Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu brillenlos

Fuuvi Megane: Digicam in Brillenform, aber bestimmt keine Spionagekamera


Fuuvi ist uns schon öfters mit ziemlich drolligen Kamerakonzepten aufgefallen und auch der neuste Streich ist eine Herausforderung: ist die Digicam in Brillenform namens Fuuvi Megane genial oder Elektroschrott? Schwer zu sagen. Klar ist wohl nur, dass Megane trotz aller Brillenförmigkeit nicht als Spionage-Tool taugt, in vier knalligen Farben kommt und traurige Specs hat (Fotos mit 2048 x 1536 Pixeln, Videos mit 720 x 480 Pixen bei 30 fps). So oder so: im Japan Trend Shop ist das Teil für 63 Euro plus Versandkosten zu haben.

[via redferret]

Weiterlesen Fuuvi Megane: Digicam in Brillenform, aber bestimmt keine Spionagekamera

CES: Sony zeigt brillenloses 3DTV mit 4K-Auflösung


Auch auf der CES ist das Thema 3D noch nicht ganz vom Tisch. Und klar, dass vor allem im brillenlosen Sektor noch einiges machbar ist, zumal die 3D-Brillen noch immer ein Hindernis für viele ästhetisch und komfortabel gesinnten Käufer sind. Sony hat zwei brillenlose 3DTVs in Las Vegas präsentiert, von denen bislang nur Gutes zu hören gewesen ist. Die autostereoskopischen 24-Zoll- und 46-Zoll-TVs bilden eher eine dezente Tiefe ab und setzen nicht so auf den poppigen Effekt. Der größere der beiden verfügt zudem über eine maximale Auflösung von 4K. Zwar haben wir ein Video von den Geräten nach dem Break. Man sagt sich aber, dass man so etwas in echt gesehen haben muss, um zu glauben, was da wirklich passiert. Bis so etwas dann wirklich in den Läden steht, dürfte noch eine Weile dauern.



Weiterlesen CES: Sony zeigt brillenloses 3DTV mit 4K-Auflösung

NICT und JVC Kenwood bauen das größte brillenlose Full HD 3D-Display der Welt


Eine opulente Zusammenarbeit, die NICT und JVC Kenwood da auf die Beine gestellt haben. Die japanischen Firmen entwickelten das weltweit größte brillenlose Full HD 3D-Display. 200 Zoll Bilddiagonale und von 57 verschiedenen Blickwinkeln aus lässt sich das 3D-Bild bewundern. Dafür werden 57 einzelne Projektoren verwendet, was relativ schnell deutlich macht, dass die ganze Angelegenheit für den Heimgebrauch noch nicht ganz tauglich scheint. Ziemlich beeindruckend ist das Ganze allemal. Mehr dazu in dem Video nach dem Break.

Weiterlesen NICT und JVC Kenwood bauen das größte brillenlose Full HD 3D-Display der Welt

Brillenloses 3D-Laptop Toshiba Qosmio F750 im Hands-On (Video)



Toshiba hat den Schleier über dem laut Eigenwerbung weltersten Laptop für brillenloses 3D gelüftet: Der 15,6-Zoll große Bildschirm des Qosmio F750 kann 2D und 3D gleichzeitig in getrennten Fenstern darstellen, während seine HD-Webcam den Bewegungen des Nutzers folgt und so die Anpassung des 3D-Effekts an den entsprechenden Blickwinkel ermöglicht. Engadget-US hat ein Prerelease-Modell des Gaming-Laptops kurz getestet. Die Hardware (Specs in der Pressemitteilung nach dem Break) dürfte im Großen und Ganzen fertig sein, da der Verkaufsstart des Qosmio F750 für August 2011 vorgesehen ist. Die Software hingegen scheint noch nicht so weit zu sein, Toshiba zeigte weder 3D-Games noch simultanes 2D/3D. Immerhin überzeugten ein paar Videos mit einem guten 3D-Effekt, und auch die Blickerfassung funktionierte, nur die versprochene Anpassung des Effekts lief noch zu langsam. Der große Nachtteil des Systems: es können nicht mehrere Personen gleichzeitig 3D sehen. Preislich soll der Qosmio F750 bei 1300 Britischen Pfund liegen, das wären umgerechnet ca. 1450 Euro. Videovorführung nach dem Break.

Weiterlesen Brillenloses 3D-Laptop Toshiba Qosmio F750 im Hands-On (Video)

Sharp bringt Android-Phone Aquos Phone SH-12C mit 3D


Sharp macht den 3D-Handys HTC EVO 3D und LG Optimus 3D Konkurrenz - jedenfalls in Japan. Das Aquos Phone SH-12C knipst mit zwei 8-Megapixel-Kameras 3D-Fotos bzw. filmt 720p-3D-Videos und natürlich stellt das 4,2-Zoll-qHD-Display (540 mal 960 Pixel) auch 3D ohne Brille dar. Im Gerät werkelt ein 1,4 GHz Qualcomm MSM8255 Prozessor mit Android 2.3. Das Aquos Phone SH-12C ist Ende Mai in Japan am Start, der Rest Welt darf wahrscheinlich nur zuschauen.

[via watch.impress]

Weiterlesen Sharp bringt Android-Phone Aquos Phone SH-12C mit 3D

8x8x8 LED Cube: Endlich ein 3D-Display ohne optische Sperenzchen


3D hin, 3D her - es kann schon mal nervig werden, wenn man dauernd eine Brille aufsetzen soll oder eine bestimmte Position vor dem Bildschirm eingenommen werden muss, damit die optischen Tricks auch funktioniern. Dagegen ist der 8x8x8 LED Cube, den Nick Schulze zusammengelötet hat, eine gradlinige Angelegenheit, die mittels Arduino und der Mathe-Software Matlab (MATrix LABoratory) von MathWorks echtes 3D zeigt. Leider nur einfarbig und mit 8 Pixeln im Quadrat. Trotzdem schön anzusehen, im Video nach dem Break.



[via crunchgear]

Weiterlesen 8x8x8 LED Cube: Endlich ein 3D-Display ohne optische Sperenzchen

3D-Technik macht sich nützlich: gleichzeitig zwei Programme auf einem Bildschirm anschauen


Nachdem 3D-Glotzen bisher nur mäßigen Absatz finden und den Käufern das 3D dabei auch noch erstaunlich schnuppe ist (wenn teils weniger Brillen als TV-Geräte abgesetzt werden), hat sich Sony auf den Hosenboden gesetzt, die Potentiale der Technik weiter ausgelotet und die Ergebnisse neulich in London demonstriert: Sonys Brillen-lose 3D-Technik könnte sich demnach wirklich nützlich machen, weil sie zwei Betrachtern mit unterschiedlichen Blickwinkeln zwei verschiedene Programme zeigen kann. Das könnte einerseits Gamer beglücken, die nicht mehr im unschönen Split-Screen-Modus gegeneinander batteln müssen, andererseits unzählige Ehen retten, weil man endlich auf ein und dem gleichen Sofa zwei verschiedene TV-Programme schauen kann. Die entsprechenden Sound-Techniken gibt´s ja auch schon, sie müsste nur noch in einem 3D-Plus-TV integriert werden.

[via ubergizmo]

Weiterlesen 3D-Technik macht sich nützlich: gleichzeitig zwei Programme auf einem Bildschirm anschauen

LG Optimus 3D im Hands On

Nach dem Optimus Pad, nun auch das heiß ersehnte Smartphone Optimus 3D von LG im Hands On. Frisch gab es das 3D-Android auf dem MWC zu begutachten. Das 4,3 Zoll große brillenlose 3D-Display ist nicht nur bei Spielen, Filmen und Bildern aktiv, auch sogar die UI kann mit der zusätzlichen Tiefe überzeugen dank Parallax-Technologie. Macht in unserer Bildübertragungsweise natürlich nicht so viel Sinn, aber es soll ja auch immer um den ersten Eindruck gehen. Der kann scheinbar überzeugen. Fragt ihr uns, man könnte sich daran gewöhnen. Mehr in der Galerie und im Hands On Video nach dem Break.



Weiterlesen LG Optimus 3D im Hands On

Video: Mann entdeckt brillenlose 3D-Technik



Der Mann oben im Bild heißt Francois Vogel, ein Name, der perfekt zu ihm passt, allerdings auch ein Pseudonym sein könnte, denn er ist Künstler und Filmemacher. Wie auch immer, dieser Mann revolutioniert die 3D-Brille einfach weg. Die brauchen wir in Zukunft nicht mehr, eine Wahrheit, der ihr im Video nach dem Break direkt ins Auge sehen könnt. Was mit einem Augenzwinkern übrigens weniger weh tut.

[Via Kotaku]

Weiterlesen Video: Mann entdeckt brillenlose 3D-Technik

IFA 2010: Fraunhofer zeigt 3D Fernsehen ohne Brille


Wenn es nach uns ginge, sollte jeder 3D Film mit einer Pinocchio Nase kommen, aber das Fraunhofer Institut überzeugt mit seiner 3D Lösung vor allem durch die Abwesenheit von Brillen. Das autostereoscopische System funktioniert mit einer Barriere, klar, aber vor allem wird es dadurch ermöglicht, dass die Augen vom Fernseher aus getrackt werden, so dass in jeder Position der richtige 3D Eindruck erhalten bleibt. Pinocchio Video nach dem Break.

Weiterlesen IFA 2010: Fraunhofer zeigt 3D Fernsehen ohne Brille



Die Neusten Galerien