Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu bbm

BlackBerry Messenger für Samsung Galaxy, allerdings nur in Afrika


Der BlackBerry Messenger BBM wird über den Samsung App Store und Google Play für alle Samsung Galaxy-Geräte mit Android veröffentlicht. Allerdings erstmal nur für Afrika. Der BBM für Samsung Galaxy wird die bekannten Features wie BBM Chat, Groups und Multi-Person-Chats beinhalten. Zwar gehen viele davon aus, dass BBM für Android auch bald für andere Regionen erhältlich sein wird. Die Frage aller Fragen bleibt aber wie immer das Wann.

[via Know Your Mobile]

Weiterlesen BlackBerry Messenger für Samsung Galaxy, allerdings nur in Afrika

BlackBerry A10 aka Aristo: 5-Zoll Flaggschiff geleakt



BGR hat ein Bild eines möglichen A10 aufgetrieben. das 5-Zoll Super AMOLED Smartphone soll mit einer 1280x720 Auflösung kommen aber viel mehr ist neben dem Bild bislang noch nicht darüber bekannt. Ob die Richtung in größere Bildschirme BlackBerry wieder in Schwung bringen kann wissen wir nicht. Wir hoffen da eher auf die Veröffentlichung des BBM für iPhones etc.

Weiterlesen BlackBerry A10 aka Aristo: 5-Zoll Flaggschiff geleakt

BlackBerry verabschiedet sich von BBM Music



Die Neustrukturierung bei BlackBerry geht weiter. Im Sommer 2011 war der hauseigene Musikdienst BBM Music online gegangen, exakt zwei Jahre später soll wieder abgeschaltet werden. Am 2. Juni ist Schluss, der April ist der letzte Monat, in dem Kunden der Service in Rechnung gestellt wird. Das Konzept war folgendes: Aus dem vorhandenen Katalog konnten Nutzer 50 Songs auf ihrem Smartphone ablegen und hatten gleichzeitig Zugang zu den Tracks, die im Speicher ihrer BBM-Kontakte ableget waren. Dieser - etwas anderes - Dreh kam offenbar nicht besonders gut an. So ist es auch nicht verwunderlich, dass BlackBerry nun Rdio als Alternative empfiehlt und mit einem Gutschein für 30 Tage lockt.

Weiterlesen BlackBerry verabschiedet sich von BBM Music

Blackberry Z10 Photo- und Video-Leak


Endlich mal etwas handfesteres vom kommenden Z10 von RIM Auf RapidBerry.net sind diese Bilder in weiss und schwarz aufgetaucht, die ein Z10 zeigen, und ein Video von BBM mit Screensharing gibt es als Bonus auch noch nach dem Break. Die Bilder und das Video sollen aus dem Alpha Kanal der Software selbst stammen.

Weiterlesen Blackberry Z10 Photo- und Video-Leak

BlackBerry 10 BBM: Video-Chat mit Screen-Sharing geleakt


BlackBerry mag sich zu dem Leak nicht äuassern, aber allein die Tatsache, dass die aus dem CrackBerry stammenden Bilder von diversen Seiten schon wieder entfernt wurden, lässt uns neben der Anspielung von Thorsten Heins daran glauben. Demnach bekäme der BBM Video Chat in BB10 und Screen Sharing als Zusatzfunktion. Da wir ja nicht wirklich damit rechnen können, dass Skype (wegen Microsoft) den Schritt auf das neue BlackBerry System wagen wird, wäre das zumindest ein Trostpflaster. Hinzu kommt noch noch ein Feature, dass sich BlackBerry Reminder nennt und mit Outlook syncen und mit Evernote zusammenabreiten kann. Am 30 Januar ist dann offizielle Vorstellung. Aber wir vermuten bis dahin sinkt noch mehr durch. Zwei weitere Screens nach dem Break.

Weiterlesen BlackBerry 10 BBM: Video-Chat mit Screen-Sharing geleakt

WhatsApp und Co. sollen Mobilfunk-Providern Verluste in Höhe von 17,7 Mrd. Euro bescheren


Instant Messaging-Plattformen wie WhatsApp lassen die Bedeutung klassischer Textnachrichten wie SMS immer kleiner werden. Vor allem wirkt sich das auch auf die Konten der großen Provider aus. Die Research-Firma Ovum schätzt nun, dass die "verlorenen" Einnahmen sich auf 17,7 Mrd. Euro in diesem Jahr belaufen könnten. Neben WhatsApp geht es auch um Services wie BBM, iMessage, ChatOn, Kakao Talk und vielen mehr, die eine kostenfreie Kommunikation teils vor allem auch mit Medien wie Audio, Video und Bildern ermöglichen. Ist dies das Ende der SMS, vor allem aufgrund der Tatsache, dass das Feature-Phone auf mittelfristige Sicht nicht mehr lange existieren wird?

[Via The Android Soul]

Weiterlesen WhatsApp und Co. sollen Mobilfunk-Providern Verluste in Höhe von 17,7 Mrd. Euro bescheren

Leak: BlackBerry 10-L Serie zeigt sich mit Touchscreen-Phone (Video)


Falls ihr das nächste Jahr nicht abwarten könnt oder wollt, N4BB hat dieses Foto eines angeblichen BlackBerry 10-Phones aka BlackBerry London aufgetan. Auf dem Screen gibt es unter anderem die Apps von BBM, Facebook, Maps und StoryMaker zu sehen, das so etwas wie iMovie sein dürfte. Weitere Leaks nach dem Quelle-Link (wie das bei BlackBerryItalia.it aufgetauchte Video nach dem Break und ein weiteres Foto bei CrackBerry) deuten darauf hin, dass das im mattschwarzen Gehäuse steckende Phone mit einem 1800mAh LS1 Akku ausgestattet ist, viel mehr ist aber noch nicht bekannt.

Weiterlesen Leak: BlackBerry 10-L Serie zeigt sich mit Touchscreen-Phone (Video)

RIM soll angeblich ernsthaft über einen Wechsel auf Android nachgedacht haben


Der RIM CEO hat in einem Interview mit Telegraph nicht nur zugegeben, dass sie kaum mit Apple und Samsung mithalten können, sondern sich auch noch dazu geäussert, dass sie ernsthaft einen Umstieg auf Android erwogen haben, bevor sie sich dann doch in BlackBerry 10 gestürzt haben. Es war ihnen einfach zu wenig Differenzierungspotential in Android und der Fokus von BlackBerry soll vor allem auf dem Produzieren liegen, weniger auf dem Konsum. Das Hauptverkaufsargument für RIM ist für Thorsten Heins nach wie vor der BlackBerry Messenger. "Es gibt kein anderes System da draussen auf dem man Messages lesen, schreiben und auch prüfen kann, ob die Message gelesen wurde", sagt er. Wenn sie das über alle Plattformen tun würden, würden sie ihren Vorteil verlieren. Hm. Facebook Messenger kann, nur so als Randbemerkung, genau das auch und macht es über verschiedene Plattformen hinweg.

Weiterlesen RIM soll angeblich ernsthaft über einen Wechsel auf Android nachgedacht haben

Sunday Times: RIM will Hardware-Sparte loswerden



Die Londoner Sunday Times hat gestern berichtet, dass RIM erwägt, seine Hardware-Sparte, also die BlackBerry Smartphones, zu verkaufen. Ohne Angaben von konkreten Quellen macht die Zeitung zwei potenzielle Käufer aus: Facebook und Amazon. Software und Server-Struktur könnten im Besitz von RIM bleiben, die entsprechenden Dienste, BBM, BIS, und BES würden auf diese Weise für aktivierte Smartphones weiterhin zur Verfügung stehen, andere OEMs könnte die Dienste für eigene Handys lizenzieren. Keine neue Idee: Der ehemalige Co-CEO Jim Balsille hatte dies bereits ins Gespräch gebracht, als er noch beim kanadischen Unternehmen beschäftigt war. Und auch der aktuelle Boss, Thorsten Heins, kann sich das vorstellen.

Die finanzielle Situation und die Perspektiven für die Zukunft werden aktuell von RBC und JP Morgan untersucht. Die Firma befindet sich finanziell im freien Fall, die Entlassungswelle rollt.

Bei der Sunday Times heißt es weiter, dass RIM noch diesen Sommer eine Strategie für die Zukunft bekanntgeben wolle, noch vor der Veröffentlichung von Blackberry 10 also, der neue Version des Smartphone-Betriebssystems.

[via The Verge]



Weiterlesen Sunday Times: RIM will Hardware-Sparte loswerden

Jetzt verfügbar: Microsoft Lync für Android und Windows Phone

Was braucht ein OS, um sich durchzusetzen? Das Facebook für Anzugträger. Und das ist mitnichten BBM, sondern Lync von Microsoft. Redmond hat die App gerade für Windows Phone und Android veröffentlicht. Ab sofort sind Instant Messaging, Konferenzschaltungen und VoIP-Dienste also auch mobil verfügbar. Symbian- und iOS-User müssen sich noch ein klein wenig gedulden. Das Layout soll auf allen Smartphones sehr ähnlich sein, damit sich die Manager auf ihr Business konzentrieren können. Löblich.

Weiterlesen Jetzt verfügbar: Microsoft Lync für Android und Windows Phone

< Vorherige Seite | Nächste Seite >



Die Neusten Galerien