Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Twitter

Turkei: Erdogan will Twitter wegen Steuerhinterziehung verfolgen



Erdogan hat in der Türkei noch nicht aufgegeben, die Macht von Twitter, die sich in den Leaks neulich zeigte, zu beschränken, auch wenn das eigene Verfassungsgericht ihm nicht gerade Recht gibt. Die neueste Angriffsstelle: Steuern. Und Twitter dürfte nur die erste Stelle sein an der er versucht diesen Hebel anzusetzen, denn auch YouTube und Facebook wurden in der Fernsehansprache genannt. Das Verfassungsgericht bekam auch sein Fett weg, ihm wurde politische Einmischung vorgeworfen.

Bild via @BennyRaccah

Weiterlesen Turkei: Erdogan will Twitter wegen Steuerhinterziehung verfolgen

Twitter jetzt mit eigenem Chat und sonstigen Realtime-Notifications auf der Webseite



Wenn man zum angekündigten Redesign schon reflexartig an Facebook dachte, dann ist die Wandlung der Twitter-Webseite zum klassischen Social Network mit der neuesten Ankündigung perfekt. Notifications wie Direct Messages, Retweets, etc. soll es jetzt direkt in Pop-Up-Fenstern auf der Webseite geben. Wir haben die Einstellungen in unserem Account noch nicht gefunden, aber Rollouts dauern ja gewöhnlich immer eine Weile. Glücklicherweise lassen sich die Pop-Ups aber auch abstellen, wenn man keine Lust hat, ständig unterbrochen zu werden.

Weiterlesen Twitter jetzt mit eigenem Chat und sonstigen Realtime-Notifications auf der Webseite

Das weiße Haus ist nicht amused: Samsung Selfie-Promo mit Obama



Samsung liebt Selfies, wie wir nicht erst seit dem Oscar wissen. Perfekte Promotion-Maschine für ihre Smartphone-Kameras. David Ortiz von den Red Sox hatte ein hübsches mit Obama und stand natürlich auch mit Samsung unter Vertrag. Das weiße Haus bekam erst nachträglich davon Wind so in eine Werbekampagne eingebunden zu werden und beteuert, dass sie daran nicht teilgenommen hätten, hätten sie es vorher gewußt. Aber selbst Ortiz beteuert - natürlich - dass er in diesem Moment gar nicht an seinen Werbevertrag gedacht hat.

Weiterlesen Das weiße Haus ist nicht amused: Samsung Selfie-Promo mit Obama

Plappervideo: Vine jetzt mit Chats



Twitter scheint Vineimmer noch lieb zu haben. Bislang ein reiner Service für 6-Sekunden-Video kann man die Videos jetzt intern in der App kommentieren und sich über die albernsten Quickies wenigstens auch jenseits von Twitter unterhalten. Ob sich daraus dann noch etwas mehr Social Network entwickelt, bleibt abzuwarten. Wir vermuten mehr als ein paar alberne Bemerkungen über die zumeist albernen Videos wird dabei aber nicht rausspringen. Die Updates für iOS und Android gibt es jetzt, Windows Phone lässt wie so oft noch etwas auf sich warten.

Weiterlesen Plappervideo: Vine jetzt mit Chats

Update: Twitter für iOS und Android bekommt Foto-Tagging

Die Twitter App erlaubt jetzt auch das Markieren anderer Twitter-User auf Fotos, wie man es von Facebook kennt. Bis zu 10 Leute lassen sich auf einem Foto markieren, vorausgesetzt, sie haben es in den Settings erlaubt. Ebenfalls neu aber bisher nur in der iOS-Version vorhanden ist die Möglichkeit, bis zu vier Fotos pro Tweet hochzuladen. Das Feature soll aber demnächst auch im Netz und für die Android-Version kommen.

Weiterlesen Update: Twitter für iOS und Android bekommt Foto-Tagging

Türkisches Gericht beendet Twitter-Abschaltung vorerst


Nachdem die türkische Regierung vor sechs Tagen Twitter gesperrt hatte (mehr oder weniger erfolgreich, aber mit Nachdruck) hat nun ein türkisches Gericht laut der Hürriyet eine Aussetzung der Vollziehung verfügt. Die gilt so lange, bis die Richter alle Klagen gegen die Verfügung geprüft haben und zu einer Entscheidung darüber kommen, was natürlich ein wenig dauern, aber durchaus Erfolg haben könnte, denn Premierminister Recep Tayyip Erdoğan hat sich in Justizkreisen mit seiner umstrittenen Justizreform, die die Macht der Justiz weitgehend beschneidet nicht gerade Freunde gemacht.

Weiterlesen Türkisches Gericht beendet Twitter-Abschaltung vorerst

Türkei verschärft Twitter-Blockade (VPN oder Tor muss her)



Als Donnerstag die Türkei sich offiziell von Twitter verabschiedete, weil ihnen die kontroverse Natur der Twitterei auf Erdogans Wunsch hin nicht gefiel, waren die Nutzer schnell so schlau, DNS-Einträge in ihren Geräten zu ändern, so dass sie erfolgreich mehr twittern konnten als zuvor. Schliesslich wollte man auf dem Laufenden sein, bezüglich der Korruptionsvorwürfe der Regierung. Samstag schon, wurden dann einer nach dem anderen die Ausweich-DNS Server auch geblockt, u.a. auch die öffentlichen Google DNS Server 8.8.8.8 und 8.8.4.4 die mittlerweile als Protestaktion auf die Wahlplakate gesprüht wurden. Jetzt gibt es die ersten Hinweise darauf, dass die IP-Adressen von Twitter in türkischen Netzwerken gleich ganz geblockt sind. D.h. die Nutzer müssen jetzt auf VPN-Netzwerke umsteigen oder z.B. Tor nutzen. Unterdessen weigert sich übrigens YouTube diverse Videos zu löschen, die von der Türkei auf den Index gesetzt wurden, was auch eine Sperrung von YouTube bedeuten könnte. Andere Seiten auf denen Mitschnitte von Telefongesprächen waren, sind auch schon geblockt worden, wie z.B. Soundcloud und Mixcloud.

Weiterlesen Türkei verschärft Twitter-Blockade (VPN oder Tor muss her)

Twitter #Music ist tot


Im Oktober hatte AllThingsD berichtet, dass Twitter seine #Music-App einstellt, und so ist es nun auch gekommen. Twitter hat angekündigt, dass die App ab sofort nicht mehr als Download zur Verfügung steht. Der Service wird am 18. April beendet - ein Jahr nachdem er startete. In einem Tweet erklärt das Team, dass es neue Wege einschlagen will, um weiterhin mit Musik experimentieren zu können: "We continue to experiment with new ways to bring you great content based on the music activity we see every day on Twitter."

Weiterlesen Twitter #Music ist tot

Türkei stoppt Twitter: nur noch über SMS (und was man sonst noch dagegen tun kann)



Wirklich? In der Türkei? Wir sind doch ein wenig überrascht, auch wenn Erdogan nicht wirklich ein Freund von social Media ist. Die Webseiten von Twitter sind - ein ISP nach dem anderen - über Nacht geblockt worden. Die Nutzer wurden unterdessen von Twitter darauf hingewiesen, dass Tweets via SMS nach wie vor gehen. Es scheint so, als hätten ein paar Dokumente und Aufnahmen ihren Weg auf Twitter gefunden, die Korruption an den allerhöchsten Stellen zeigten. Die schnelle Reaktion der Erdogan Administration zeigt wiederum eher, dass an denen was dran ist und Erdogan wird mit folgenden Worten auf einer Kundgebung zitiert: "Die internationale Gemeinschaft kann sagen was sie will. Mir ist das egal. Jeder wird sehen wie machtvoll die türkische Republik ist". Absurd irgendwie. Die offizielle Begründung für die Abschaltung ist, dass Twitter die Links nicht löschen wollte.

Update: Eine einfache Änderung des DNS-Eintrags soll übrigens Abhilfe schaffen und in der Türkei findet man jetzt auf Wahlplakaten (Kommunalwahlen stehen an) schon DNS-Empfehlungen für Googles Public-DNS-Server (Foto nach dem Break). Anonymous empfiehlt türkischen Nutzern übrigens einen DNS-Service aus Deutschland von FoeBud: 85.214.20.141.

Weiterlesen Türkei stoppt Twitter: nur noch über SMS (und was man sonst noch dagegen tun kann)

Twitter veröffentlicht Such-Tool für erste Tweets


Twitter feiert den achten Geburtstag: Hier könnt ihr einen beliebigen Nutzernamen eintippen, und schwups taucht der passende Geburtsschrei auf. Natürlich nur, wenn er öffentlich war.

Weiterlesen Twitter veröffentlicht Such-Tool für erste Tweets

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien