Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu chromebook

Easy Unlock: Chromebooks sollen in Zukunft mit Smartphone entsichert werden



Google arbeitet an einer weiteren Idee, Passwörter für die Zukunft überflüssig zu machen. Auf dem Chrome OS dev channel wird nun ein Feature angekündigt, das ein Chromebook mit Hilfe des Smartphones entsichern will. So weiß der Rechner, ob der wirkliche Besitzer in der Nähe ist und entsichert das Laptop daraufhin. Easy Unlock nennt sich das Feature, ist aber momentan noch eher Idee als richtige Funktion. Wirklich funzen soll das Ganze nämlich noch nicht. Aber kann ja noch kommen.

Weiterlesen Easy Unlock: Chromebooks sollen in Zukunft mit Smartphone entsichert werden

Leak: Kommt ein neues Samsung Chromebook? (UPDATE: Neuer Tweet, neues Bild)


Evleaks hält sich bedeckt, was die genaue Herkunft dieses Bildes betrifft, das ist nichts neues, aber auch mit Spekulationen hält sich der Chef-Leaker zurück. Klar ist: es sieht verflixt nach einem Samsung-Produkt aus, weil es diese Lederimitat-Einfassung hat, die wir von den neuen Tablets kennen. Und das Google-Logo kann eigentlich kaum auf etwas anderes hindeuten als ein Chromebook. Wir würden es für durchaus möglich halten, dass Samsung ein neues Chromebook plant, der Markt dafür ist in der letzten Zeit ja stark gewachsen, aber 100%ig überzeugt uns das gerenderte Bild noch nicht.

UPDATE:
Und hier sehen wir das Chromebook in voller Schönheit.

Weiterlesen Leak: Kommt ein neues Samsung Chromebook? (UPDATE: Neuer Tweet, neues Bild)

Toshibas Chromebook geht an den Start



Bevor ihr Himmel und Hölle in Bewegung setzt: Shopping in den USA oder Großbritannien ist bislang erforderlich, um das neue Chromebook zu ergattern. In beiden Ländern ist der Laptop ab sofort verfügbar. 300 US-Dollar bzw. 249 UKP werden fällig. Amazon Deutschland beziffert die Lieferzeit bei uns zur Zeit mit 1-3 Monaten. Dass Toshiba in das Chromebook-Business einsteigen will, wurde erstmals im September 2013 bekannt.

Weiterlesen Toshibas Chromebook geht an den Start

Google for Education: Bildungsprogramm holt Samsung und andere mit ins Boot


Für Tech-Unternehmen gehört es zum guten Ton, sich für Bildung einzusetzen. Speist sich deren Reichtum häufig auch durch die intellektuelle Leistung vieler der smartesten Köpfe auf dem Planeten. Im vergangenen Jahr startete Google for Education. Ein Programm, das neben einer bildungsorientierten Version des Play Store, wo es Lerninhalte und Programme gibt, auch modifizierte Devices zur Verfügung stellt. Am besten geht das im Moment mit dem Nexus 7, HP Slate 8 Pro und Asus Transformer Pad sollen bald folgen. Heute wurde gemeldet, dass sich weitere Geräte an die Tafel stellen werden. Das Lenovo ThinkPad 11e und das Toshiba Chromebook. Aber auch Samsung wird im April eine schulbank-ready Version des Galaxy Tab 3 10.1 herausbringen. Dann fehlen nur noch die guten Noten.

Weiterlesen Google for Education: Bildungsprogramm holt Samsung und andere mit ins Boot

Wieder da: HP Chromebook 11


Totgesagte leben länger. Das Chromebook 11 von HP ist aktuell wieder im US-amerikansichen Play Store erhältlich. Mitt November 2013 war es in den USA quasi über Nacht aus den Geschäften verschwunden. Kurze Zeit später klärte sich das Problem. Einige Netzteile des Laptops hatten sich überhitzt. So verschob sich auch der Verkaufsstart in Deutschland. Aktuell ist es bei den üblichen Online-Händlern für 299 Euro vorbestellbar, ein konkretes Lieferdatum wird jedoch nicht genannt. Die deutsche Webseite von HP selbst listet das Chromebook gar nicht. Die Wiederaufnahme in den Play Store ist ein erstes gutes Zeichen.

HP hatte das Chromebook 11 Anfang Oktober 2013 vorgestellt.

Weiterlesen Wieder da: HP Chromebook 11

Chromebooks machen 2013 21% der Notebook-Verkäufe in den USA aus



Es mag aus unserer Sicht mehr wie ein Märchen klingen, aber es scheint als hätten Chromebooks in den USA sich im letzten Jahr zu einer eigenen Gattung gemausert, die Microsoft-Notebooks langsam gefährlich werden könnte. NPD hat in der neuesten Statistik Chromebooks mit 21% aller verkauften Notebooks in den USA gelistet und sogar 10% aller Computer und Tablets. Letztes Jahr waren die Verkäufe hingegen kaum messbar. Und auch Amazon in den USA zeigt, dass Chromebooks gewaltig auf dem Vormarsch sind. Gleich zwei unter den ersten drei best verkauften Notebooks zur Weihnachtszeit sind Chromebooks und der dritte das Asus Transformer Book, ein Tablet-Laptop Zwitter. Weihnachten ist in der NPD Studie noch gar nicht einberechnet. Gleichzeitig hat dadurch das gesamte Notebook-Geschäft endlich auch mal wieder einen messbaren Aufschwung bekommen. 25,4% mehr wurden im Vergleich zu 2012 verkauft (im Vorjahr gab es trotz Windows 8 nur eine Steigerung von 3,1 Prozent). Im gleichen Zeitraum haben Windows 8 Notebooks übrigens keine Steigerung der Verkäufe hinbekommen, Desktops aber immerhin um 10 Prozent zugelegt.

Weiterlesen Chromebooks machen 2013 21% der Notebook-Verkäufe in den USA aus

Dell stellt eigenes Chromebook vor



Immer mehr OEMs gönnen sich ein oder mehrere Chromebooks, Dell ist das neuste Mitglied dieser Truppe. Das Chromebook 11 wird in den USA und Großbritannien bereits im Januar erwartet und soll weniger als 300 Dollar kosten. Das Display misst 11,6" und löst mit 1.366 x 768 Pixeln auf. Der Prozessor ist ein 1,4 GHz schneller Celereon. 4 GB RAM und 16 GB Speicher stehen zur Verfügung. Dell stellt ab Januar im Chrome-Store die passende Cloud-App für das neue Laptop bereit: Über die Wyse PocketClopud sollen Schüler, Studenten und Lehrer Arbeitsmaterialen teilen. Damit ist auch der Kernmarkt des Rechners geklärt.

Noch im 1. Quartal 2014 soll außerdem eine Version mit lediglich 2 GB RAM angeboten und damit auch die Schulen erreicht werden, die ganz besonders auf die Kosten achten müssen. Über eine Verfügbarkeit des Chromebook 11 in Deutschland ist aktuell nichts bekannt.

Weiterlesen Dell stellt eigenes Chromebook vor

Microsoft "scroogled" wieder gegen das Chromebook (Video)


DIe Scroogled-Kampagne gibt es nun ja schon länger, sogar Kaffeetassen, Shirts oder Jacken blieben von der Miesmacherei nicht verschont. Nun stänkert Microsoft in einem zweiten Video weiter gegen Googles Chromebook. Während uns das letzte Mal der Profi im Pfandhaus aufklärte, wie man die Spreu vom Weizen trennt, übernimmt das diesmal Otto Normalverbraucher in einer Straßenbefragung: Video nach dem Break.

Weiterlesen Microsoft "scroogled" wieder gegen das Chromebook (Video)

Chrome OS bekommt eine neue Kamera-App mit Videoaufnahme und YouTube-Upload


Falls ihr ein Chromebook habt und gern mit der Webcam rummacht, könnte euch das interessieren: Das Chromium Team hat die Kamera-App generalüberholt und laut "Happiness Evangelist" François Beaufort gibt es ein paar neue Funktionen zu vermelden. Die App wird nämlich bald Videoaufnahmen, direkten Upload zu YouTube und Google+, sowie die Synchronisation von Fotos über alle Chromegeräte bekommen. Die neue Version bekommt ihr jetzt schon nach dem Quelle-Link im Chrome Web Store.

Weiterlesen Chrome OS bekommt eine neue Kamera-App mit Videoaufnahme und YouTube-Upload

Pro und Contra: Microsoft und das Chromebook


Erinnert ihr euch noch an die Chromebook-Seifenoper von neulich? Gut! Denn jetzt liefert Microsoft die schriftlichen "Beweise", dass man bei einem Laptop mit Googles OS viel, viel weniger für das gleiche Geld bekommt, mit dem man auch schon ein Windows-Notebook ergattern kann. Hier könnt ihr euch informieren, was in Redmond so geht und in Mountain View nicht. Oder nicht. Vielleicht auch umgekehrt. Unsere Gedanken dazu? Äpfel und Birnen lassen sich nie vergleichen, schon gar nicht wenn die Ernte vorbei ist.

Weiterlesen Pro und Contra: Microsoft und das Chromebook

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien