Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu archos

Archos Xenon 80 Tablet mit Jelly Bean und 3G für 200 Euro



Archos hat neben einem Küchen-Tablet jetzt noch ein Low-End Tablet mit beachtlichen Spezifikationen für 200 Euro herausgebracht. Das Xenon 80 kommt mit einem 1,2GHz Qualcomm Quad-Core Prozessor, Android 4.1, 1024x768 IPS Display und 4GB Speicher (ausbaufähig auf 64 via microSD). Natürlich mit Google Play aber leider nur mir einer 2 Megapixel Kamera hinten.

Weiterlesen Archos Xenon 80 Tablet mit Jelly Bean und 3G für 200 Euro

Archos Küchen-Tablet ChefPad: 9,7-Zoll-Display, 1,6 GHz CPU & Jelly Bean für 210 Euro


Das Tablet als Kochbuch wird ja gefühlt schon seit der Jahrtausendwende propagiert, aber richtig gezündet hat das Konzept bislang nicht. Das will Archos jetzt mit seinem küchentauglichen ChefPad ändern: das Spritzwasser-resistente Tablet mit 9,7-Zoll-Display, 1,6 GHz dual-core CPU, 1 GB RAM, 8 GB Speicher, zwei 2-Megapixel-Kameras, Mikro und Lautsprechern läuft unter Android und soll im Juni für 210 Euro in die Küchenstudios kommen.

Weiterlesen Archos Küchen-Tablet ChefPad: 9,7-Zoll-Display, 1,6 GHz CPU & Jelly Bean für 210 Euro

35 Carbon, 50 Platinum, 53 Platinum: Archos Smartphones kommen


Wir hatten gerüchteweise schon davon gehört, jetzt ist es klar. Archos macht endlich Smartphones. Das Carbon Smartphone ist eher am unteren Ende angesiedelt mit den Platinum Smartphones bewegt man sich im billigen, aber doch schon kräftigen Spezifikationen. Alle drei kommen mit HSPA 3G, Dual-SIM und 4GB Speicher, erweiterbar mit microSD. Das 35 Carbon kommt mit einem HVGA 3,5-Zoll Bildschirm, 1GHz Snapdragon S1, 512MB RAM, ICS und VGA Kamera. Die beiden der Platinum-Serie, 50 und 53 Platinum, kommen mit 1,2GHz Quad-Core, 5 bzw. 5,3-Zoll qHD Screens, 1GB RAM, 8 Megapixel Kamera hinten und 2MP vorne und Jelly Bean. Zum Preis von 100 Euro für das Carbon, 230 und 280 Euro für die Platinum Smartphones bleibt Archos seiner Preispolitik treu. PR nach dem Break.

Weiterlesen 35 Carbon, 50 Platinum, 53 Platinum: Archos Smartphones kommen

Gerücht: Archos will in den Smartphone-Markt einsteigen


Der französische Unternehmen Archos, bekannt für günstige Android-Tablets, wird Gerüchten zufolge demnächst auch in den Smartphone-Markt einsteigen. Wie die französische Webseite Minimachines berichtet, will Archos 2013 drei Smartphones rausbringen: das Carbon 35, das Titanium 52 und das Platinum 48 - die Displaygrößen entsprechen jeweils den Zahlen in den Namen. Während die ersteren beiden mit Ice Cream Sandwich laufen sollen, nutzt letzteres wohl Android 4.1 Jelly Bean. Zu den beiden ICS-Geräten kennt Minimachines sogar schon Preise und Verfügbarkeit: das Carbon 35 wird demnach im April für 90 Euro zu haben sein, während das Platinum 48 einen Monat später für 249 Euro in den Verkauf kommen soll. Weitere Spezifikationen findet ihr hinter dem Quelle-Link.

Weiterlesen Gerücht: Archos will in den Smartphone-Markt einsteigen

Archos 116 Platinum Tablet jetzt auch mit 11,6-Zoll IPS

Archos hatte auf der CES ja gleich drei neue Platinum Tablets vorgestellt, jetzt legen sie mit einer 11,6-Zoll Variante, die in den USA nur 349 Dollar kosten soll, noch Mal nach. Die Quad-Core 1,2GHz Prozessor, Acht-Core GPU, 2 Gigabyte RAM, Android 4.1, zwei Kameras und microSD-, HDMI-Slot Spezifikationen bleiben, allerdings hat das Display einen Schub bekommen. Mit IPS 1920x1080 Widescreen. Auf der CeBit sollen wir es zum ersten Mal zu sehen bekommen. Wer eine Auffrischung braucht, hier noch mal die Titan- und Platin-Serien der neuen Archos Tablets.


Weiterlesen Archos 116 Platinum Tablet jetzt auch mit 11,6-Zoll IPS

Archos startet neue Design-Produktlinie, iPad bekommt Bluetooth-Tastatur

Bluetooth-Tastaturen für das Apple-Tablet gibt es mittlerweile reichlich, Archos, gerade auf Bildschirm-Auflösungsaufholjagd, steigt dennoch in diesen hart umkämpften Zubehör-Ring. Und vermeldet stolz, dass das Keyboard mit 5mm das derzeit weltweit dünnste sei. Gehalten wird das iPad mit Magneten und einem im Winkel verstellbaren Standfuß, die Rückseite ist aus Aluminium und die Tastatur selbst kommt mit den obligatorischen iOS-Shortcuts daher. Das Keyboard ist keine komplette Neuentwicklung, sondern aus dem Coverboard für das Archos Gen 10 XS entstanden. Wir sind gespannt, was da noch alles so kommt. Denn die Tastatur ist das erste Stück Zubehör aus einer neuen Design-Reihe von Archos. Im März kommt das Keyboard für 69 Euro in den Handel.

Weiterlesen Archos startet neue Design-Produktlinie, iPad bekommt Bluetooth-Tastatur

Archos Titanium und Platinum Tablets Hands-On

Archos hat neben der Platinum Reihe auch noch die Titanium Reihe von Tablets auf der CES zu zeigen. Titanium Tablets kommen in vier Varianten: 70, 80, 97 und 10.1. was jeweils die Bildschirmgröße beschreibt. Alle kommen mit HD IPS Screen, 1,6GHz CPU und Quad-Core GPU, und Android 4.1 Jelly Bean. Maximale Auflösung beim 9,7-Zoll ist 2.048x1.536 und sticht damit alle anderen aus. Beim 9,7-Zoll ist die Rückseite aus Plastik, während der 8 und 10,1-Zoll mit Metall kommt und damit wesentlich stabiler wirkt. Ob die Anschlüsse bei den finalen Modellen auf dem Markt ebenso angefressen aussehen wissen wir noch nicht, auf der CES konnten sie allerdings nicht so überzeugen. Preise der Titanium Reihe: 119 Euro (70), 169 Euro (80), 199 Euro (101), 249 Euro (97). Video nach dem Break.
Die Platinum-Serie kommt in zwei Modellen (97 und 80) und wirken auf den ersten Blick wie uneheliche Schwestern des iPad und iPad Mini. Die Knöpfe wirkten allerdings ein wenig hartnäckig, was kaum am Quad-Core 1,2GHz und Acht-Core GPU liegen kann, die bis zu 2.048x1.536 Auflösung bringt. Bei den Kameras hat Archos hier auch gespart und verbaut nur 2Megapixel für vorne und hinten, die Preise sind mit 329 Dollar und 199 Dollar angemessen. Video auch hier nach dem Break.


Weiterlesen Archos Titanium und Platinum Tablets Hands-On

Hands-On: Archos TV Connect (Video)



Kurz vor der CES hatte Archos den TV Connect angekündigt, um Android inklusive Play Store auf den Fernseher zu hieven. Jetzt konnte unser Team in Las Vegas einen genaueren Blick auf das aus zwei Teilen bestehende System werfen. Zur Erinnerung: Direkt am TV wird die Basis montiert. Mit HD-Kamera, Multicore-Prozessor, 1 GB RAM und 8 GB Speicher. Herzstück für den User ist die große und reichlich bestückte Fernbedienung. Die soll via WiFi und Bluetooth eigentlich alles regeln, aber wie das auf Fachmessen mit zu vielen Hotspots und drei Trilliarden Geräten eben so ist, wollte das beim Hands-On nicht so recht funktionieren, zumindest nicht über längere Zeit bei gleichzeitiger Verlässlichkeit. Wir warten ab, was unsere heimischen Tests zeigen werden. Als es dann aber auch in Las Vegas funktionierte, war das Konzept überzeugend und einleuchtend. Vor allem der Zugriff auf den Play Store von der gemütlichen Couch aus, gefiel unseren Reportern. Ab kommendem Monat ist Archos TV Connect auch bei uns erhältlich. Der Preis liegt bei 149,99 Euro.

Weiterlesen Hands-On: Archos TV Connect (Video)

Archos TV Connect: macht auch den letzten Fernseher noch androidisch smart





In den kommenden Tagen werden wir auf der CES überschwemmt werden mit neuen Fernsehern, die meisten davon dürften sich mit dem "Smart TV"-Attribut schmücken ... oder zumindest mit ungewöhnlichen Formfaktoren beeindrucken. Archos kümmert sich derweil darum, Android auf dem Fernseher zu platzieren, vollem Zugang zum Play Store inklusive. TV Connect besteht aus zwei Teilen. Einem vollständigen Computer mit einem 1,5GHz-Prozessor und "mehreren Kernen", 1 GB RAM, 8 GB Speicher (erweiterbar) und einer HD-Kamera. Der andere Teil ist die Fernbedienung, das ist der kleine Panzer im Vordergrund. Mit Gamepads, voller QWERTZ-Tastatur und zwei Pointern, mit denen Multitouch-Gesten simuliert werden können. Archos TV Connect läuft mit Android 4.1 und kann entweder via Ethernet oder aber mit WiFi Kontakt mit dem Netz aufnehmen. Und hält man die Fernbedienung in Richtung Fernseher, erscheint auf dem Screen ein Cursor, mit dem navigiert werden kann. In Deutschland wird die Lösung im Februar erwartet, der Preis liegt bei 149,99 Euro. Die Pressemeldung haben wir hinter dem Klick für euch bereit.

Weiterlesen Archos TV Connect: macht auch den letzten Fernseher noch androidisch smart

Archos-Tablet "97 Titanium HD" kombiniert Retina-Display mit unscheinbaren Specs


Kann ein Unternehmen auch zuviele Android-Tablets produzieren? Nicht wenn es nach Archos geht. Das französische Unternehmen stellte gestern unter dem sperrigen Namen "97 Titanium HD" ein neues Tablet mit Android 4.1 Jelly Bean vor. Vorne leuchtet ein 9,7-Zoll großer 2048 x 1536 IPS-Display, hinten sitzt eine 5-Megapixel-Kamera, und im Innern stecken ein 1,6GHz Dual-Core A9-Prozessor, 1GB RAM und 8GB interner Speicher. Mit dabei ist zudem microSD-Unterstützung bis zu 64GB. Die retina-artigen Display-Spezifikationen klingen vielversprechend, alles andere eher nach einem budgetfreundlichen Gerät. Zu diesem entscheidenden Punkt schweigt sich Archos allerdings noch aus - Preis und Verfügbarkeit sind nicht bekannt.





[Via Unwired View]

Weiterlesen Archos-Tablet "97 Titanium HD" kombiniert Retina-Display mit unscheinbaren Specs

< Vorherige Seite | Nächste Seite >



Die Neusten Galerien