Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu a6

Bloomberg: Apple könnte sich von Intel-Chips trennen



Bloomberg berichtet, dass Apple in Erwägung zieht, sich von Intel-Prozessoren für Desktops und Laptops zu trennen. Sollte dies wirklich passieren, würde das den dritten Chip-Wechsel in Apple Geschichte markieren. Seit 2005 setzt Apple auf Intel, nachdem zunächst Prozessoren von Motorola und dann die PowerPC-Architektur von IBM zum Einsatz kam. Die Alternative? Natürlich die ARM-Architektur, die jetzt bereits in den iOS-Geräten zum Einsatz kommt. Prozessoren, in deren Entwicklung Apple in letzter Zeit sehr Geld und Resourcen gesteckt hat. So ist der A6- und der A6X-Prozessor im iPhone 5 bzw. im iPad der vierten Generation eine faktische Eigenentwicklung. Die Kooperation mit Samsung, dem Unternehmen, das die Chips für iOS-Geräte bislang lieferte, ist zwar nicht beendet, viel mehr als die Herstellung übernimmt die koreanische Firma aber nicht mehr.

Mit einem erneuten Wechsel bei den Prozessoren ist nicht unmittelbar zu rechnen, Quellen gehen von 2017 als frühestes Datum aus. In diesen fünf Jahren wird sich die Computer-Landschaft drastisch verändern und die ARM-Prozessoren, die heute mit guter einem guten Verhältnis von Rechenleistung und Power Management glänzen, werden noch ordentlich zulegen. Und immerhin hat Apple schon vor Jahren den Halbleiter-Hersteller P.A. Semi gekauft. Wir bleiben da mal dran.

Weiterlesen Bloomberg: Apple könnte sich von Intel-Chips trennen

Review: Apple iPhone 5

Über das iPhone 5 ist schon alles gesagt? We couldn't possibly comment. Immerhin haben Smartphone-Affiniados die Vorstellung sekundengenau verfolgt, sich in die Schlange gestellt, das übliche Bashing angezettelt, sich ins Fäustchen gelacht: also all das, was man eben so macht, wenn Apple ein neues Produkt die nächste Revolution ausruft. Ist also wirklich schon alles gesagt über das iPhone 5? Schauen wir mal ...

Weiterlesen Review: Apple iPhone 5

Benchmark: A6 aus dem iPhone 5 bringt bis zu 1,3 GHz (Video)


Bei der Benchmark von Anandtech war der A6-Prozessor des iPhone 5 noch mit knapp über einem Gigahertz gemessen worden, was auch TLDToday und andere gemessen hatten. Nach einem Geekbench-Update, das besser an den A6 angepasst ist, gab es aber ein anderes Ergebnis: 1,29 GHz. Ob das ein Bug des Geekbench-Updates ist, ist allerdings noch unklar, aber der Prozessor scheint sich je nach Anforderung hochtakten zu können.

Weiterlesen Benchmark: A6 aus dem iPhone 5 bringt bis zu 1,3 GHz (Video)

Anandtech lüftet Geheimnisse des A6 Chips im iPhone 5


So. Da haben wir ein Rätsel weniger rings um das iPhone 5. Der A6 Chip, mit eher moderater Fanfare vorgestellt bei der Präsentation des iPhone 5, ist laut Anandtech eine der ersten stärkeren Eigenentwicklungen von Apple, kommt mit 1GB Samsung-Speicher, DRAM 1,066Mhz mit zwei DualChalnnel LPDDR2 512MB mit 32 Bits pro Kanal. 8,528MB/s soll der Speicher schaffen, was das iPhone 4S um 33% übertrifft, aber dem "neuen iPad" mit 12.800MB/s weit unterlegen ist. Der Chip soll einerseits modernere Methoden als der ARM Cortex-A9 nutzen, andererseits aber auch kein Vergleich gegeüber dem kommenden Cortex-A15 sein. Alle Nerds zufrieden? Nein? Anandtech hat noch mehr Details hinter dem Quelle-Link.

Weiterlesen Anandtech lüftet Geheimnisse des A6 Chips im iPhone 5

iPad 3 Gerüchtecheck



Die erste Märzwoche rückt näher, und da soll ja allen Gerüchten zufolge das iPad 3 erscheinen. Das einzige, was uns jetzt noch überraschen könnte, wäre dass Apple sich aus dem Tablet-Business zurückzieht. Zeit also, die letzten Gerüchte nochmal hoch spekulativ auf Wahrscheinlichkeit abzuklopfen. Das Erscheinungsdatum wird von eigentlich allen als die erste Märzwoche genannt, was Sinn macht, wenn man sich einerseits den üblichen Apple-Produktzyklus ansieht (das iPad 2 erschien letztes Jahr am 2. März), außerdem wäre eine Veranstaltung wie die MWC dann doch eine Konkurrenz, auch wenn Apple sich in der Vergangenheit davon nicht immer hat abhalten lassen. Shops wie Best Buy haben bereits damit begonnen, das iPad 2 billiger anzubieten, was ebenfalls auf einen baldigen Launch hinweist. Schnellere Innereien dürften selbstverständlich sein, ob die nun A6 heissen oder A5x wie es auf dem Foto vom vermeindlichen Logic Board des iPad 3 bei Weiphone heisst. Die Beta von iOS 5.1 scheint ausserdem laut 9to5mac darauf hinzuweisen, dass Apple einen Quadcore-Chip testet. Am Gehäuse scheint sich nicht viel zu ändern, uneins sind sich die Gerüchte aber darüber, ob es nun dicker (wegen des schnelleren Prozessors), dünner oder genauso dick sein wird. Schon beim iPad 2 sollte das Retina Display kommen, was auch fürs iPad 3 vorausgesagt wurde, unterstützt von einem Vergleichsfoto, das die Displays von Ipad 2 und 3 unter dem Mikroskop zeigen soll. Eine neue Displaygröße taucht auch immer wieder mal auf, jetzt soll es eine 8-Zoll Version sein, die für eine neue zusätzliche Einsteigervariante erwartet wird. Zwar hat Apple bisher keine zweite Version des iPads gebracht, inzwischen dürfte der Markt aber groß genug dafür sein und eine Version für den Bildungsmarkt würde auch Sinn machen. Das Wall Street Journal will erfahren haben, dass es auch 4G LTE bekommt, eine deutlich aufgewertete Kamera mit 8 Megapixeln ist laut Apple Daily ebenfalls dabei und das Ende des klassisch-klobigen Dock Connectors wird vorrausgesagt. Alles Gerüchte natürlich, aber wir glauben fest daran, dass wir es sehr bald genau wissen werden.

Weiterlesen iPad 3 Gerüchtecheck

Gehäuse des iPad 3 taucht auf: neue Kameras, kein LTE?



Lupe raus und ganz genau hingeschaut: Das Chassis auf der rechten Seite soll das des iPad 3 sein. Die Unterschiede sind subtil, aber doch deutlich sichtbar. Wortwörtlich ins Auge fällt die neue Kamera, die neu gesetzten Aussparungen deuten auf ein modifiziertes Motherboard. The Verge berichtet derweil, dass das neue Apple-Tablet über eine deutlich bessere GPU verfügen wird und auch über einen neuen Prozessor. Der A6 wird aber entgegen aller Erwartungen kein Quadcore-Prozessor sein, sondern weiterhin lediglich zwei Kerne aufweisen. Auch die Integration von LTE wird derzeit wieder in Frage gestellt. Als bestätigt gilt hingegen das - dringend benötigte - HighRes-Display mit einer Auflösung von 2048x1536p. Das neue iPad soll rund einen Millimeter dicker sein als das aktuelle Modell. Mit der Ankündigung des iPad 3 wird Ende Februar/Anfang März gerechnet. Eine hochaufgelöste Version des Bildes könnt ihr hier runterladen.

Weiterlesen Gehäuse des iPad 3 taucht auf: neue Kameras, kein LTE?

DigiTimes: 2012 kommen zwei neue iPads auf den Markt


Die taiwanesische Gerüchteküche Das taiwanesische Branchenblatt DigiTimes versüßt uns die Zeit zwischen den Jahren mit frischen Mutmaßungen zum nächsten iPad. Nicht ein Modell, nein, gleich zwei wird Apple schon bald auf den Markt bringen. Beide iPads sollen mit dem auch aktuellen 9,7"-Display geliefert werden, allerdings mit einer deutlich höheren Auflösung von 2048x1536p. Das HighEnd-Modell soll mit einer 8-Megapixel-Kamera ausgestattet sein, einer 14.000mAh-Batterie und dem neuen A6-Chip. Das preiswertere Tablet soll über fünf Megapixel verfügen. Die Displays werden von Sharp geliefert (praktisch für DigiTimes, dass darüber bereits spekuliert wird). Das aktuelle iPad 2 könnte auch zukünftig in den Regalen liegen, mit einem reduzierten Preis nimmt Apple die Android-Konkurrenz in den Blick. Das eigentlich Tolle an dieser Story ist aber, dass die Vorstellung der neuen Tablets schon auf der iWorld-Messe vonstatten gehen soll, der ehemaligen Macworld also, die Apple schon vor ein paar Jahren hinter sich gelassen hat. Das hätte der Redakteur in Taiwan besser wieder gestrichen aus der Meldung.

Weiterlesen DigiTimes: 2012 kommen zwei neue iPads auf den Markt

Gerücht: iPad 3 verspätet sich auf nächsten Sommer, A6 braucht länger


Die letzten Spekulationen gingen ja davon aus, dass das iPad 3 mit dem neuen A6-Prozessor schon im ersten Quartal 2012 kommen soll, Analyst Kevin Krewell von der Linley Group bezweifelt das aber. Der A6, der erstmals nicht von Samsung sondern von der taiwanesischen TSMC kommen wird, soll in 28-Nanometer-Technologie gefertigt werden und vier Kerne besitzen und außerdem die gleiche 3D-Technologie nutzen, die Intel bereits im Mai vorgestellt hat. Krewell rechnet frühestens im zweiten Quartal mit der Massenproduktion des Chips, so dass Apple, wenn sie ihren normalen Produktzyklus einhalten wollen, das iPad 3 im ersten Quartal zwar mit Retina-Display, aber noch mit A5-Prozessor auf den Markt bringen müsste.

Weiterlesen Gerücht: iPad 3 verspätet sich auf nächsten Sommer, A6 braucht länger

Gerücht: Will Apple den DisplayPort auf iOS-Geräte bringen?


Zwischen dem Bau von gigantischen UFO-förmigen Hauptquartieren und diversen Patent-Kalamitäten bleibt Apple anscheinend noch Zeit für andere Dinge, zum Beispiel der Suche nach einem "Signal Integrity Manager". Das ist ein Ingenieur, der sich darum kümmert, dass das von Platinen und Chips erzeugte Rauschen in Schach gehalten wird, so dass zum Beispiel die Datenströme von iOS-Geräten nicht gestört werden. Apple sucht nach jemandem, der DisplayPort-Erfahrung hat und mindestens zehn Jahre Arbeitserfahrung vorweisen kann, um in Zukunft in der Chipentwicklung zu arbeiten, etwa beim A6. Da die Stelle noch offen ist, dürfte der DisplayPort am nächsten iPad und iPhone noch fehlen, rein theoretisch wäre auch eine Thunderbolt-Integration möglich. Falls ihr euch berufen fühlt: die Stellenanzeige findet ihr hinter dem Quelle-Link.

[via AppleInsider]

Weiterlesen Gerücht: Will Apple den DisplayPort auf iOS-Geräte bringen?

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien