Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu analogsynthesizer

Hands-On: Arturia MicroBrute (Video)


Gerade bei uns eingetrudelt: Arturias neuer kleiner Analogsynthesizer MicroBrute. Der DIN A 4-große MicroBrute ist ein monophoner Analogsynthesizer für knapp unter 300 Euro, was trotz all des Hypes um ihn herum eigentlich nichts besonderes ist, denn sowas findet man von diversen Kleinherstellern in allen Formen, Klangfarben und Varianten. Ein paar Spezialitäten hat er dann aber doch zu bieten: dazu gehören (wie schon beim großen Bruder) ein Steiner-Parker Filter und die Art, wie die Wellenform des Oszillators bestimmt wird: anstatt zwischen Sägezahn, Rechteck und Dreieck wählen zu müssen, lassen sie sich hier per Drehregler mischen, was teilweise sehr fett klingen, aber auch zu Phasenauslöschungen führen kann. Eine weitere Besonderheit sind zusätzlich zu USB und MIDI die vielfältigen Patchausgänge und Eingänge, wodurch sich der MicroBrute auch mit Modularsystemen und/oder älteren Synthesizern kombinieren lässt, sowie ein einfacher Sequenzer mit acht speicherbaren Pattern, dazu gibt es auch noch einen Audioeingang zum Filtern externer Signale. Wie das alles zusammen klingt, könnt ihr im Video nach dem Break hören.

Weiterlesen Hands-On: Arturia MicroBrute (Video)

Arturia MicroBrute: Kleiner Analogsynthesizer mit eingebautem Sequenzer (Videos)


Arturia, bisher vor allem für detailgetreue Software-Emulationen klassischer Synthesizer bekannt, hat jetzt seinen zweiten monophonen Analogsynthesizer MicroBrute vorgestellt. Das handliche kleine Teil soll auf kleinstem Raum die klanglichen Vorzüge von Analogsynthese, einem eingebauten Sequenzer mit acht Patterns, einer kleinen Patchbay mit CV-Ein- und Ausgängen und der Steuerbarkeit via USB-Anschluß mit Editor auf dem Rechner kombinieren. Der MicroBrute bietet einen VCO mit Suboszillator, ein Steiner Multimode-Filter und mit dem Brute Factor eine eingebaute Verzerrung Ab dem 1. November für 329 Euro zu haben, Videos nach dem Break.

Weiterlesen Arturia MicroBrute: Kleiner Analogsynthesizer mit eingebautem Sequenzer (Videos)

Winter NAMM 2013: Dave Smith stellt den Prophet 12 vor (Video)


Synthesizerlegende und MIDI-Miterfinder Dave Smith hat auf der NAMM seinen neuen analogen Flaggschiffsynthesizer vorgestellt, den Prophet 12. Der soll aber keine auf 12 Stimmen hochgetunte Version des Prophet 8 sein, sondern komplett neuentwickelt. Jede Stimme kommt mit vier Oszillatoren, resonante Hoch- und Tiefpassfilter und analoge VCAs, pro Stimme gibt es außerdem einen Suboszillator. Weitere neue klangformende Möglichkeiten bietet die neue Character-Sektion (Drive, Hack, Decimation, Girth und Air), außerdem wurde der Arpeggiator erweitert und jede Stimme hat zusätzlich noch ein 4-Tap Stereo-Delay.Soviele analoge Goodness ist erwartungsgemäß nicht gerade billig: der Prophet 12 soll im zweiten Quartal für 2999 Dollar erhältlich sein.Video und die komplette Pressemitteilung: nach dem Break.


Weiterlesen Winter NAMM 2013: Dave Smith stellt den Prophet 12 vor (Video)

Hands-On: Stylophone S2 auf der NAMM (Video)


Das Stylophone S2 ist gerade erst mit einem ziemlich albernen Brett Domino-Video vorgestellt worden, jetzt konnten unsere US-Kollegen es auf der NAMM näher in Augenschein nehmen und die puristische kleine Analogkiste (kein MIDI, dafür CV/Trigger) mit komplett analogem Signalweg, Eingang für externe Signale und einem ordentlichen Bass antesten. Video nach dem Break.

Weiterlesen Hands-On: Stylophone S2 auf der NAMM (Video)

Winter NAMM 2013: Korg bringt den MS-20 Mini


Dieses Jahr wird Korg 50 Jahre alt und als Geburtstagsgeschenk haben sie sich selbst eine Neuauflage des analogen Synthesizerklassikers MS-20 spendiert. Der ist heute nacht "aus Versehen" kurz auf einer der Unterseiten bei Korg.de aufgetaucht, ganz konkrete Daten gibt es aber noch nicht. Ein ähnliches Bild war vor etwa einem Monat aufgetaucht, da es aber dem USB-Controller von Korg so sehr ähnelte, von vielen eher als Fake abgetan worden. Die neue Version ist tatsächlich in einem Mini-Gehäuse untergebracht, zum Patchen werden 3,5mm-Klinkenkabel genutzt, die Tastatur ist auch geschrumpft, dafür soll die Klangsynthesestruktur und der Sound selbst so nah wie möglich am Original von 1978 sein, außerdem hat der neue natürlich MIDI. Der Preis soll um die 600 Euro betragen. die Spätestens morgen zum offiziellen NAMM-Start wissen wir mehr.

[via De:Bug]

Weiterlesen Winter NAMM 2013: Korg bringt den MS-20 Mini

Winter NAMM 2013: Moog Sub Phatty ist offiziell, bekommt Geburtstagslied, Specs und Preis (Videos)


Kurz vor der NAMM hat Moog den neuen Sub Phatty jetzt offiziell gemacht und nicht nur sämtliche Specs veröffentlicht, sondern auch jede Menge Fotos und sogar ein offizielles Geburtstagslied, das "New Machine For Living" heisst und von Flying Lotus und Adam Fuchs produziert wurde. Der klassische monophone Analogsynthesizer im Keyboard-Format bietet zwei Oszillatoren, einen Suboszillator und einen Noisegenerator, das Moog Ladder Filter und mit MIDI, MIDI over USB und CV/Gate Anschluss an die Außenwelt. Videos und die kompletten Specs: nach dem Break, vorbestellen könnt ihr den Sub Phatty für 1099 Dollar nach dem Quelle-Link, ausgeliefert wird er im März.



[via De:Bug]

Weiterlesen Winter NAMM 2013: Moog Sub Phatty ist offiziell, bekommt Geburtstagslied, Specs und Preis (Videos)

Winter NAMM 2013: Moog kündigt neuen Synthesizer "Sub Phatty" an (Video)


Das was Herb Deutsch hier auf dem Moogfest 2012 ausprobiert, ist der neue Moog, der auf der Winter NAMM 2013 vorgestellt werden und aller Vorraussicht nach "Sub Phatty" heissen wird. Professor Herb Deutsch ist ein alter Weggefährte von Bob Moog, war unter anderem an der Entwicklung des legendären Minimoog beteiligt und scheint beim Ausprobieren des Prototypen ziemlich Spaß zu haben. Die Specs, soweit sie bekannt sind: zwei Oszillatoren, ein Suboszillator, ein Noisegenerator, zwei ADSR-Hüllkurven, traditioneller Moogfilter, Keyboard mit zwei Oktaven, Pitchbend und Modulationsrad, sowie der Multidrive-Verzerrungsschaltung. Wie der Sub Phatty klingt und was er kann zeigt euch Herb Deutsch im Video nach dem Break, Infos zur Verfügbarkeit und dem Preis dürften wir dann zur NAMM haben.

Weiterlesen Winter NAMM 2013: Moog kündigt neuen Synthesizer "Sub Phatty" an (Video)

Nachfolger: Dubreq stellt das Stylophone S2 vor


Eine Legende bekommt einen Nachfolger: das Stylophone bekommt mit dem Stylophone S2 45 Jahre nach seinem Erscheinen und nach vier Millionen verkauften Exemplaren einen offiziellen Nachfolger. Gleich bleibt eigentlich nur die Eingabe per (jetzt kabellosem) Stylus auf dem drei Oktaven großen Metallkeyboard, aber auf dem Stylophone S2 kann man auch mit der Hand spielen. Ansonsten ist das S2 ein ausgewachsener Analogsynthesizer mit CV- und Trigger-Eingängen, komplett analogem Schaltkreis, LFO und Suboszillatoren, kann also ein wenig mehr als sein vergleichsweise limitierter Vorgänger. Allerdings merkt man das auch am Preis: für 299 Pfund (ca. 378 Euro) ist eine Erstauflage jetzt direkt bei Dubreq zu haben. Die kompletten Specs gibt´s nach dem Break.

Weiterlesen Nachfolger: Dubreq stellt das Stylophone S2 vor

Musikmesse 2012: Moog Minitaur (Video)



Moog haben ihren ersten kompakten Desktopsynthesizer Minitaur schon auf der Namm gezeigt, auf der Musikmesse in Frankfurt konnte er jetzt auch den Europäern beweisen, dass sein Bass sich prima gegen jegliches Messegetöse durchsetzen kann. Auch bei Moog hat sich inzwischen USB durchgesetzt und so lässt sich der Minitaur nicht nur per MIDI über die DIN-Buchse steuern, sondern auch via USB, außerdem haben sie ihm einen praktischen Software-Editor mit Capture-Funktion gegönnt. Zu haben in den nächsten Wochen für 599 Euro. Video nach dem Break.

Weiterlesen Musikmesse 2012: Moog Minitaur (Video)

Winter Namm 2012: Moog Minitaur, Taurus zum Mitnehmen (Video)


Nein, Moog hat die Kernkompetenzen trotz iPad-Synthesizer Animoog und der iOS-App Filtatron nicht vergessen: zur Winter Namm 2012 wird ihr neuer Analogsynthesizer Minitaur ausgeliefert. Der basiert auf ihren legendären Moog Taurus-Pedalen, die seit den Siebzigern für ordentlich Bass auf den Bühnen dieser Welt gesorgt haben, aber durch ihre Maße immer ein wenig unhandlich waren. Der Minitaur packt all das jetzt in einen äußerst portablen Desktop-Formfaktor und ist für 679 Dollar (ca. 485 Euro) zu haben. Video nach dem Break, ein weiteres nach dem Quelle-Link.

Weiterlesen Winter Namm 2012: Moog Minitaur, Taurus zum Mitnehmen (Video)

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien