Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu bildung

Google for Education: Bildungsprogramm holt Samsung und andere mit ins Boot


Für Tech-Unternehmen gehört es zum guten Ton, sich für Bildung einzusetzen. Speist sich deren Reichtum häufig auch durch die intellektuelle Leistung vieler der smartesten Köpfe auf dem Planeten. Im vergangenen Jahr startete Google for Education. Ein Programm, das neben einer bildungsorientierten Version des Play Store, wo es Lerninhalte und Programme gibt, auch modifizierte Devices zur Verfügung stellt. Am besten geht das im Moment mit dem Nexus 7, HP Slate 8 Pro und Asus Transformer Pad sollen bald folgen. Heute wurde gemeldet, dass sich weitere Geräte an die Tafel stellen werden. Das Lenovo ThinkPad 11e und das Toshiba Chromebook. Aber auch Samsung wird im April eine schulbank-ready Version des Galaxy Tab 3 10.1 herausbringen. Dann fehlen nur noch die guten Noten.

Weiterlesen Google for Education: Bildungsprogramm holt Samsung und andere mit ins Boot

Code.org: Gates, Zuckerberg & Co wollen Kids zum Coden bringen


Die Kids in aller Welt wachsen heute mehr denn je umgeben von jeder Menge Technologie auf. Trotzdem gibt es an vielen Schulen, wie auch in Deutschland, nur mangelhafte und oft veraltete Erziehung in Sachen Programmieren, was die Initiative Code.org ändern will. Dazu hat man die gesamte Prominenz der IT-Branche, unter anderem Bill Gates, Mark Zuckerberg, Eric Schmidt und viele andere sowie Bill Clinton, Al Gore, will.i.am, Richard Branson versammelt, um für den guten Zweck die Werbetrommel zu rühren und freiwillige Initiativen zu fördern, indem Kids und ehrenamtliche Lehrer zusammengebracht werden, außerdem gibt es direkt auf der Webseite mit der Codecademy, Scratch, Khan Academy und CodeHS die Möglichkeit, gleich loszulernen. Video nach dem Break.

Weiterlesen Code.org: Gates, Zuckerberg & Co wollen Kids zum Coden bringen

27.000 Chromebooks für US-amerikanische Schulen





Abklatschen bei Google: Drei regionale Schulverwaltungen in den USA haben insgesamt 27.000 Chromebooks bestellt. Allein auf den Bezirk in Richland, South Carolina, entfallen 19.000 Geräte, die weiteren 8.000 Laptops werden in Illinois und Iowa ihren Dienst tun. Konkrete Zahlen darüber, wie viele Chromebooks in US-amerikanischen Schulen im Einsatz sind, bleibt Google schuldig, der neue Deal dürfte aber die Präsenz von Chrome in Klassenzimmern drastisch verstärken, laut Google sei das Betriebssystem in "hunderten" Schulen in insgesamt 41 Bundesstaaten im Einsatz.

Weiterlesen 27.000 Chromebooks für US-amerikanische Schulen

Video: Auch Motorola will den Schulunterricht revolutionieren


Zufall? Motorola kommt zeitgleich mit Apples digitaler Schulbuch-Initiative ebenfalls mit einem Kuschel-Video um die Ecke, in dem die Vorzüge des hauseigenen XOOM in Schulen angepriesen werden. Apps können leicht auf das tablet aufgespielt werden und dank Flash-Unterstützung können die Kids auch auf alle Videos im Netz zugreifen. Der Klassenraum der Zukunft wartet hinter dem Break.

[via Androidpit]

Weiterlesen Video: Auch Motorola will den Schulunterricht revolutionieren

Apple kündigt Neuigkeiten im Sektor Bildung und Bücher an



Apple hat für den 19. Januar in New York ein Event angekündigt, wo es um Bildung und Bücher gehen soll. Die Location ist keine geringere als das weltberühmte Guggenheim Museum. Apple drang mit dem iPad, dem iBooks Store und iTunes U in der Vergangenheit immer weiter in den Buch- und Bildungssektor ein und wer Walter Isaacsons Steve Jobs-Biographie gelesen hat, weiß auch, dass Jobs die Buchindustrie als nächste Medienindustrie angepeilt hat, die er maßgeblich revolutionieren wollte. Bislang ist alles spekulativ, was genau präsentiert wird, wissen wir nicht. Wir halten Euch aber selbstredend auf dem Laufenden.

Weiterlesen Apple kündigt Neuigkeiten im Sektor Bildung und Bücher an

Kibot: Koreanischer Robo-Affe ist Englischlehrer, Super Nanny und Babyhandy in einem


Die erfolgsbeflissenen Südkoreaner, vor allem die dortigen Eltern plagt Tag für Tag eine wirklich große Sorge: "Wie kann mein Kind am besten Englisch lernen?" Denn eines ist klar, nur wer perfekt Englisch kann, hat auch Hoffnung auf Zukunft in der globalen Welt. So die dortige Meinung. Da ist kein Alter zu jung, um mit dem Training zu beginnen. Dieser Plastikaffe mit dem Namen Kibot ist ein "intelligenter" Roboter-Spielgeselle für die ganz Kleinen, für die Krabbler unter den Kindern. Kibot wurde vom koreanischen Telekom-Riesen KT Corp. gebaut und soll die Fehlstelle zwischen Spielzeug, Babysitter, Englischlehrer, Rolf Zuckowski und Elternersatz möglichst breit ausfüllen. Der Bot ist per WiFi am Netzwerk und sucht auch nach den Kindern in der Wohnung, das Bild der integrierten Webcam kann jederzeit an das Smartphone der Eltern übertragen werden. Drückt im Gegenzug das Kind den "Mama"-Knopf auf der Affennase wird prompt die Mutter angerufen. Darüber hinaus kann der Affe singen, ist ein Gamingdevice und ein bisschen putzig dabei auch noch. So stellt man sich modernes Elterndasein vor. Der umgerechnet 324 Euro teure Kibot wird's schon richten. Mehr dazu in dem Video nach dem Break.

[Via Gizmo Watch]







Weiterlesen Kibot: Koreanischer Robo-Affe ist Englischlehrer, Super Nanny und Babyhandy in einem

Cloud und Tablets: Südkoreanische Schulen ab 2015 papierfrei


Die südkoreanische Regierung plant bis 2015 alle Schulen des Landes papierfrei zu machen. Dazu werden vom Staat knapp 1,4 Mrd. Euro für die Digitalisierung von Büchern investiert. Das Lernmaterial soll von einem cloud-basierten Datensystem aus für die Schüler zugänglich gemacht werden, womit auch das Lernen von Zuhause aus einfacher gemacht würed. Ab 2015 heißt es also, schmales Tablet statt massiver Büchertasche für die ohnehin schwer geplagten koreanischen Schüler. Damit dürfte das asiatische Land bald das erste sein, das die Idee einer voll digitalisierten Schule vorlebt.

Weiterlesen Cloud und Tablets: Südkoreanische Schulen ab 2015 papierfrei

Das Video-ABC der Elektronik, jetzt auch mit C


Jeri Elsworth und Adafruit arbeiten gemeinsam an einer Video-Enzyklopädie der Elektronik. Davon hatten wir bereits berichtet. Damals gab es erst das A und B, nun ist noch das C für Capacitors/Kondensator herausgekommen. Für alle, die es damals nicht mitgeschnitten haben, es handelt sich um eine sehenswerte Aufarbeitung. Wir haben alle drei Folgen nochmal zusammengestellt. Hoffen wir, dass die fehlenden 23 Folgen uns bald erreichen.

Weiterlesen Das Video-ABC der Elektronik, jetzt auch mit C

Google will mit TeachParents Tech Weihnachten verbessern


Jedes Jahr das gleiche Spiel. Man kommt im Dezember nach Hause und schon ist der Stapel an Tasks bereits aufgestellt. Der Drucker muss installiert werden, die Festplatte funktioniert nicht, das Windows ist auch noch unausgepackt. Weihnachten kann für uns ziemlich stressig werden, wenn sich die Eltern auf unsere Technikkompetenz verlassen und nicht selber zu Potte kommen. Googles TeachParents Tech will dem nun endgültig Abhilfe schaffen. Eine Art Telekolleg für die Silver Generation. Bislang gibt es nur zwei Teaser-Videos und eine "Coming Soon"-Website, aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Mehr in den Videos nach dem Break.

Weiterlesen Google will mit TeachParents Tech Weihnachten verbessern

Safety Ruler: Mehr Sicherheit für Schulen und Schüler



Gewalt an Schulen ist ein ernstzunehmendes Thema. Gegen rüde Messerattacken und vor allem Selbstverstümmelungen muss die Jugend geschützt werden. Das dachten auch die Erfinder des Safety Ruler. Ein Lineal mit eingelassenem Cutter, der aber die Klinge nicht offen aufblitzen lässt und so sauberste Schnitte ohne Blut verspricht.


Weiterlesen Safety Ruler: Mehr Sicherheit für Schulen und Schüler

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien