Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu barnes noble

Hands-On: Barnes & Nobles Nook HD 7-Zoll Android Tablet (Video)



Barnes & Noble will am Erfolg vom Kindle Fire und Googles Nexus mit seinem diese Woche vorgestellten eigenen 7-Zoll Android-Tablet Nook HD teilhaben, und so wie es aussieht, könnte ihnen das auch gelingen. Die Software ist noch nicht ganz fertig und beruht auf einem eigenen UI auf Basis von Ice Cream Sandwich, die Hardware soll mit 319 Gramm das bisher leichteste 7-Zoll Tablet sein. Mit seinem 1,3 GHz OMAP 4470-Prozessor bietet es eine um 80 Prozent schnellere Grafik als der Kindle Fire bei einer Display-Auflösung von 1440 x 900 Pixeln (243 ppi), die wohl für das ebenfalls angekündigte Nook Video die passenden Vorraussetzungen schaffen sollen. Ab Ende Oktober ist der Nook HD in den USA und zusammen mit dem Nook Simple Touch, dem Simple Touch mit GlowLight und dem großen Bruder Nook HD+ mit 9-Zoll Display auch in England zu haben. Der Nook HD kommt mit microSD-Kartenslot und wahlweise mit 8 GB (199 Dollar) oder 16 GB (229 Dollar) in den Farben "Snow" und "Smoke". Video nach dem Break.

Weiterlesen Hands-On: Barnes & Nobles Nook HD 7-Zoll Android Tablet (Video)

Nook Simple Touch mit GlowLight-Display: Noch ein beleuchteter E-Ink-Reader?



Vor kurzem berichteten wir, dass Amazon einen E-Ink-Kindle mit beleuchtetem Bildschirm entwickelt. Der US-amerikanische Buchhändler Barnes & Noble, der im März einen Firmensitz in Berlin gründete, plant offensichtlich ähnliches für seinen E-Reader Nook: Die Webseite The Digital Reader veröffentlichte das Foto eines Plakats, welches einen bisher nicht angekündigten Nook Simple Touch mit "GlowLight" zeigt. Wie beim Amazon-Gerät handelt es sich auch hier um einen E-Ink-Display, der nicht hintergrundbeleuchtet wird, sondern mit einer Lichtquelle über dem Bildschirm ausgestattet ist. Wann das Gerät offiziell vorgestellt wird, weiß The Digital Reader zwar nicht, vermutet aber, dass es schon heute soweit sein könnte.

[Via BGR]

Weiterlesen Nook Simple Touch mit GlowLight-Display: Noch ein beleuchteter E-Ink-Reader?

Barnes & Noble stellt neuen Nook mit Touchscreen für 139 Dollar vor (Video)



Barnes & Noble haben ihren neuen Nook E-Reader vorgestellt, der mit dem gleichen Zeforce Infrarot Touch Layer kommt wie der neue von Kobo und mit einer Batterieladung satte zwei Monate durchhalten soll. Das Pearl E-Ink Display soll um 80 % weniger flackern beim Umblättern und kommt mit einem von Grund auf renovierten User Interface und einer gummierten Rückseite. Kein Button mehr, stattdessen wird alles über den Touchscreen geregelt. Auch überfällige Features wie Fast Page Zoom, mit dem man direkt auf eine Seite springen kann und die Angabe der verbleibenden Seiten sind jetzt mit dabei. Der neue Nook läuft mit Android 2.1, hat 2 GB Speicher der sich mit dem microSD-Slot erweitern lässt und WiFi, aber leider kein 3G. Ab dem 10. Juni soll er in den USA für günstige 139 Dollar zu haben sein, vorbestellbar ist er ab sofort. Im ersten Hands-On macht er einen guten Eindruck: schneller als die Vorgänger, sehr leicht und dünn und auch die gummierte Rückseite liegt gut in der Hand. Video nach dem Break.

Weiterlesen Barnes & Noble stellt neuen Nook mit Touchscreen für 139 Dollar vor (Video)

Amazon Kindle patentiert Dualscreen für E-Reader - Ärger für Barnes & Noble Nook?



Amazon hat vom vom Patent- und Markenamt der USA (USPTO) das Patent auf einen E-Reader mit zwei Displays erhalten. Seitlich des größeren E-Ink-Bildschirms ist ein zweiter, länglicher LCD-Display angeordnet, so wie es beim ersten Kindle der Fall war. Der Patentantrag wurde 2006 gestellt, blieb aber bisher unveröffentlicht und kommt für die Konkurrenz völlig überraschend. Die Beschreibung legt die Position des zweiten Bildschirms nicht ultimativ fest. Damit könnte das Patent möglicherweise für alle Geräte mit einem größeren E-Ink- und einem kleineren LCD-Display gelten:

"A handheld electronic device comprising: a housing; an electronic paper display disposed in the housing and having a first surface area; and a liquid crystal display (LCD) disposed in the housing proximate the electronic paper display, the LCD having a second surface area that is smaller than the first surface area of the electronic paper display."

Da denkt man natürlich gleich an Barnes & Nobles Nook - wobei noch völlig unklar ist, ob Amazon aufgrund seines Patents irgendwelche Klagen einreichen will. Das PDF des Patents findet ihr unter dem Quelle-Link.

[Via GoRumors]

Weiterlesen Amazon Kindle patentiert Dualscreen für E-Reader - Ärger für Barnes & Noble Nook?

PVI demonstriert Amazon und B&N schon mal ihre Farb-E-Ink Displays


In Shenzen zeigt PVI, die die Screens für Amazons Kindle produzieren, schon mal, wie die neue Generation von E-Ink mit Farbe aussehen wird. Im 4ten Quartal sollen die 6 und 9,7 Zoll Bildschirme ja auch schon in Produktion gehen. Bislang hat allerdings weder Amazon noch Barnes & Noble wirklich zugesagt, dass sie die neuen PVI Screens benutzen werden. Video läuft übrigens auf den Bildschirmen, wirkt aber eher wie ein Bilderbuch, da die Refreshrate einfach zu langsam ist.

Weiterlesen PVI demonstriert Amazon und B&N schon mal ihre Farb-E-Ink Displays

Barnes & Noble verspricht B&N Reader zum iPad Launch


Wir sind mal gespannt was Apple dazu zu sagen hat, aber Barnes & Noble, einer der größten Buchhändler in den USA, verspricht schon zum Launch des iPad seine eigene E-Book Reader Software auf Apples letzten Traum zu bringen. Für umsonst versteht sich. Damit hätte man dann Zugriff nicht nur auf den Apple Book Store sondern auch auf den B&N eBookstore. Da wird das Kindle App fürs iPad doch nicht lange auf sich warten lassen. Und mit ein wenig Glück kommt die App auch an den App Store Wächtern vorbei, obwohl sie die Funktion eines systemimmanenten Apps einfach verdoppelt.

Weiterlesen Barnes & Noble verspricht B&N Reader zum iPad Launch

Hands-On: E-Book Nook von Barnes & Noble





Ein großzügiger Mensch, der namenlos bleiben möchte, hat den Kollegen vom US-Engadget ein paar Hands-On-Bilder zu Barnes & Nobles E-Book Nook zugesteckt. Eigentlich hätte das Nook ja in den USA zum Weihnachtsgeschäft in die Läden kommen sollen, mittlerweile sieht es aber so aus, als ob nur einige glückliche Frühbesteller das Teil unter den Baum legen könnten. Nach dem Break gibts ausserdem ein paar Infos von unserem anonymen Schenker.

Weiterlesen Hands-On: E-Book Nook von Barnes & Noble

eBooks Nook und Alex: Spring Design verklagt Barnes & Noble


Spring Design hat gestern eine Klage eingereicht, um die geistigen Eigentumsrechte am eReader Alex zu schützen. Barnes & Noble soll Betriebsgeheimnisse und Stillschweigevereinbarungen verletzt haben. Eric Kmiec, Vize von Spring Designs Verkaufs- und Marketingabteilung: "Wir haben Barnes & Noble das Alex eBook-Design in gutem Glauben und der Absicht einer Zusammenarbeit gezeigt, um dem Markt ein ausgezeichnetes eBook mit Dual-Screen anzubieten". Barnes & Noble soll verheimlicht haben, dass sie die durch den Kontakt gewonnenen Kenntnisse in ihren eigenen eReader Nook einfließen lassen, obwohl sich die beiden Firmen schon seit Anfang dieses Jahres ausgetauscht hatten - was erklären würde, warum plötzlich zwei so ähnliche Android-eReader auf dem Markt erscheinen, auch wenn der Touchscreen des Nook nicht als Webbrowser genutzt werden kann, sondern nur der Navigation dient.

Weiterlesen eBooks Nook und Alex: Spring Design verklagt Barnes & Noble

Nook: erster Blick auf den E-Book Reader von Barnes & Noble



Unsere US-Kollegen haben es geschafft, einen kurzen Blick auf den E-Book-Reader des amerikanischen Verlagshauses Barnes & Noble zu werfen: Der Nook ist ein bisschen dicker als vergleichbare Geräte und besticht von vorne mit einem sehr reduzierten Design. Der LCD ist wohl ganz nett, aber nicht besonders hell und der Blickwinkel ist nicht sehr groß. Das Interface wirkt dafür recht intuitiv.

Der Nook hat einen 6-Zoll großen E-Ink-Bildschirm mit darunter angeordnetem Farbtouchscreen für Navigation und Einstellungen - und er läuft mit Android. Die digitalen Schmöker können auch an Freunde ausgeliehen werden, der Nook hat 3G und WiFi. Der Preis liegt bei 259 Dollar, ab November wird das Gerät ausgeliefert. Die Galerien vermitteln einen ersten Eindruck, den ihr mit dem Video nach dem Break noch vertiefen könnt.



Weiterlesen Nook: erster Blick auf den E-Book Reader von Barnes & Noble

Nook: E-Book Reader von Barnes & Noble in Farbe



Und das ist er wohl, der E-Book Reader vom amerikanischen Verlagshaus Barnes & Noble, der heute vorgestellt werden soll. Der Nook soll einen Dual-Touchscreen haben, wobei der untere in Farbe ist (ähnlich wie der von Spring) ausserdem soll man mit ihm mit Freunden Bücher tauschen können, was die anderen E-Book Reader ja so nicht drauf haben. Der Nook ist in einer Anzeige des New York Times Book Review aufgetaucht und soll mit 259 Dollar zumindest in den USA genauso viel kosten wie der Kindle. Mehr Details sobald sie reinschneien...

Weiterlesen Nook: E-Book Reader von Barnes & Noble in Farbe

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien