Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu auto

Video: Street Figher Ryu demoliert Auto in Versicherungsspot


Manchmal wirkt Werbung dann doch noch, jedenfalls kriegen wir nach angesichts dieser türkischen Werbung für eine Autoversicherung glatt Lust uns ein Auto anzuschaffen, um es bei Anadolu Sigorta zu versichern, damit es der klassische Street-Fighter-Charakter Ryu kampfkunstgerecht demoliert, woraufhin (hoffentlich) die Versicherung ein neues Vehikel spendiert, das Ryu nächste Woche plattmachen kann ... Video nach dem Break.

[via geekologie]

Weiterlesen Video: Street Figher Ryu demoliert Auto in Versicherungsspot

Software-Trouble: 1,9 Millionen Toyota Prius müssen in die Werkstatt


Toyota denkt ja gerne an die Zukunft, wird aktuell aber von der Vergangenheit eingeholt. Die Prius-Modelle, die zwischen März 2009 und Februar 2014 hergestellt wurden, brauchen dringend eine neue Firmware. 1,9 Millionen Autos sind betroffen, 713.000 davon wurden in die USA geliefert. Skurril: Bekannt ist der Software-Fehler, der eine Überhitzung des Hydrid-Systems auslösen kann, schon seit 2011, hat aber zum Glück zu keinen Problemen geführt, zumindest sind keine protokolliert. Auf einer speziellen Webseite können Prius-Besitzer prüfen, ob ihr Auto eines von denen ist, die in die Werkstatt müssen. Anvisierte Zeit für das Update: 40 Minuten.

Weiterlesen Software-Trouble: 1,9 Millionen Toyota Prius müssen in die Werkstatt

​Telekom Electronic Beats Yellofier Remix Contest mit Elektroauto VW e-up! als Hauptgewinn


Die von Yello-Macher Boris Blank zusammen mit Telekom Electronic Beats entwickelte Software Yellofier hat sich auf dem iPad einen festen Platz unter den Gründen, iPads wirklich als professionelle Musikinstrumente zu sehen, erspielt. Und jetzt gibt es Yellofier auch endlich für Android.

Eine perfekte Mischung aus Sampler, Drumcomputer, Sequencer und Effektmaschine mit der man innerhalb weniger Minuten einen extrem funkigen Track zusammenbauen kann, der entweder aus Yello-Sounds oder selbst gesampelten Geräuschen kickende Tracks erzeugt.

Zusammen mit Volkswagen gibt es jetzt, zur Feier des VW e-up!, dem neuen 4-Sitzer Elektroauto, und der e-Mobility Wochen, eine spezielle Edition der App, Yellofier VW, mit der man den Boris Blank Song "Move, Dance, Electrified" remixen soll. Die fertige Version wird dann auf Soundcloud hochgeladen und von Freunden gevoted, um in die engere Auswahl zu kommen, danach entscheidet die Fachjury über den Gewinner.

Und dem Gewinner winkt nicht nur ein eigenes Elektroauto und eine Reise zu dem Telekom Electronic Beats Festival seiner Wahl, sondern obendrein können die Besten ihre Tracks auch noch während der e-Mobilitätswochen in Berlin vom 8.-21. März live vorstellen.

Die Links zu den Apps findet ihr hier: Yellofier VW (Android), Yellofier VW (iOS).

Weiterlesen ​Telekom Electronic Beats Yellofier Remix Contest mit Elektroauto VW e-up! als Hauptgewinn

Renault KWID: Auto mit Quadrocopter als Vorauskommando

Renault träumt vom Auto mit Drohnenbegleitung: Auf dem Dach des KWID getauften Mini-SUV hat der französische Autohersteller einen Quadrocopter-Landeplatz eingerichtet. Wenn sich der Fahrer - oder wohl eher der Beifahrer - ein Bild von der Verkehrssituation machen möchte, kann er das fliegende Kameraauge per Tablet-App nach Staus Ausschau halten lassen. Eine lustige Idee - wir bezweifeln allerdings, dass sich in naher Zukunft über deutschen Straßen fliegende Spähkommandos um die Logenplätze prügeln werden. Vorerst bleibt es beim Video nach dem Break.

[Via Wired]

Weiterlesen Renault KWID: Auto mit Quadrocopter als Vorauskommando

Renault denkt als selbstfahrendes Auto mit Massagesitzen und Duftberieselung



Renault meint es wirklich gut mit den Autofahrern, die sich so 100% noch nicht auf das autonome Auto einstellen wollen. Ihr neuer Prototyp hat ein paar Tricks wie das nicht fahren noch entspannter werden soll. Unter anderem werden Düfte durch die Kabine geweht, der Sitz senkt sich zurück, die Massagemotoren springen an und nichts könnte einen mehr dazu bringen sich auf den Verkehr konzentrieren zu wollen. Next-Two heisst der Kleine bislang und soll ca. 2020 auf den Strassen sein. Und natürlich kann er selbständig eine Parklücke suchen und einparken und kommt auch auf einen zugefahren, wenn man ihn mit dem Smartphone ruft und die Parklücke zu weit weg war. Video nach dem Break.

Weiterlesen Renault denkt als selbstfahrendes Auto mit Massagesitzen und Duftberieselung

Tesla Model S bekommt in Europa Rdio-Integration



Die Elektroautos Model S von Tesla, die in Europa vertrieben werden, bekommen Musik vom Streamingdienst Rdio direkt vom Band mitgeliefert. In den USA kommen die Autos mit dem Service Slacker. Elon Musk erklärte in einem Interview, dass es auch Gespräche mit Spotify gab, die allerdings nicht sonderlich viel Früchte getragen haben sollen. Auch deshalb habe man sich mit der Konkurrenz geeinigt. Für Rdio ist der Deal mit Tesla die erste direkte Integration in ein Auto. Seht ein Gespräch mit Elon Musk im Video nach dem Break.

Weiterlesen Tesla Model S bekommt in Europa Rdio-Integration

DIY-Lego-RC mit Raspberry Pi


Karl Herrick hat für seinen Sohn ein ferngesteuertes Lego-Auto gebaut, das durch einen Raspberry Pi kontrolliert wird. Dieses Allradvehikel wird von zwei Motoren angetrieben und kann dank des Minirechners auch ohne weiteres Kameras mit sich führen, was den Lego-Jeep auch als Überwachungstool einsetzen lässt. Feines Teil. Video nach dem Break.



[via DamnGeeky]

Weiterlesen DIY-Lego-RC mit Raspberry Pi

Garmin Dashcam Hands-On



Auch Garmin wagt sich jetzt in die Welt der Autokameras zur Selbstüberwachung und zum Aufzeichnen des eignen Fahrend. Die Dashcam ist ein Videorecorder mit 2,3-Zoll Display, Mikrophon, microSD-Slot und GPS-Reciever, der zusätzlich zum Film in WVGA, 720p oder 1080p noch den Ort der Fahrt konstant aufzeichnet. Für 220$ kommt die Kamera in den USA, was für diese eine Funktion nicht gerade billig ist.

Weiterlesen Garmin Dashcam Hands-On

Hyundai bringt Google Glass Türöffner für Genesis 2015



Der kommende Genesis 2015 soll ein recht eigenwilliges Feature bekommen. Die Möglichkeit die Türen via Google Glass zu öffnen und schliessen. Natürlich werden auch weitere Funktionen wie z.B. Updates und Map-Directions dabei sein, die meisten aber werden wohl, da man Google Glass während der Fahrt nicht wirklich nutzen sollte, eher nichts bringen. Hyundai verspricht übrigens auch über die Blue Link App andere Wearables miteinzuschliessen. Welche ist allerdings noch nicht bekannt. Auf der CES gibt es aber eine Menge davon und vielleicht kann man diverse Funktionen ja dann auch mit den Smart-Socken von Sensoria steuern. Drive-By-Wearables könnten ein neuer Trend werden.

Weiterlesen Hyundai bringt Google Glass Türöffner für Genesis 2015

Hybrid-Konzept mit Solarantrieb: Ford stellt C-MAX Solar Energi vor


Ford stellt mit dem C-Max Solar Energi kommende Woche auf der CES ein Konzept der besonderen Art vor: Auf dem Dach des Plug-in-Hybriden sitzt nicht nur ein Solarpanel, sondern auch ein sogenannter „Solar Concentrator", der die Sonnenstrahlen ähnlich wie ein Vergrößerungsglas konzentriert auf die Solarzellen lenkt. Mit diesem System - eine Zusammenarbeit mit dem Georgia Institute of Technology - soll das Auto unabhängig von Aufladestationen werden: Die Sonne liefert laut Ford-Studien die Energie für bis zu 75 Prozent der Strecken, die ein durchschnittlichen Autofahrer zurücklegt. Ein Tag an der Sonne soll einer vierstündigen Akkuladung (8 Kilowatt) entsprechen. Ob sich der C-Max Solar Energi in der Realität wirklich so gut schlägt, muss Ford allerdings erst noch in einer Testreihe beweisen. Pressebericht mit Video hinter dem Quelle-Link.

Weiterlesen Hybrid-Konzept mit Solarantrieb: Ford stellt C-MAX Solar Energi vor

< Vorherige Seite | Nächste Seite >



Die Neusten Galerien