Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu X20

Fujifilm stellt X100s und X20 vor, verspricht schnellsten Autofokus der Welt



Fujifilm verpasst zwei seiner HighEnd-Kameras der Kompaktklasse Updates. Die X100s ist der direkte Nachfolger der X100 und ist - lauft Fujifilm - mit dem schnellsten Autofokus der Welt ausgestattet, zumindest in dieser Kameraklasse, als ohne Wechselobjektiv und mit APC-C-Sensor: 0,08 Sekunden. Die X100s ist mit einem 23mm f/2 Objektiv ausgestattet, kommt mit 16,3 Megapixeln in einem APS-C X-Trans CMOS II Sensor (hui!) und verspricht "Performance, die mit einer Vollformatkamera vergleichbar ist". Außerdem an Bord: der bereits bekannte Hybrid-Sucher, also optisch und elektronisch, und das so genannte "Digital Split Image Display", das zwei Bilder gleichzeitig anzeigt, um das manuelle Scharfstellen zu vereinfachen.

Ebenfalls neu: die X20, der Nachfolger der X10. Die Ausstattung: 12 Megapixel mit einem 2/3" X-Trans CMOS II Objektiv (f/2.0-2,8 mit vierfachem optischen Zoom), ein "fortschrittlicher" optischer Sucher (kein Split-Modus) und HD-Videos bei 60 fps.

Preise und Verfügbarkeit reichen wir wie üblich nach. Ende März kommen die Kameras in den Handel, 1.300 Dollar bzw. rund 600 Dollar werden fällig. Beide neuen Kameras gibt es entweder ganz in schwarz oder aber in schwarz/silber. Ein weiteres Bild haben wir hinter dem Klick.

Weiterlesen Fujifilm stellt X100s und X20 vor, verspricht schnellsten Autofokus der Welt

Polaroid baut Sport-Kameras, XS7, XS20 und XS100 sind die erste Modelle (Video)


Polaroid reiht sich auf der Photokina erstmals in die Reihen von Contour und GoPro ein und bringt gleich mehrere Action-Kameras auf den Markt. Die XS7 ist das Einsteigermodell, kostet gerade mal 69 Dollar und ist vor allem für Kinder gedacht. Wasserdicht bis zu zehn Metern und ausgestattet mit einem 2"-Touchscreen, bekommt man hier immerhin Videos in 720p. Die XS20 bietet da schon etwas mehr, laut Polaroid einen "professionellen" CMOS-Sensor, ebenfalls 720p-Videos und soll bis zu einer Wasertiefe von 20 Metern durchhalten. Die Batterie gestattet drei Stunden kontinuierliche Nutzung. Das Objektiv bietet einen Winkel von 120°, acht LCD-Lichter drumherum erhellen die Szenerie bei schlechten Lichtverhältnissen. Die XS100 schließlich nimmt 1080p-Videos auf, erlaubt die Justierung der Framerate, hat im Objektiv einen 170°-Blickwinkel und einen Sensor, der das Bild automatisch vom Hoch- auf das Querformat umstellt. Der Preis liegt bei 200 Dollar Alle drei Kameras nutzen microSD-Karten zur Speicherung der Filme, die XS100 ist ab Werk mit 32 GB internem Speicher ausgestattet, auf der auch Bilder in 5-Megapixel-Auflösung abgelegt werden können.

Alles kein HighEnd-Material, aber Polaroid spielt die Preiskarte aus (nicht der erste Hersteller heute). Die Geräte auf der Messe sind allesamt Vorserienmodelle, insofern lässt sich zur Bild-und Tonqualität noch kein abschließendes urteil abgeben. Das Video hinter dem Klick ist aber mit der 70-Dollar-Kamera, der XS7, gedreht. Um euch einen Eindruck zu vermitteln. Ab geht's.

Weiterlesen Polaroid baut Sport-Kameras, XS7, XS20 und XS100 sind die erste Modelle (Video)



Die Neusten Galerien