Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Windows8Tablet

Microsoft: im ersten Monat 40 Mio. Windows-8-Lizenzen verkauft, kein Wort zum Surface-Absatz


Fortgesetzt frohe Kunde von Microsoft: nach vier Mio. Windows-8-Lizenzen in den ersten vier Tagen hat sich der Absatz im ersten Monat auf stattliche 40 Mio. Lizenzen gemausert: Hurra! (Auch wenn´s Windows 7 auf 600 Mio. gebracht hat). Und während der berüchtigten US-Kaufrauschorgie rund um den Black Friday hat der Konzern 750.000 Xbox-360-Konsolen verkauft: Hurra! Der Rest ist dann leider: Schweigen. Das rund ums Thema Surface besonders laut wird, weil natürlich alle Welt wissen will, wie sich der "bescheidene" Absatz weiter entwickelt hat.

Weiterlesen Microsoft: im ersten Monat 40 Mio. Windows-8-Lizenzen verkauft, kein Wort zum Surface-Absatz

Ultrabook-Tablet: Asus Doppel-Display-Hybrid TAICHI ab November ab 1300 Dollar zu haben


Aus der Masse der Windows-8-Geräte, die demnächst auf uns zukommen, sticht Asus TAICHI-Serie deutlich heraus, weil die Ultrabook-Tablet-Hybride mit Doppel-Screen kommen: vorne 1080p, hinten 1080p und dazu ansehnliche Specs unter der Haube (i5- oder i7-Ivy-Bridge-Prozessor, 4 GB RAM, SSD, zweimal USB 3.0, 5-MP-Kamera, 720p-Webcam, Buetooth 4.0). Kurz vor dem WP8-Start hat Asus nun auch Preise und Verfügbarkeit der Leistungs-Exoten verraten, jedenfalls was die USA betrifft. Demnach wird es die 11-Zoll-Version im November ab 1300 Dollar geben, wofür man dann einen Core i5-3317U-Prozessor mit 128-GB-SSD kriegt, mit 256-GB-SSD soll das Teil 1500 Dollar kosten, während für die Variante mit Core-i7-Prozessor und 256-GB-SSD 1700 Dollar fällig werden. Und das 13-Zoll-Modell soll dann "ab Dezember" folgen.

Weiterlesen Ultrabook-Tablet: Asus Doppel-Display-Hybrid TAICHI ab November ab 1300 Dollar zu haben

Surface: Microsoft stellt eigene Tablets vor, Schutzhülle mit Tastatur dockt magnetisch an


Microsoft hat heute Nacht in Los Angeles ein eigenes Tablet vorgestellt, das auf den Namen "Surface" hört, unter der Windows 8 läuft und mit magnetisch andockender Schutzhülle kommt, in die eine Tastatur samt Trackpad integriert ist. Konkret wird es zwei Surface-Modelle geben, eines mit ARM-Prozessor unter Windows RT und eines mit Intel-Core-i-Prozessor unter Windows 8 Pro. Ersteres wiegt 676 Gramm und ist 9,3 Millimeter dünn, wobei das "Touch Cover" weitere 3 bzw. 5 Millimeter ausmacht, das in Versionen mit aufgedruckten und mit mechanischen Tasten kommt. Zum Speicher von 32 bzw. 64 GB kriegt man anschlussseitig HDMI, microSD und USB 2.0. Das Modell mit Intel-CPU wiegt unter dessen 903 Gramm und ist 13,5 Millimeter dünn, zum Speicher von 64 oder 128 GB gibt es hier anschlussseitig HDMI, microSD, Mini-DisplayPort und USB 3.0. Beide Modelle haben Gorilla-Glass-2-Displays mit 10,6 Zoll Diagonale, wobei die ARM-Variante mit HD- und die Intel-Variante mit Full-HD-Auflösung (1920 mal 1080 Pixel) kommt. Video nach dem Break.

PS: Wenn bei "Surface" im Zusammenhang mit Microsoft irgendwas klingelt: Es gibt bereits Touch-Tische unter diesem Namen vom Konzern.



Weiterlesen Surface: Microsoft stellt eigene Tablets vor, Schutzhülle mit Tastatur dockt magnetisch an

Lenovo ThinkPad Windows 8 Tablet Hands-On (Video)

Nach Acer, Asus und Samsung gibt es jetzt auf der Computex auch ein Windows 8 Tablet von Lenovo zu sehen. Das ThinkPad wir zwar noch lange nicht auf den Markt kommen, ihm fehlt sogar noch der Name um es von seinem Android-Bruder zu unterscheiden. Aber es fühlt sich leicht und dünn an mit seinen 9,7 Millimetern, hat einen intel Clover Trail Prozessor und soll 10 Stunden mit der Batterie laufen. Der 10,1-Zoll Bildschirm mit 1366x768 Auflösung ist ziemlich Standard und die 2-Megapixel Frontkamera wird von einer 8-Megapixel Rückkamera flankiert. Micro-HDMI gibt es auch. Aber viel mehr gibt es noch nicht zu sagen. Checkt das Video nach dem Break für einen ersten Eindruck.

Weiterlesen Lenovo ThinkPad Windows 8 Tablet Hands-On (Video)

Computex 2012: Acer zeigt zwei Windows-8-Tablets (Hands-On)

Mit zwei Tablets klinkt sich Acer in das Hardware-Rennen um die Windows-8-Krone ein. Die beiden Geräte Iconia W700 und Iconia W510 wurden gestern auf der Computex in Taiwan erstmailig gezeigt. Das W700 verfügt über ein 11,6"-Display mit HD-Auflösung (1920x180) und bietet Multitouch für bis zu zehn Finger gleichzeitig. Acht Stunden soll der Akku des Tablets halten, das mit drei USB-3.0-Ports, Thunderbolt-Schnittstelle, micro HDMI und Dolby Home Theater für guten Sound ausgestattet ist. Bei Acer selbst sieht man das W700 als Ersatz für den klassischen Desktop-Computer, wenn er mit einem speziellen Dock und einer Tastatur verwendet wird. Eben dieses Dock ist nur dafür da, das Tablet in die richtige Position zu bringen, Verbindung zu anderen Komponenten wie der Tastatur wird über Bluetooth hergestellt. Das W700 ist mit einer 5-Megapixel-Kamera ausgestattet.



Das kleinere Tablet Iconia W510 kommt mit einem 10,1"-IPS-Display und einem dezidierten Keyboard-Dock, das gleichzeitig eine zweite Batterie beinhaltet. 18 Stunden soll man so insgesamt ohne Steckdose arbeiten können. In dieser Kombination lässt sich das Tablet außerdem um 295° drehen, für kleine Arbeitsgruppen zum Beispiel nicht unpraktisch. Das W510 verfügt über einen Slot für eine SIM-Karte, micro USB und HDMI. Das Dock selbst kommt mit regulärem USB-2.0-Port auf der einen und einem proprietären Connector auf der anderen Seite.



Preise und Verfügbarkeit sind aktuell noch ungeklärt.

Weiterlesen Computex 2012: Acer zeigt zwei Windows-8-Tablets (Hands-On)



Die Neusten Galerien