Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Wachstum

Samsung erwartet Rekordgewinn für das erste Quartal 2013



Es läuft gut für Samsung. Wie die koreanische Firma verkündete, erwarte man für das erste Quartal 2013 ein Gewinnwachstum von 53 Prozent. Insgesamt 5,96 Mrd. Euro würden demnach in die Kassen fließen. Die genauen Daten werden zwar erst für Ende April erwartet. Es wäre aber das fünfte Quartal in Folge, in dem es stetig bergauf mit den Gewinnen des Smartphone-Giganten geht. Vor allem das Galaxy SIII und die Galaxy Note-Devices waren erfolgreich. Mit dem Start des neuen Topmodell Galaxy S4 dürfte die Nachfrage indes auch nicht großartig fallen, eher im Gegenteil. Man schätzt, dass in dem angesprochenen Zeitraum 68-70 Mio. Smartphones verkauft wurden.

[Via Slashgear]

Weiterlesen Samsung erwartet Rekordgewinn für das erste Quartal 2013

Digitimes Research: China wird 2013 größter Markt für Smartphones

China ist und bleibt auch 2013 einer der größten Wachstumsmärkte für Smartphones. Wie Digitimes Research berichtet, schätzt man für den chinesischen Markt einen Absatz von 329 Mio. Smartphones, die über die zahlreichen Theken in diesem Jahr gehen sollen. Das wären mehr Einheiten als die USA Einwohner hat. Diese Zahl würde einen Anstieg von 67,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bedeuten. Die Analysten erklären dieses rapide Wachstum vor allem mit dem stetigen Ausbau des dortigen 3G-Netzes. Dafür wird das Featurephone an Popularität verlieren. Man schätzt 146 Mio. Geräte für 2013, das wären fast 40 Prozent weniger als noch 2012.

Weiterlesen Digitimes Research: China wird 2013 größter Markt für Smartphones

Durchbruch: 55% aller europäischen Handys sind jetzt Smartphones. Für Apple wird die Luft immer dünner


Die fünf wichtigsten, europäischen Märkte haben 2012 eine vielleicht nicht unbedeutende Schwelle überschritten. Die Smartphone-Penetration stieg auf insgesamt 55 Prozent. In Deutschland, GB, Frankreich, Spanien und Italien lagen im Vorjahr die Quoten allesamt noch unter 50 Prozent. Das ergeben die neuesten Erhebungen des Marktforschungsinstitut Comscore.

In Spanien stieg die Zahl auf 63,2% (Anstieg um 14,8%), Großbritannien konnte die Quote von 48.1% auf 62,3% erhöhen. Deutschland ist erwartungsgemäß Schlusslicht. 48,4% nutzen nun hierzulande ein Smartphone, im vergangenen Jahr waren es "nur" 34,2%. Für den englischen Markt wurde des weiteren herausgefunden, dass die Luft vor allem für Apple immer dünner wird. In UK hat Googles Android einen Marktanteil von mittlerweile 46,6%. Im Bereich Smartphones wuchs der Absatz von Samsung-Geräten um knapp 13 Prozent. Apples Wachstum beläuft sich laut dieser Studie auf gerade mal 1,5 Prozent. Weitere Zahlen und Fakten findet ihr nach dem Break.

[Via TechCrunch]

Weiterlesen Durchbruch: 55% aller europäischen Handys sind jetzt Smartphones. Für Apple wird die Luft immer dünner

In China wurden im ersten Quartal 2012 6,8 Mio. iPhones verkauft


Laut einer Studie von Digitimes Research wurden im ersten Quartal 2012 6,8 Millionen iPhones in China verkauft. Das entspricht einem Wachstum von 83 Prozent im Vergleich zum vorangegangenen Quartal. Somit würde China 19 Prozent der weltweit ausgelieferten iPhones für seinen Markt in Anspruch nehmen. Man erwarte für 2012 insgesamt 27,3 Mio. verkaufte iPhones, was einem Wachstum von 112% entspräche.

Weiterlesen In China wurden im ersten Quartal 2012 6,8 Mio. iPhones verkauft

HTCs Umsatz erreicht im Mai annähernd eine Milliarde Euro


Der taiwanesische Smartphone-Produzent HTC bleibt stramm auf Wachtumskurs: Im Mai betrug der Konzernumsatz 40,62 Milliarden Neue Taiwan-Dollar (NTD), was annähernd einer Milliarde Euro entspricht (genau: 0,97 Milliarde Euro). Damit machte der HTC-Umsatz gegenüber dem April (38,73 Milliarde NTD) einen ordentlichen Sprung, im Jahresvergleich konnte er sogar mehr als verdoppelt werden (Mai 2010: 18,82 NTD). Welche Produkte für das anhaltende Wachstum verantwortlich sind, verriet HTC allerdings nicht.

Weiterlesen HTCs Umsatz erreicht im Mai annähernd eine Milliarde Euro

Wachstum: HTC setzt auf China und die USA, Krise war gestern

Mit genauen Zahlen will nicht mal der Chef von HTC, Peter Chou, im Wall Street Journal rausrücken: In Zeiten der Krise verlautbarte er aber in der Zeitung, dass die USA als Markt für die taiwanesische Firma immer wichtiger wird. Konkret erwartet er, 2010 deutlich mehr Handys abzusetzen als die 5,5 bis 6 Millionen im vergangegen Jahr. Mit Verizon und T-Mobile hat man zwei Carrier im Boot, die HTC-Geräte mit großer Priorität im Portfolio pushen. Die sechs neuen Modelle, die HTC dieses Jahr in China mit dem dortigen Partner China Mobile auf den Markt bringen will, dürften dem Wachstum der Firma ebenfalls nicht gerade im Weg stehen: 2011 will man dort jährlich 4-5 Millionen Handys verkaufen.

Weiterlesen Wachstum: HTC setzt auf China und die USA, Krise war gestern

Chinas Onlinepopulation wächst 2009 auf 384 Millionen


Das Wachstum Chinas im Internetsegment ist trotz strenger Zensur und Restriktionen nicht aufzuhalten. Das Netz ist dort kein kritisches Medium sondern Kommunikationswerkzeug und Konsumsupporter. Um 28,9 Prozent sei die Masse an Usern im Vergleich zum Vorjahr gewachsen, verlautbarte die regierungsnahe Organisation China Internet Network Information Centre, kurz CNNIC auf ihrer Webseite. Mit dem raschen Erweitern der 3G-Netze im Land ist auch die Anzahl der mobilen Internetuser um 120 Millionen auf 233 Millionen gewachsen. Das bevölkerungsreichste Land der Welt, das durch die große chinesische Firewall und dem Clinch mit Google vor kurzem, hier eher Kopfschütteln bereitet, was das Medienverständnis anbetrifft, scheint indes aber nicht mehr aufzuhalten zu sein. Wozu auch global agieren, wenn man schon der Nabel der Welt ist, oder bald sein wird.

[Via Physorg]

Weiterlesen Chinas Onlinepopulation wächst 2009 auf 384 Millionen



Die Neusten Galerien