Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu army

Endlich: Touchscreen für die Kriegsführung

Das wurde aber auch Zeit. Man kann doch nicht die Armee mit Smartphones in den Krieg schicken, und die Kommando-Zentrale mit altertümlichem Technik-Zeugs abspeisen. Die Armee der Vereinigten Staaten von Amerika hat jetzt ein Touchscreen Tablet in recht gigantischer Größe mit der man Truppenbewegungen verfolgen kann, und diverse Kommandos abschicken kann. Leider funktioniert es nicht wie in diesen alten Kriegsfilmen, dass man Truppen einfach per Fingerzeig (oder Roulette-Schieber) verlegen kann. Seltsame Zeiten.

Weiterlesen Endlich: Touchscreen für die Kriegsführung

Robotertruppe erkundet gefährliche Gebäude in Teamarbeit (Video)



Wissenschaftler der Georgia Tech, der University of Pennsylvania und der Cal Tech haben Rettungsroboter entwickelt, die gemeinsam gefährliche Gebäude erkunden können. Sie sind mit einer Videokamera zur Erkennung von Türen ausgerüstet und analysieren Wände mit Hilfe eines Laserscanners. Die Technik, die diese Daten zu Karten verarbeitet und unabhängig von GPS die Position verzeichnet, heißt SLAM (simultaneous localization and mapping), wobei der eigentliche Clou die Teamfähigkeit der Bots ist, wie Georgia Tech-Professor Henrik Christensen erklärt:
"Es gibt keinen Anführer, jeder Roboter kann andere Einheiten anfordern und so sicherstellen, dass der gesamte Bereich erkundet wird. Betritt ein erster Roboter einen Abschnitt, sagt er zu einem zweiten Roboter: 'Ich gehe nach rechts, wenn du nach links gehst'."
Die Roboterarmee ist Teil eines von der US-Armee gesponserten Programms, welches unter dem Namen MAST (Micro Autonomous Systems and Technology) läuft. An noch SF-mäßigeren Bots wird bereits gearbeitet: geschrumpft und zudem mit Infrarotsensoren und Radar ausgerüstet, sollen sie auch durch Wände hindurch sehen können. Wie die Dinger heute aussehen, zeigt das Video nach dem Break.

[Via CNET]

Weiterlesen Robotertruppe erkundet gefährliche Gebäude in Teamarbeit (Video)

SA Photonics Nachtsichtsystem erinnert an aufgemotzte Helly Kitty


Das neue hochauflösende Nachtsichtsystem von SA Photonics ist der optische Superhybrid aus Hello Kitty, Batman und Robocop, ist allerdings nicht für Cosplayer als vielmehr für das US Militär gedacht. Was wir natürlich schade finden, weil beim nächsten Karneval wäre dieser Helm natürlich der Oberkracher. Das Besondere an diesem High Resolution Night Vision System (HRNVS) ist das Sichtfeld, das 82,5 Grad beträgt, bisherige Systeme kamen in der Regel mit 40 Grad. Die englische Pressemitteilung nach dem Break.



Weiterlesen SA Photonics Nachtsichtsystem erinnert an aufgemotzte Helly Kitty

EnerDel enwickelt Hybrid-Humvees für die US-Armee



Die US-Armee hätte gerne unauffälligere Humvees (aka HMMWV für High Mobility Multipurpose Wheeled Vehicle). Ein schwieriges Unterfangen, da ein Humvee nun mal naturgemäß sehr gross und schwer ist. Trotzdem sollen sich die bulligen Vehikel in Zukunft dank Hybridbetrieb geisterhaft leise durchs Gelände bewegen und dabei weniger thermische Spuren hinterlassen. Die Firma EnerDel, Hersteller von Lithium-Ionen-Akkus, hat mit der US-Armee einen Vertrag über 1,29 Millionen Dollar abgeschlossen, welcher ihr 18 Monate Zeit gibt, die ehrgeizige Aufgabe zu lösen. Damit EnerDel die Nuss nicht allzu schnell knackt, sollen die Hybrid-Humvees auch als mobile Kraftwerke dienen können und Feldlazarette und Gefechtsstände mit Energie versorgen. Pressebericht nach dem Break.

[Via CNET]

Weiterlesen EnerDel enwickelt Hybrid-Humvees für die US-Armee

Gruselbär im Video: Militärroboter BEAR



Den Namen muss man sich auf der Zunge zergehen lassen, er könnte Terry Gilliams Film Brazil entsprungen sein: Battlefield Extraction-Assist Robot BEAR. Teddy- und Knutfantasien befriedigt BEAR nicht, er sieht einfach nur gruselig aus. Der Militärroboter der Firma Vecna Robotics wird von der US-Army gesponsert und soll Opfer aus Minen- oder Schlachtfeldern und Erdbebengebieten retten. Es dürfte ihm aber auch nicht schwer fallen, die eine oder andere Granate zu zünden. Martialisch anmutende Videovorstellung des Freaks nach dem Break.

Weiterlesen Gruselbär im Video: Militärroboter BEAR

Army Rescue Tape klebt wirklich fast alles



Wem das Atom-Klebeband von 3M dann doch übertrieben vorkommt, weil es im Alltag doch eher um Kraft und weniger um atomare Verstrahlung geht, dem sei das Army Rescue Tape ans Herz gelegt: Nach einer Minute bindet der Kleber auf dem Tape supersolide ab, so dass beispielsweise auch Druckwasserleitungen geklebt werden können - das ausgehärtete Klebeband soll jedenfalls einem Druck von 4,8 Megapascal standhalten, außerdem ist es Säure- und Öl-resistent. Die 3-Meter-Rolle kostet unbescheidene 11,99 Dollar.

[via redferret]

Weiterlesen Army Rescue Tape klebt wirklich fast alles



Die Neusten Galerien