Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu XboxMusic

Xbox One setzt auf Musikvideos


Ihr habt eine Xbox One? Dann könnt ihr euch ab sofort über medialen Zuwachs freuen. Rund 92.000 Musikvideos stehen euch nun zur Verfügung. Der Clou: Microsoft checkt automatisch, ob das passende Video zur Verfügung steht, wenn ihr Musik hört und blendet es direkt ein. In HD. Egal, ob ihr gerade die Radiofunktion von Xbox Music nutzt oder eine selbst angelegte Playlist hört.

Weiterlesen Xbox One setzt auf Musikvideos

Windows Phone: Xbox Music und Xbox Video bekommen eigenständige Apps


Microsoft hat zwei seiner Services separate Apps spendiert. Xbox Music und Xbox Video stehen ab sofort zum Download zur Verfügung. In Sachen Musik entspricht die Funktionalität im Großen und Ganzen den Features, bis bislang Teil des Betriebssystems waren. Die Video-App bringt jedoch Dinge zurück, die beim Update von Windows Phone 7 gestrichen worden waren. So können Inhalte direkt auf dem Telefon gestreamt und geladen werden, synchronisiert wird dabei sowohl mit dem Rechner als auch mit der Konsole.
Die Apps gibt es hier und hier.

Weiterlesen Windows Phone: Xbox Music und Xbox Video bekommen eigenständige Apps

Bummbumm für alle: Xbox Music kommt für iOS und Android


Microsofts eigener Musikstreamingdienst Xbox Music, bleibt nicht auf Windows-Geräte beschränkt. Wie nun angekündigt wurde, werden demnächst auch mobile Apps für iOS und Android erscheinen. Auch hierfür benötigt man den Xbox Music Pass, um in den Genuss aller Features zu kommen. Darüber hinaus kommt ein konstenfreier, werbefinazierter Webplayer. Lest die PM nach dem Break.

Weiterlesen Bummbumm für alle: Xbox Music kommt für iOS und Android

Microsoft launcht Xbox Music für Browser


Microsoft hat seinen Service Xbox Music nun auch für den Browser veröffentlicht. Damit muss man nicht mehr im Besitz von Microsoft-Hardware zu sein, um in den Genuss von Millionen von Songs zu kommen. Interessant scheint vor allem das Feature, dass man Inhalte zeitgleich auf verschiedenen Devices abspielen kann. Das erlauben Streamingdienstleister wie Spotify bis dato nicht. Für Unentschlossene gibt es einen 30 Tag langen Probetestlauf. Mehr hinter der Quelle.

Weiterlesen Microsoft launcht Xbox Music für Browser

Xbox Music: Microsoft startet nächste Woche seinen Musikstreaming-Dienst auch im Netz


Bisher war Microsofts Musikstreamingdienst Xbox Music nur via Windows 8, Windows RT, Windows Phone 8 und der Xbox 360 zu haben, ab nächste Woche soll es ihn auch plattformunabhängig im Netz geben. Das hat Microsoft zur heute startenden Entwicklerkonferenz Build bekanntgegeben. Ab nächste Woche gibt es dann also via Browser die mehr als 30 Millionen Songs, wahlweise wie bei Spotify werbefinanziert oder mit Xbox Music Pass für 9,99 Euro im Monat. Dafür bekommt man auch Zugriff auf ein paar tausend Musikvideos, außerdem soll es ein Matchsystem, vergleichbar mit iTunes Match geben.

Weiterlesen Xbox Music: Microsoft startet nächste Woche seinen Musikstreaming-Dienst auch im Netz

Spendiert Microsoft SkyDrive einen Cloud-Player?


Microsofts SkyDrive als universelle Streaming-Waffe? So lange man seine Musik nicht von Xbox Music hat, geht diese Rechnung nicht auf, aktuell zumindest. LiveSide hat neuen Code durchstöbert und kommt zu dem Schluss, dass sich diese Situation bald ändern und der Cloud-Service einen Web-basierten Musik-Player bekommen könnte. Wie das genau funktionieren wird, bleibt undklar, von einem möglichen Starttermin des Services ganz zu schweigen. Und auch ob SkyDrive wirklich das neue Kontrollzentrum eurer Musik werden wird, lässt sich nicht bestätigen. Möglich wäre es jedoch. Microsoft kann doch nicht hinter Google und Amazon hinterherhinken.

Weiterlesen Spendiert Microsoft SkyDrive einen Cloud-Player?

Gerücht: Microsoft steigt in das Settop-Box-Geschäft ein, Xbox TV kommt Herbst 2013


The Verge meldet, dass Microsoft an einer abgespeckten Version der nächsten Xbox arbeitet, die als klassische Settop-Box für den Fernseher geplant ist. "Xbox TV", so der Name, soll fester Bestandteil des Ökosystems sein, durch einen deutlich günstigeren Preis aber eine neue Kundschaft locken, die sich die Spielekonsole entweder nicht leisten können oder aber nicht so tief im Gaming-Universum stecken, "Xbox TV" soll "Zugang zu den grundlegenden Unterhaltungs-Diensten" bringen. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft 2013 könnte die Box in den Handel kommen, genau wie die kommende vollständige Xbox.

Zu welchen Services man mit der kleinen Box Zugang bekommen würde, ist im Moment natürlich noch vollkommen unklar, denkbar sind Videos und auch Xbox Music. Nicht ausgeschlossen scheinen auch tatsächliche TV-Inhalte. Hersteller von Fernseher könnte die Microsoft-Software lizenzieren und entsprechend implementieren: GoogleTV 2.0. Von Microsoft gibt es kein Statement zu den Gerüchten, außer, dass man immer darüber nachdenke, wie man die Plattform noch attraktiver machen können.

Weiterlesen Gerücht: Microsoft steigt in das Settop-Box-Geschäft ein, Xbox TV kommt Herbst 2013

Hallo, Windows Phone 8


Wirklich viel gibt es von der Präsentation der finalen Version von Windows Phone 8 nicht zu berichten. Joe Belfiore und Steve Ballmer haben die finale Software der neuen Smartphones von Nokia, Samsung, HTC und Co. gerade in San Francisco vorgestellt.

Zahlreiche neue Apps sind auf dem Weg, damit war zu rechnen, viele beliebte Spiele inklusive. Data Sense zeigt zudem, wie viel Daten von einzelnen Apps beansprucht werden. Entsprechend des Mobilfunkvertrags kann ein Limit eingestellt werden, sobald das monatliche Volumen verbraucht ist, wird eine Warnung erzeugt. Das kennen wir bereits von Android. Von BlackBerry hingegen kennen wir Datenkompression und die führt jetzt auch Microsoft ein. Bis zu 45 Prozent mehr Webbrowsen soll dank spezieller Kompression möglich sein. Die Webseiten sehen dabei ganz normal aus, der Algorithmus im Hintergrund regelt den Rest. Ob die Datenkomprimierung auch in Deutschland aufgesetzt wird, ist im Moment noch unklar, in den USA wird lediglich Verizon als Partner für Data Sense benannt, in der deutschen Pressemeldung ist keine Rede von diesem Feature.

Microsoft legt außerdem großen Wert auf Familienfreundlichkeit von Windows Phone 8. Mit der Kid's Corner kann für Kinder eine Art Gast-Konto auf dem Telefon erzeugt werden, auf dem Kinder nur Zugang zu bestimmten Apps und anderen Medien haben. Alle anderen Daten sind in diesem Modus gesperrt, Downloads nicht möglich.

Rooms ist ein kleiner Gruppenchat, in dem z.B. Familienmitglieder gemeinsam Dinge besprechen können. Andere Betriebssysteme können hier mit einbezogen werden.

Microsofts Problem ist, dass ein Betriebssystem familienfreundlich wird, das die Familie noch gar nicht erreicht hat.

Auch neu: Sprachnotizen, die komplette Verzahnung mit Windows 8, unkomprimierter Upload von Bildern in den SkyDrive (aus dem, anders als bei Apples iCloud, keine Bilder entfernen werden nach 30 Tagen) und Skype. Die App ist immer an, soll dabei aber den Akku des Smartphones nicht angreifen und belasten. Außerdem lässt sich der Sperrbildschirm mit zahlreichen Informationen personalisieren.

Die deutsche Pressemeldung haben wir hinter dem Break.

Weiterlesen Hallo, Windows Phone 8

Microsoft hat mittlerweile 70 Mio. Xbox 360 verkauft.


Wie es den Anschein hat, werden wir alle noch ein bisschen warten müssen, bis die Next-Next-Generation-Konsolen von Microsoft und/oder Sony an den Start kommen. Mittlerweile darf Redmond aber stolz verkünden, dass sie mittlerweile 70 Mio. Einheiten ihrer Konsole Xbox 360 über die Theke geschubst haben. 600.000 weniger als im Vergleichszeitraum im Jahr zuvor. Sony gab noch im März bekannt, dass 63 Mio. PS3 verkauft wurden. Nintendo berichtete im Juni von 96 Mio. verkauften Wii Somit würde es sich die Xbox 360 in der Mitte bequem machen. Dennoch ist dieses Quartal nicht das Beste in der Geschichte von Microsoft. Abwarten, inwiefern kommende Gimmicks wie Xbox Music und die geplanten Smart Glass den Verkauf der Xbox weiter ankurbeln können.

[Via Techradar]


Weiterlesen Microsoft hat mittlerweile 70 Mio. Xbox 360 verkauft.

Xbox Music kommt zeitgleich mit Windows 8



Nach der Ankündigung auf der E3 im Juni scheint sich Microsoft jetzt auf den Start von Xbox Music vorzubereiten. Der Termin ist der 26. Oktober, also der Tag, an dem auch Windows 8 auf den Markt kommt. Das berichtet The Verge. Die gute Nachricht: Wem ein paar Werbespots nichts ausmachen, muss kein Geld für den neuen Service bezahlen. Sonst liegen die Preise bei den üblichen 10 Dollar pro Monat, bzw. 100 Dollar für zwölf Monate. Verfügbar soll Xbox Music unter Windows 8, Windows Phone 8 und eben der Xbox sein. Clients für iOS und Android sollen folgen.

Weiterlesen Xbox Music kommt zeitgleich mit Windows 8

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien