Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu applestore

Video: US-Nachrichten künden iPhone 5 mit Laser Keyboard und Holo-Display an


Guter Morgenwitz: der US-TV-Sender Fox 5 demonstriert mit einem Bericht zum iPhone-5-Verkaufsstart, wie sich ein Marketing-Hype selbst aufschaukelt: Zuerst erklären Fanboys, die seit Tagen in der Schlange vor dem Apple Store in New York ausharren, dass das iPhone 5 absolut awesome ist. Gegen Ende des Beitrags kommen dann auch noch ein paar Informationen zum kommenden ÜberPhone, das demnach mit Dingen wie einem Laser Keyboard und einem holographischen Display aufwartet - offensichtlich hatte die Redaktion Features gesucht, die zur Begeisterung der Fanboys passen und war dabei auf das Video einer Konzeptstudie der Aatma Studios gestoßen. Der helle Wahnsinn reproduziert sich selbst. Videos nach dem Break.

[via geekologie]

Weiterlesen Video: US-Nachrichten künden iPhone 5 mit Laser Keyboard und Holo-Display an

iPhone 5 bestellen: aktuell nur über die iOS App (UPDATE)

Der Apple Strore ist offline, logo, die Server werden für den Run auf das iPhone 5 vorbereitet. Wer es nicht länger aushält oder eh davor Angst hat, dass die Apple-Server wieder zusammenbrechen: über die Store-App für iOS kann das Telefon bereits bestellt werden. 679 €, 789 € und 899 € sind die Preise für die entsperrten Version mit 16, 32 oder 64 GB. Die Lieferung wird für den 21. September versprochen. Wir haben das Prozedere ausprobiert, funktioniert über die App problemlos.

UPDATE:
Der Store ist online.

Weiterlesen iPhone 5 bestellen: aktuell nur über die iOS App (UPDATE)

FLA bescheinigt Apple und Foxconn Fortschritte auf dem Weg zu menschenwürdigen Arbeitsbedingungen


Die Fair Labor Association (FLA) beobachtet seit Jahresbeginn die Arbeitsbedingungen beim weltgrößten Auftragsfertiger Foxconn, der in China unter anderem Apples Paradeprodukte herstellt. Denn nachdem die Konsumentenöffentlichkeit Berichte zu miesen Zustände in der iPhone/iPad-Produktion nicht witzig fand, haben sich Apple und Foxconn verpflichtet, die gröbsten Missstände bis 2013 abzustellen und diesen Prozess von der FLA beobachten zu lassen. Nun hat die Organisation einen Zwischenbericht vorgelegt, in dem Foxconn sogar eine Übererfüllung des vereinbarten Fahrplans bescheinigt wird, was dann wohl endlich mal eine gute Nachricht für die Arbeiterschaft ist, die für unsere Konsumwünsche schuftet. Dabei sollte man allerdings auch nicht aus dem Auge verlieren, dass das Versprechen bis 2013 die chinesischen Arbeitsschutzrichtlinien zu erfüllen, eigentlich eine überfällige Selbstverständlichkeit darstellt und Apple und seinen Auftragsfertiger noch lange nicht zu großzügigen Arbeitgebern macht.

[via macrumors]

Weiterlesen FLA bescheinigt Apple und Foxconn Fortschritte auf dem Weg zu menschenwürdigen Arbeitsbedingungen

MacBook Pro mit Retina Display: Mehr Konfigurationsmöglichkeiten für das Einsteigermodell

Apple hat die Konfigurationsmöglichkeiten für das Einsteiger-Modell des MacBook Pro mit Retina Display aufgestockt. Offenbar nutzt man die Beruhigung der Lieferfristen für mehr Freiheit bei den Komponenten, hat also in den Fabriken mehr Kapazitäten freigeschaufelt. Bislang ließ sich lediglich das RAM von 8 GB auf 16 GB aufstocken. Jetzt stehen auch Prozessor-Upgrades und mehr SSD als BTO-Optionen zur Verfügung. Wir haben das MacBook Pro mit dem hochauflösenden Display kürzlich getestet.

Weiterlesen MacBook Pro mit Retina Display: Mehr Konfigurationsmöglichkeiten für das Einsteigermodell

Apple kehrt zurück zur Umwelt-Zertifizierung EPEAT



Vor einer Woche wurde bekannt, dass Apple seine Computer nicht mehr vom Umweltbewertungssystem EPEAT zertifizieren lassen will. Die Entscheidung stieß auf heftige Kritik, und die Stadt San Francisco erklärte umgehend, keine Apple-Produkte mehr zu kaufen. Jetzt rudert Apples Senior Vice President Bob Mansfield zurück: In einem offenen Brief an die Kunden spricht er von einer Fehlentscheidung und kündigt den sofortigen Wiedereinstieg Apples bei der EPEAT an.

Apple nennt keine Gründe für den Aus- und eiligen Wiedereintritt. Es wurde vermutet, dass das Retina MacBook Pro der Auslöser sein könnte, weil es wegen seiner eingeklebten Batterie iFixit zufolge nur eingeschränkt recyclebar ist - neuerdings führt Apple aber auf der Produktseite des Laptops die Gold-Zertifizierung der EPEAT auf. iFixit steht dieser Deklarierung skeptisch gegenüber und weist darauf hin, dass Firmen zuerst selbst festlegen, welcher EPEAT-Stufe ihr Gerät angehört. Von der EPEAT offiziell bestätigt wird die Selbsteinschätzung erst nachträglich. Wie iFixit betont, verlangt der EPEAT-Standard eine Zerlegung "mit herkömmlichen Werkzeugen oder von Hand", was bei ihrem Teardown des Retina Mac Book Pro nicht geglückt war.

Die Prüfung des Retina Mac Book Pro durch die EPEAT steht noch aus, soll aber EPEAT-CEO Robert Frisbee zufolge wegen der aktuellen Ereignisse wahrscheinlich vorgezogen werden.

Weiterlesen Apple kehrt zurück zur Umwelt-Zertifizierung EPEAT

Apple pfeift auf die Umwelt-Zertifizierung EPEAT


Apple lässt Laptops und Desktops nicht mehr vom Umwelttbewertungssystem EPEAT zertifizieren. US-Behörden dürften diese Apple-Produkte somit nicht mehr kaufen, da das EPEAT-Umweltrating für sie verpflichtend ist. Auch viele Schulen und Firmen wie HSBC und Ford richten sich beim Kauf ihrer Computer nach dem Rating. iFixit zufolge ist es kein Zufall, dass Apple diese Entscheidung kurz nach der Einführung des kaum zu reparierenden Mac Book Pro mit Retina-Display trifft: Die Batterie des Laptops ist am Case festgeklebt und lief sogar aus, als iFixit sie zu entfernen versuchte. Während die EPEAT-Richtlinien verlangen, dass Geräte für das Recycling "mit herkömmlichen Werkzeugen oder von Hand" zu zerlegen sein müssen, scheint für Apple leider das leichte und kleine Design der Produkte Vorrang zu haben. Der Kommentar aus Cupertino steht noch aus.

[Via Wall Street Journal]

Weiterlesen Apple pfeift auf die Umwelt-Zertifizierung EPEAT

Australien: Samsung Flashmob rebelliert vor dem Apple Store (Video)

Samsung, aktuell sehr an euren Gefühlen interessiert, macht schon im Vorfeld des Galaxy S 3 eine Flashmob-Ansage par excellence in Richtung größtem Konkurrenten Kunden: Apple. Im schönen Sydney in Australien belagerte eine bezahlte Horde von im schönsten Steve-Jobs-Schwarz gekleideten Demonstranten den Apple Store und machte amtlichen Rabatz, mit fast schon religiös anmutenden Plakaten: Wake Up! Wacht auf! Ein herrliches Tamtam. Und so emotional! Die entsprechende Website, www.wake-up-australia.com.au, zählt hingegen staubtrocken und sekundengenau in Richtung des kommenden Donnerstags. Das Angebot nehmen wir gerne an, wir berichten live aus London vom Launch des Galaxy S3. Das Video wartet hinter dem Klick.

Weiterlesen Australien: Samsung Flashmob rebelliert vor dem Apple Store (Video)

Gleiche Prozedur jedes Jahr: Die neue iPad Schlange (Video)


Keine Frage, auch jetzt geht es wieder los. In München z.B. gibt es schon die ersten Schlangen. Der Ansturm ist nicht gerade klein, aber scheint dort nicht an das iPhone 4S ranzukommen. Dennoch vermutlich der größte Ansturm auf ein iPad. Und in München scheinen auch genügend vorhanden zu sein. Einer von euch schon einkaufen gewesen und hat etwas zu berichten? (Video nach dem Break).

Weiterlesen Gleiche Prozedur jedes Jahr: Die neue iPad Schlange (Video)

Neues iPad: Am Freitagmorgen um 8.00 Uhr im Apple Store erhältlich



Cupertino bestätigt in einer Pressemitteilung, dass das neue iPad diesen Freitag, den 16. März, in den Apple Stores über die Ladentische gehen wird. Das gilt für die USA und neun weitere Länder: Deutschland, Australien, Frankreich, Großbritannien, Hongkong, Japan, Kanada, Singapur und die Schweiz. Die Türen öffnen um 8:00 Uhr, die Preise gehen bei 479 Euro los, und was die Schlange anbelangt, könnt ihr hier oder hier eure Erinnerung auffrischen. Der Pressebericht wartet direkt hinter dem Break.

Weiterlesen Neues iPad: Am Freitagmorgen um 8.00 Uhr im Apple Store erhältlich

Eröffnung des Apple Store Grand Central Terminal in Bild und Ton



Der Grand Central Terminal in New York brummt morgens sowieso schon. Klar, dass bei der gestrigen Eröffnung des weltweit größten Apple Stores - dem wir übrigens auch einen Baustellenbesuch abgestattet hatten - die Bahnhofs-Haupthalle aus allen Nähten platzte. Nach oben hin ist zwar noch was frei, bei dieser Höllen-Akustik würde uns die Decke allerdings trotzdem auf den Kopf fallen. Zu hören in dem Video nach dem Break, und unsere furchtlosen US-Kollegen haben den Ansturm auf die Apple-Kathedrale zudem auch mit einer Reihe Fotos dokumentiert, siehe unten in der Galerie.

Weiterlesen Eröffnung des Apple Store Grand Central Terminal in Bild und Ton

< Vorherige Seite | Nächste Seite >



Die Neusten Galerien