MacBook Pro-Support und treiberlose Webcam-Unterstützung

Neue Chrome-Beta unterstützt Webcams ohne Plugins (Video)


Die neueste Beta von Googles Chrome Browser kommuniziert mit Webcam und Standard-Mikros ohne Plugin-Unterstützung. Damit hält mit der getUserMedia API die im letzten November versprochene WebRTC-Implementierung so langsam in Chrome Einzug, die später auch Gamepads unterstützen wird. Außerdem mit dabei ist eine direktere Einbindung von Cloud Print Den Download gibt es nach dem Quelle-Link, mehr Infos im Chrome Blog und ein Video zu WebRTC nach dem Break.

Weiterlesen Neue Chrome-Beta unterstützt Webcams ohne Plugins (Video)

Chrome 9: Jetzt mit Web-GL, Webstore und Instant Search


Google macht weiter im extremen Releasezyklus seinen Chrome Browsers und hat soeben die erste 9er Version rausgeschossen. Die 3D Qualitäten von WebGL lassen sich jetzt auch (ohne basteln an den Flags) geniessen (Demos hier), Chrome Instant ist per Einstellung verfügbar und wenn man in der Adresszeile etwas sucht überlappen die Ergebnisse dort auch nicht mehr die Ergebnisse auf der Google-Seite, der Web Store ist offiziell offen, Cloud Print lässt sich aktivieren (auf dem Mac haben wir die Einstellung nicht gefunden), WebP Unterstützung und ein paar weitere Kleinigkeiten sind auch hinzugekommen. Update ist wie immer automatisch. Wir testen jetzt erst Mal ab wie vielen Fischen das WebGL-Aquarium abstürzt und überlassen euch - falls das immer noch nicht klar ist - dem Web Apps Video nach dem Break.

Weiterlesen Chrome 9: Jetzt mit Web-GL, Webstore und Instant Search



Die Neusten Galerien