Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu UHD

Größer geht nicht: Samsung präsentiert ersten 110 Zoll-UHDTV


2,6 x 1,8 Meter. Das sind die Maße, die der neue 110 Zoll große UHDTV von Samsung hat. Nichts für das einfache Wohn- oder Schlafzimmer, eher für die Geheimdienstzentrale oder Scheichgemächer. Die 4K-Glotze kommt zuerst in China, dem Mittleren Osten und einigen europäischen Ländern. Der Preis wurde von den Koreanern noch nicht kommuniziert. Bedenken wir aber, dass das zuletzt vorgestellte 85-Zoll-Modell bereits über 30.000 Euro kostete, dürfte das Teil hier wahrscheinlich mindestens genau so viel kosten. Immerhin hat man dafür den Anspruch einer der ersten zu sein, der überhaupt ein TV-Gerät in dieser Größe besitzt. Einen anderen Grund dürfte es für einen Kauf momentan auch kaum geben.

Weiterlesen Größer geht nicht: Samsung präsentiert ersten 110 Zoll-UHDTV

Netflix testet 4K-TV, nächstes Jahr soll es losgehen


4K-TV steckt, nicht nur hierzulande, noch in den Kinderschuhen, denn es gibt zwar immer mehr 4K-fähige Hardware, aber so gut wie keine TV-Inhalte im UHD-Format. Netflix will das jetzt ändern und hat bereits klammheimlich ein paar Testclips mit 4K Video und 24 Frames pro Sekunde am Start, denn ab 2014 will man alle Inhalte auch in UHD anbieten. Das hatte CEO Reed Hastings bereits angekündigt und ist insofern keine Überraschung, wir warten weiterhin auf die Einführung von Netflix in Deutschland, notfalls auch in schnödem HD.

Weiterlesen Netflix testet 4K-TV, nächstes Jahr soll es losgehen

Samsung zeigt 98" große UHD-Videowand und 4K-Monitor auf der IFA


Wie es sich für einen Mischkonzern gehört, ist Samsungs Neuheiten-Tüte prall gefüllt für die IFA, auch mit Dingen, die nicht zwingend im Media Markt zum Weihnachtsgeschäft rumstehen werden. Im Firmen-Blog wurde jetzt vermeldet dass man auf der Berliner Fachmesse eine 98" große Videowand mit Ultra-HD-Auflösung zeigen wird. Auf der CES Anfang des Jahres wurde ein unverschämt teures, aber auch genauso unverschämt gut aussehendes 85"-Modell gezeigt und gleichzeitig kommuniziert, dass diese Bilddiagonale noch längst nicht das Ende der Fahnenstange sei. Jetzt also. Da stellen wir uns mal davor, um richtig schön klein auszusehen. Den Preis fragen wir unterdessen gar nicht erst an. Erschwinglicher scheint uns da der 31,5" große 4K-Monitor, den das Unternehmen ebenfalls in Berlin zeigen will.

Weiterlesen Samsung zeigt 98" große UHD-Videowand und 4K-Monitor auf der IFA

Südkorea macht ernst mit Ultra HD TV in 4K, 2014 über Kabel und Satellit



In Südkorea wird die Einführung von UHD TV (Ultra High Definition) verdammt ernst genommen, wobei es nicht zuletzt um zukünftige Marktanteile beim Fernseherabsatz geht - die Etablierung von UHD als neuer TV-Standard in Südkorea soll den Absatz von Samsung und Co. ankurbeln. Und dazu sollen UHDTV-Programme ab nächstem Jahr nicht nur übers Kabel sondern auch via Satelliten empfangbar werden, kündigte der Satellitenanbieter KT Skylife jetzt an. 2014 soll es vorerst einen Testkanal mit 4K in HEVC (H.265) geben, 2015 dann ein reguläres Programmangebot. Damit zieht KT Skylife mit koreanischen Kabelanbietern gleich, die übrigens ebenfalls ein putziges Managergruppenbild zur frohen UHD-Botschaft hatten.

Weiterlesen Südkorea macht ernst mit Ultra HD TV in 4K, 2014 über Kabel und Satellit

Blick in Quellcode offenbart: Android 4.3 unterstützt 4K-Auflösung


Da Android auf diversen Devices von Smartwatch bis Tablet läuft werden unterschiedliche Auflösungen und Pixeldichten unterstützt. Von 120ppi (LDPI/Low DPI) bis hin zu 480ppi (XXHDPI/Extra Extra High DPI). Nun wurde bei einer näheren Untersuchung von Android 4.3 entdeckt, dass dem Quellcode zufolge sogar eine Pixeldichte von 640ppi (SSSHDPI/Extra Extra Extra High DPI) unterstützt wird. Wer jetzt aber denkt, dass demnächst in Massen 4K-Tablets und 4K-Smartphones auf den Markt kommen, müsste gebremst werden. Google scheint diese Auflösung für UHD-TV-Geräte angedacht zu haben. Wohl auch nur für recht profane Sachen, wie um die Lesbarkeit von Schriften von Google TV auf hochauflösenden TVs ermöglichen zu können. Aber ist ja erstmal alles möglich.

Weiterlesen Blick in Quellcode offenbart: Android 4.3 unterstützt 4K-Auflösung

Eyes-On: 84-Zoll, 4K-MyMultitouch Display (Video)


Museen, öffentliche Gebäude und Designstudios dürften zur Zielgruppe des 84-Zoll, 4K-MyMultitouch Multitouch-Displays gehören, das gerade auf der CeBIT zu sehen ist. Mit bis zu 32 Fingern kann man gleichzeitig, also auch in größeren Gruppen darauf rumwischen, das Display sitzt auf einem Stahlgerüst und lässt sich in beide Richtungen neigen. Die Multitouch-Technologie des 3840 x 2160 UHD Displays lässt sich an jedem PC mit 4K-Grafikkarte nutzen, theoretisch also auch zuhause, wenn man die erforderlichen 33.000 Euro gerade auf Tasche hat. Video nach dem Break.

Weiterlesen Eyes-On: 84-Zoll, 4K-MyMultitouch Display (Video)

Eutelsat launcht ersten Kanal mit Ultra HD





Eutelsat Communicatins hat vergangene Woche den ersten Ultra HD-Kanal präsentiert. Via Satellit können Auflösungen von bis zu 3.840 x 2.160 in einer Bildrate von 50fps gesendet bzw. empfangen werden. Der Stream wird in MPEG-4 kodiert und in einer Bandbreite von 40 Mbps über den "Äther" geschickt. Das ist in etwa doppelt so schnell wie bisherige 1080-Sendestandards. Allerdings ist nicht ganz klar, ob dieses Modell Schule machen wird, da viele Experten auf den effizienteren HEVC-Codec setzen, der UHD-Streams noch "kleiner" als bisherige FullHD-Streams machen kann. Aber wie wir alle wissen, befindet sich alles noch sehr in den Kinderschuhen. Welchen Content soll man auch über diesen Kanal senden, wo es doch außer Demomaterial keinen gibt. Für alle, die sich die auf der CES vorgestellten Ultra HD-Glotzen von LG, Samsung und Sony bereits eingeschossen haben, dürfte dieses Inhaltsversprechen die kostenaufwendige Investition vielleicht ein bisschen legitimieren. Pressemitteilung nach dem Break.

Weiterlesen Eutelsat launcht ersten Kanal mit Ultra HD

Samsung S9: 84-Zoll UHD-Fernseher wird teuer, ganz schön teuer


Der 84-Zoll Ultra HD-Fernseher S9 von Samsung war eines der Highlights der diesjährigen CES, wenn auch über das Rahmendesign heftigst gestritten wurde. Die ersten Geräte sind jetzt in Südkorea vorbestellbar und wer dachte, dass die knapp 19.000 Euro für das Pendant von Sony schon happig waren, dürfte bei dem Preis des Koreaners ins Schwitzen kommen. 40.000.000 Won kostet der 214 cm große 4K-Wahnsinn, was umgerechnet mehr als 28.300 Euro sind. Das ist der Preis also, den Early Adopter aufbringen müssen. Da kaufen wir uns doch lieber drei Dacia Logans und legen noch eine Kreuzfahrt mit drauf.


Weiterlesen Samsung S9: 84-Zoll UHD-Fernseher wird teuer, ganz schön teuer

CES 2013: Präsentiert Samsung 110 Zoll großen UHD-Fernseher?



Die CES in Las Vegas Anfang nächsten Jahres bringt jetzt schon mal die Spekulationsküche vorweihnachtlich ins Brodeln. Laut MK News und einem namentlich nicht genannten Samsung-Offiziellen soll eines der Produkthighlights ein 110 Zoll großer Fernseher mit UHD (formerly known as 4K) sein. 110 Zoll sind beachtliche 2,80m Bildschirmdiagonale. Klar, dass es sich nicht um ein Schnäppchen im Elektromarkt handeln wird. Des weiteren sollen weitere Modelle der OLED-Reihe des südkoreanischen Elektronikriesen vorgestellt werden.

[Via Sammy Hub]

Weiterlesen CES 2013: Präsentiert Samsung 110 Zoll großen UHD-Fernseher?

4K-Fernsehen: REDRAY PLAYER ab jetzt für 1450 Dollar vorbestellbar

4K aka UHD (Ultra High Definition) wird ja allgemein als der neue hochauflösende Fernsehstandard gefeiert, allerdings sind wirklich marktreife Geräte mit konkretem Lieferdatum noch Mangelware. 4K-Pionier RED, die mit ihren Kameras im Kinobereich schon zum Standard geworden sind, haben jetzt mit dem REDRAY PLAYER einen Media-Player für das Format gelauncht, der Ende Dezember ausgeliefert werden soll. Das im gewohnt robusten Gehäuse eingebaute Gerät soll mit seiner 1 TB-Festplatte bis zu 100 Stunden hochauflösendes 4K-Video mit bis zu 60 fps zeigen können und ist mit sechs HDMI-Ports ausgerüstet. RED wollen aber anscheinend aus ihrem Vorsprung auch ein wenig ein Monopol machen: der REDRAY wird nämlich nur im proprietären 4K-Format RED abspielen, das mit gerade mal 2,5 MB pro Sekunde 4K Video und 7.1-Kanal 24-bit 48KHz LPCM Audio schafft. Außerdem will RED ab Januar seinen Odemax-Service für Content-Provider starten, der ab März 2013 mit einem App Store-ähnlichen Interface 4K-Inhalte vertreiben soll. Die kompletten Specs nach dem Break, vorbestellen könnt ihr nach dem Quelle-Link.



Weiterlesen 4K-Fernsehen: REDRAY PLAYER ab jetzt für 1450 Dollar vorbestellbar

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien