Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu TR808

Video: Rolands TR-808 in Puppenhausgröße mit Analogorchester

Moritz Simon Geist heißt der Mann, der keine Lust mehr auf die echte TR-808 hatte, den legendären Drumcomputer von Roland. Wenn es euch ähnlich geht und die Sounds in der Wäsche oder schon wieder gelöscht sind, macht einen Termin mit Herrn Geist und schaut euch die MR-808 an. MR, das steht für mechanical replica und ja, die Instrumente sind echt. Gesteuert wird alles über einen Laptop und dem obligatorischen Portion Arduino. Natürlich hat der Klang dieser Installation nichts mit dem des Originals aus den frühen 80er-Jahren zu tun, warum denn aber auch! Wie groß die MR-808 wirklich ist und wie sie kling, seht ihr im Video.

[via Technabob]

Weiterlesen Video: Rolands TR-808 in Puppenhausgröße mit Analogorchester

Original Copies: MPC 2000, TR 808 und Co. als Pappbastelset


Original Copies klingt vielleicht ein bisschen größenwahnsinnig, denn so wirklich funktionstüchtig sind diese Legenden der Musikproduktion natürlich alle nicht. Die Roland TR-808, die AKAI MPC 2000 und das TASCAM Vierspur-Portastudio als Bastelset, schick umgesetzt, ikonisch und ein Muss für jeden Nerdhipster, der zu doof ist selber Sounds zu machen, wobei auch Vollprofis Spaß an diesen Bastelbögen haben dürften. Kostenpunkt: 39 Dollar (26,77€) oder das komplette Set für 99 Dollar inkl. weltseitem Versand.


Weiterlesen Original Copies: MPC 2000, TR 808 und Co. als Pappbastelset



Die Neusten Galerien