Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu U-Bahn

New Yorker U-Bahn hat Infoterminals mit Touchscreens am Start (Video)


Vor knapp einem Jahr verkündete der New Yorker ÖPNV-Anbieter MTA an, mit großen Touchscreens auf Bahnsteigen genauere und vor allem interaktive und somit besser visualisierte Informationen zu Zugverspätungen etc. anbieten zu wollen. Jetzt sind die Entwicklungen abgeschlossen und die ersten Displays wurden aufgestellt. 18 der 47" großen LCD-Infotafeln sind in Betrieb, allesamt in der Grand Central Station. In den kommenden Monaten sollen weitere Bahnhöfe folgen.

Und wie läuft die Info-Initiative? Die Kollegen von Gizmodo haben die Probe aufs Exempel gemacht und berichten, die Software laufe alles andere als rund. Ergebnisse lieferten die Tafeln aber dennoch und das sei das Wichtigste. U-Bahn-Kunden können sich Routen anschauen, werden über Abfahrtszeiten informiert und weiteres. Na also. Video hinter dem Klick (geht auch auf Touchscreens).

Weiterlesen New Yorker U-Bahn hat Infoterminals mit Touchscreens am Start (Video)

3D Scanner in der U-Bahn: Instant-Glitch-Kunst (Video)



Chris Coleman fährt jeden Tag mit der U-Bahn. Doch da er einen digitalen 3D-Scanner mitnimmt, der die ganze Zeit aufnimmt, hat er am Ende eine der abenteuerlichsten 3D-Kunst Videos in der Hand, die aussehen als hätte er The Best Of Autechre verfilmt. So glauben wir dann doch noch an 3D. Wir wünschen uns viel mehr dieser Videos. Aber geniessen erst mal die 6 Minuten digitales Abenteuer nach dem Break.

Weiterlesen 3D Scanner in der U-Bahn: Instant-Glitch-Kunst (Video)

New York: Verkehrsgesellschaft MTA setzt auf Touchscreen-Infotafeln



Man kennt das ja. Da steht man auf dem Bahnsteig, schaut auf die Infotafel, auf die angezeigte Wartezeit des nächsten Zugs und dann passiert ... nichts. "In 1 Minute" steht da. Und steht und steht und steht. In New York will die MTA - Betreiber von Bahn- und Buslinien - die Warterei jetzt besser visualisieren. 90 große Touchscreen-Displays - je 47" groß - sollen auf der Strecke vom Grand Central Terminal nach Bedford installiert werden. Die Bahnreisenden haben Verspätungen und Streckensperrungen so besser vor Augen. Finanziert werden die Displays unter anderen langfristig durch Anzeigen. Und langfristig ist auch das Stichwort für den Start der Aktion: Wann genau es losgeht, kann die MTA im Moment noch nicht genau sagen.

Weiterlesen New York: Verkehrsgesellschaft MTA setzt auf Touchscreen-Infotafeln

Schocker: Sergey Brin fährt U-Bahn, beweist Alltagstauglichkeit von Google Glass


Sergey Brin, Googles Mitbegründer, dürfte nicht allzu häufig U-Bahn fahren. Nicht nur wegen seines Kontostands. Sollte er es allerdings tun, wie am gestrigen Sonntag in Brooklyn, dann standesgemäß mit der hauseigenen Augmented-Reality-Brille Google Glass. Das ist geeky, irgendwie sympathisch, zeigt aber auch, dass das Tragen dieser Brille so Banane gar nicht aussieht. Wenn wir jetzt nur noch wüssten, was da auf seinem Schirm läuft.

[Via The Next Web]

Weiterlesen Schocker: Sergey Brin fährt U-Bahn, beweist Alltagstauglichkeit von Google Glass

Tönende Schaltkreise: Londoner U-Bahn-Karte wird Radio (Video)

London ist nach wie vor Hauptstadt der Piratensender, Internet hin oder her: UKW lebt im britischen Untergrund. Yuri Suzuki und Masahiko Shindo drehen den Spieß jetzt um und bauen ein Radio im Design des London Underground, der U-Bahn-Netzes der englischen Hauptstadt. Das ist alles wohl überlegt: Der Knubbelknopf für die Sendersuche (hier links im Bild), sitzt dort, wo die BBC ihr Hauptquartier hat, der Lautstärkeregler sitzt auf Höhe der Speaker's Corner im Hyde Park. Und wenn es gut passte, wurde die Stationsnamen auf der Netzspinne ... naja ... angeglichen. Bildmaterial gibt es hinter dem Quelle-Link, das Video hinter dem Klick.

Weiterlesen Tönende Schaltkreise: Londoner U-Bahn-Karte wird Radio (Video)

Größter NES-Controller der Welt ist funktionstüchtige 3,6 Meter groß


In der Londoner Liverpool Station können U-Bahn-Umsteiger gerade am weltgrößten Controller fürs Nintendo Entertainment System zocken - wenn sie denn mit XXL-Buttons zurechtkommen, denn der NES-Gigant hat eine Grundfläche von 3,6 mal 1,5 Metern. Gebaut hat´s der Elektroingenieursstudent Ben Allen mit Unterstützung einiger Kommilitonen, warum fragen wir im Fall dieses 125-Kilo-Monsters einfach mal nicht. Ein weiteres Bild gibt´s nach dem Break.

Weiterlesen Größter NES-Controller der Welt ist funktionstüchtige 3,6 Meter groß

Koreaner kaufen mit dem Fotohandy in der U-Bahn ein


Die britische Supermarkt-Kette Tesco agiert in Südkorea unter dem Namen HomePlus und feiert gerade Erfolge mit einer Supermarktvariante in der U-Bahn: An einer langen Wand sind dort Produkte in Originalgröße ähnlich wie im Supermarktregal angeordnet zu sehen, die man per Handykamera kaufen kann. Macht man ein Foto eines Produkts wird dieses vom Sytem per QR Code erkannt und der gesammelte Einkauf noch am gleichen Tag oder Abend dem Kunden nach Hause geliefert. Video nach dem Break.

[via iamkoream]

Weiterlesen Koreaner kaufen mit dem Fotohandy in der U-Bahn ein

Olympia 2012: WLAN in Londoner U-Bahnhöfen



Nach den fliegenden Schattenspendern über Katars Stadien trudelt hier schon die nächste Gute Laune-Maßnahme im Rahmen einer großen Sportveranstaltung ein. Statt um Wolkenschlößer geht es nun aber um profane U-Bahnstationen: 120 Bahnhöfe Londons erhalten anlässlich der olympischen Sommerspiele 2012 WLAN. In den Zügen hingegen gibt es keinen Internetzugang. Wer dieses Jahr eine Reise nach London plant, kommt leider noch nicht in den Genuss der neuen Hotspots, denn welche Firma deren Einrichtung übernimmt, wird erst Ende dieses Jahres entschieden.

Weiterlesen Olympia 2012: WLAN in Londoner U-Bahnhöfen

Knifflig: Huawei möchte Londoner Tube-Netz Mobilfunk schenken


Einem geschenkten Gaul ... Der chinesische Mobilgigant Huawei möchte der Stadt London ein großzügiges Geschenk machen. Und zwar soll noch vor den olympischen Spielen 2012 das Tube-Netz mit Mobilfunk ausgestattet werden. Ein Manko, das das legendäre Nahverkehrsmittel noch immer mit sich rumschneppt. Das ganze Paket hat einen ungefähren Wert von 50 Millionen Pfund (60 Millionen Euro) und offiziell möchte Huawei das Geld durch Serviceleistungen und Wartungen des Systems wieder hereinkriegen. Einige Politker riechen allerdings subversives Gemauschel hinter diesem Angebot. Zumal die Installation eines Mobilfunknetzes ein gefundenes Fressen für Terroristen sei, um ferngesteuerte Bomben detonieren zu lassen, so der konservative Parlamentarier Patrick Merver zur Sunday Times. Einige Quellen verweisen auch darauf, dass der Gründer und CEO von Huawei Ren Zhengfei ein früheres Mitglied der chinesischen Befreiungsarmee gewesen sei und noch immer enge Kontakte zum chinesischen Militär pflegen soll. Die ganze Angelegenheit bleibt also knifflig.

Weiterlesen Knifflig: Huawei möchte Londoner Tube-Netz Mobilfunk schenken

Gerettet: PSP Kid fällt auf U-Bahn Gleise (Video)



Keine Frage: PSPs machen süchtig. Und wer schon mal beim rumlaufen damit gespielt hat, wird das Problem kennen. Man läuft einfach irgendwo gegen. So geschehen in Italien, wo ein kleiner Junge eiskalt auf U-Bahn Gleise gefallen ist. Glücklicherweise war gleich ein Polizist ausser Dienst da und hat ihn innerhalb weniger Sekunden wieder von den Gleisen geholt. Video nach dem Break.

Weiterlesen Gerettet: PSP Kid fällt auf U-Bahn Gleise (Video)

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien