Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu browser

Build: Google erklärt die ganze Welt zur Lego-Spielfläche (Video)


Vor eineinhalb Jahren hat Google ein Chrome Experiment lanciert, mit dem man virtuelle Lego-Werke auf Google Maps platzieren konnte - damals allerdings nur in Australien. Inzwischen hat man den Lego-Baukasten namens Build optimiert - unter anderem kann man jetzt mit Chrome für Android auch am Touchscreen Lego-Steine stapeln - und nun wurde die Spielfläche auf die ganze Welt ausgedehnt, man kann also seine Kreationen an jedem Ort auf der Karte platzieren (solange der Bauplatz noch frei ist). Video nach dem Break.

Weiterlesen Build: Google erklärt die ganze Welt zur Lego-Spielfläche (Video)

Face Substitution: Als Walter White chatten



Face Substitution ist eine sehr sympathische Software, die im Browser das eigene Gesicht scannt und einen in diverse andere Personen verwandelt. Theoretisch könnte man damit via Chat dann als Justin Bieber, Walter White, Barak Obama, Kim Kardashian oder gar Rhianna auftauchen. Können wir jedem nur empfehlen, wir jedenfalls hatten jede Menge Spass damit und hoffen solche Software bald mal als Plug-in in Hangouts zu sehen. PS: Ja, das funktioniert vor allem in Google Chrome.


Weiterlesen Face Substitution: Als Walter White chatten

Neue Version des Chrome-Browsers für iOS und Android spart Datenvolumen, nutzt Googles Server


BlackBerry - zu RIM-Zeiten - hat es immer so gemacht, Opera und Amazon tun es auch, nun zieht Google nach. In einer neuen Version des Chrome-Browsers ist eine Funktion vorgesehen, die das gebuchte Datenvolumen schonen soll. Der Kniff dabei: Aktiviert man das Feature, werden die WWW-Anfragen über Googles Server gelenkt. Dort werden zum Beispiel Bilder erst komprimiert und dann an euer Endgerät geschickt. Google bekommt so natürlich auch einen noch direkteren Einblick in euer Surf-Verhalten.

Die neue Version des Browsers wird in den kommenden Tagen für iOS und Android in den entsprechenden Stores zur Verfügung gestellt. Wie viel MB man faktisch spart, kann im Browser direkt eingesehen werden.

Google hatte bereits im letzten Jahr die Chrome-Version für das iPad um eine entsprechende Funktionalität erweitert. Die neue Version des Browsers beinhaltet für iOS außerdem einen direkteren Zugriff auf Googles Übersetzer, bei Android lassen sich Webseiten nun als Widgets auf dem Homescreen speichern.

Weiterlesen Neue Version des Chrome-Browsers für iOS und Android spart Datenvolumen, nutzt Googles Server

Vine jetzt mit Web-Profilen und Vollbild-Modus


Ab sofort könnt ihr Vine, den Kurzvideo-Dienst von Twitter, auch im Desktop-Browser nutzen. Bisher war es in der Webansicht nur möglich, Links zu den Sechsekündern zu öffnen und anzusehen, nun könnt ihr auch euer Profil verwalten und anderen Nutzern folgen. Neu ist zudem der sogenannte TV-Modus: Mit einem Klick auf das TV-Icon oben rechts erscheinen Feeds im Vollbild-Format. Und das macht dann auch bei ultrakurzen Filmchen doch meistens mehr Spaß als Smartphone-Größe. Hier geht's los.

Weiterlesen Vine jetzt mit Web-Profilen und Vollbild-Modus

Neues Chrome Beta zeigt mit Icons, welches Tab nervigen Sound macht


Google hat ein Chrome-Beta veröffentlicht, das neben anderen Neuerungen eine Funktion bringt, die längst überfällig war: Icons in der Tab-Leiste weisen auf elementare Eigenschaften der jeweiligen Sites hin, an erster Stelle auf Sound-Quellen, aber auch auf den Zugriff auf die Webcam und aktive Chromecast Streams. Chrome 32.0.1700.6 für Windows, Mac, und Linux gibt´s hier - es handelt sich aber, wie gesagt, um eine Beta-Version.

Weiterlesen Neues Chrome Beta zeigt mit Icons, welches Tab nervigen Sound macht

Internet Explorer bekommt eigene Anime-Heldin à la Sailor Moon



Neue Helden braucht das Internet. Das dachte sich auch Microsoft, die sonst mit ihren Characters nicht immer auf der Höhe der Zeit waren (Wir erinnern uns noch vage an Clippy und Co.). Nun gibt es mit Inori Aizawa die ultimative Internet Explorer-Heldin, die uns vor den bösen Seiten des Internet schützen will. Könnte Sailor Moon sein, ist sie aber nicht. Mal sehen, wie diese Personifikation des Browsers ausgeht. Seht den Clip dazu hier. Liken könnt ihr die ganze Sache hinter der Quelle.

Weiterlesen Internet Explorer bekommt eigene Anime-Heldin à la Sailor Moon

Multitrack Love: Popsongs in Spuren zerlegt als Flash-Unterhaltung


Großer Popspaß für zwischendurch und solange die Site noch nicht abgedreht wurde: Multitrack Love ist eine Flash App, mit der man sich eine Reihe klassischer Popsongs (Michael Jackson - Beat it, David Bowie - Let´s dance, R.E.M. - Losing my religion, etc.) mehr oder weniger sauber in mehr oder weniger alle Spuren zerlegt anhören kann. Bequem im Browser dargeboten erschließen sich tatsächlich ganz neue Aspekte sattsam bekannt geglaubter Titel. Nice.

[via theverge]

Weiterlesen Multitrack Love: Popsongs in Spuren zerlegt als Flash-Unterhaltung

LG plant offenbar Chrome OS-Geräte


Neben Android scheint LG demnächst auch mit einem weiteren Betriebssystem von Google arbeiten zu wollen. Laut TMWatch hat sich der koreanische Mischkonzern die Namen "ChromeOne", "ChromeDesk" und "ChromeStation" gesichert. Demnach dürfte man mit mindestens drei Chrome OS-Geräten aus dem Hause LG rechnen. Bislang haben HP, Samsung, Acer und Lenovo mit dem Browser-basierten OS gearbeitet. Der Kreis der Anbieter vergrößert sich also stetig.

Weiterlesen LG plant offenbar Chrome OS-Geräte

YouTube Center: Browser Add-On mit praktischen Funktionen



YouTube Heavy-User aufgepasst. Mit YouTube Center gibt es ein neues Browser-Add-On, das uns einige interessante Features beschert. Neben einem Downloadbutton und einer Möglichkeit Werbeclips sofort zu überspringen, kommt vor allem eine altbekannte Funktion wieder, das sogenannte Dash-Playback. Neuerdings werden Videos bei YouTube nach dem Pausieren nicht mehr gebuffert, was gerade bei HD-Content und mediokren Internetverbindungen ganz schön nervig sein kann, wir vermuten dahinter eine Stilblüte der allumfassenden Mobile First-Strategie, dank YouTube Center ist es damit aber wieder vorbei. Darüberhinaus gibt es 20 verschiedene Designlayouts für das nötige Fünkchen Individualisierung. Findet die Downloads hinter der Quelle.

[via ifun]

Weiterlesen YouTube Center: Browser Add-On mit praktischen Funktionen

Full Screen Mario: Super Mario Bros im HTML5 Remake


Full Screen Mario ist ein nettes Remake des Klassikers Super Mario Bros als Browser Game, HTML 5 macht´s möglich. Und, wie der schon Titel sagt, kann man hier die Spielfläche soweit aufziehen, wie es der Monitor erlaubt, was dann eine netten ästhetischen Dreh ins Hüpfen und Rennen bringt.

[via nerdcore]

Weiterlesen Full Screen Mario: Super Mario Bros im HTML5 Remake

< Vorherige Seite | Nächste Seite >



Die Neusten Galerien