Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Sprint

HTC 8XT: Windows Phone bekommt Stereo-Lautsprecher und BoomSound



Über eine Windows-Phone-Variante vom HTC One wird schon seit längerem spekuliert, der US-amerikanische Mobilfunker Sprint hat jetzt Neuigkeiten. Das Design des HTC 8XT folgt, wenn dieser Promoshot schon die finale Version zeigt, zwar nicht dem One mit seinem Aluminium-Unibody, soll aber - laut Pressemeldung - die Stereo-Lautsprecher des aktuellen Flaggschiff in die Windows-Welt bringen, BoomSound inklusive: liegt ja im Trend! Weitere Specs: ein Snapdragon 400 als Prozessor, 1 GB RAM, 8 GB Speicher, acht Megapixel auf der hinteren Kamera, 1,6 Megapixel auf der vorne. Das Display ist 4,3" groß und löst mit WVGA auf, die Batterie ist 1.800 mAh stark.

Über die Verfügbarkeit in Deutschland ist nichts bekannt.

Weiterlesen HTC 8XT: Windows Phone bekommt Stereo-Lautsprecher und BoomSound

Leak: Motorola X taucht bei Sprint auf


Das langerwartete Motorola X-Phone könnte kurz vor der Einführung stehen: Dieses Foto haben Phone Arena von einer Quelle bekommen, die es angeblich gerade für Sprints LTE-Netz testet. Abgesehen davon gibt es keine handfesten Daten, und wenn man mal von dem ausgeht, was bei der FCC aufgetaucht war, ist auch nicht klar (wenn auch wahrscheinlich), ob das hier das schlussendliche Design sein wird. Aber die inzwischen beinahe klein anmutende Greöße zwischen 4,5 und 4,7-Zoll gilt als sicher und wir sind gespannt, ob, wann und wie das Phone auch in Europa auftauchen wird.

Weiterlesen Leak: Motorola X taucht bei Sprint auf

Riesendeal: Softbank kauft 70 Prozent von Sprint für 20 Mrd. Dollar

Eine Elefantenhochzeit im goldenen Oktober. Der japanische Telekommunikationskonzern Softbank wird für 20 Mrd. Dollar 70 Prozent Anteile des US-amerikanischen Mobilfunkproviders Sprint kaufen. Bereits letzte Woche hat man über diesen Riesendeal spekuliert, auf einer gemeinsamen Pressekonferenz wurde die Übernahme nun bekannt gemacht. 12,1 Mrd. Dollar werden hierbei für bereits kursierende Anteile investiert, der Rest soll in neue Aktien angelegt werden, die von Sprint angeboten werden. Dan Hesse, CEO von Sprint, dazu: "Unser Management ist gespannt, mit Softbank zusammenzuarbeiten und zu lernen. Vor allem von ihrem erfolgreichen LTE Netzwerk in Japan können wir Erfahrungen in die Expansion unseres eigenen LTE-Netzwerks einfließen lassen." Mehr in der PM hinter der Quelle.

Weiterlesen Riesendeal: Softbank kauft 70 Prozent von Sprint für 20 Mrd. Dollar

T-Mobile USA und MetroPCS schließen sich zusammen

T-Mobile USA schließt sich mit dem Mitbewerber MetroPCS zusammen. Beide Unternehmen haben den Merger gestern bestätigt. Die Deutsche Telekom soll 74 Prozent des neuen Unternehmens halten, MetroPCS bekommt 26 Prozent und 1,5 Milliarden US-Dollar. Beide Markennamen bleiben bestehen, allerdings sollen MetroPCS-Kunden mittelfristig ihre CDMA-Handys gegen GSM-Geräte von T-Mobile tauschen. Auf den somit freien Frequenzen soll der LTE-Ausbau vorangetrieben werden. Auch das neue Unternehmen bleibt die Nummer vier auf dem US-Markt und kommt nicht an die Kundenzahl von Sprint heran, von Verizon und AT&T ganz zu schweigen. MetroPCS verkauft vor allem Prepaid-Karten.

Bereits im März 2011 hatte die Telekom versucht, sich in den USA einen Partner zu suchen. Der Merger mit AT&T für 39 Milliarden US-Dollar war jedoch an den Regulierungsbehörden gescheitert.

Das US-Mobilfunkgeschäft ist für die Telekom defizitär. In den Hochzeiten der Dotcom-Blase hatte sich die Telekom mit der Übernahme von VoiceStream in den USA eingekauft. Der langfristige Plan des Zusammenschlusses mit MetroPCS scheint weiterhin zu sein, sich aus den USA zurückzuziehen. Mit besseren finanziellen Aussichten für das neue Unternehmen soll der Börsengang vorangetrieben werden, der dann ein schrittweises Abstoßen der Anteile gewährleisten könnte.

Weiterlesen T-Mobile USA und MetroPCS schließen sich zusammen

Mozilla Boot to Gecko wird zu Firefox OS: ZTE, Telekom und Co. stehen in den Startlöchern


Aus Mozillas Boot to Gecko wird nun Firefox OS und innerhalb eines Jahres scheint eine Menge passiert zu sein, denn schon in einigen Monaten könnte das neue mobile Betriebssystem erhältlich sein. Das mit auf HTML5 basierende Betriebssystem hat zudem in der Zwischenzeit einige starke Partner an Land ziehen können. Telefonica, Sprint, Deutsche Telekom, Telecom Italia, Telenor und Smart haben ihre Unterstützung zu dem offenen OS angekündigt. Hardwareseitig stehen vor allem ZTE und TCL aus China in den Startlöchern, die die ersten Firefox-Phones produzieren wollen. Dabei dürfte es wahrscheinlich um Smartphones der Einsteiger-Kategorie handeln. Noch halten sich ZTE und TLC bedeckt, was weitere Infos anbetrifft, Mozilla spricht aber davon, dass Snapdragon-Prozessoren verbaut werden sollen. Wann sich Firefox OS genau in den Ringkampf der mobilen OS einmischen wird, ist noch ungewiss. Wir halten euch aber auf dem Laufenden.

[Via Techcrunch]

Weiterlesen Mozilla Boot to Gecko wird zu Firefox OS: ZTE, Telekom und Co. stehen in den Startlöchern

Hands-On: Galaxy Nexus in der LTE-Variante von Sprint (Video)


Hierzulande sieht es ja noch einigermassen dürftig aus in Sachen LTE-Netzabdeckung, in den USA ist das etwas anders: Sprint will in der ersten Jahreshälfte seine LTE-Variante des Galaxy Nexus rausbringen. Wie erwartet sieht es kaum anders aus und unterscheidet sich nur durch das Branding und Google Wallet und das Fehlen jeglicher Bloatware. Das mag daran liegen, dass das Phone noch mit einer ziemlich frühen Softwareversion läuft, wie ihr im kurzen Hands-On nach dem Break sehen könnt.

Weiterlesen Hands-On: Galaxy Nexus in der LTE-Variante von Sprint (Video)

Sprints Datensammler-App Carrier IQ seziert (Video)


Carrier IQ, eine auf Phones vom amerikanischen Telekomanbieter Sprint vorinstallierte Tracking-Software, ist schon seit längerem in Entwicklerkreisen bekannt und hat neben SMS, Location, den Audioeinstellungen, Aufnahmen und Apps unter anderem auch auf Tastatureingaben des Users und die bei Google über https erfragten Suchwörter Zugriff. Als Trevor Eckhart vor kurzem eine Zusammenfassung der bisher gefundenen Features postete, bekam er postwendend eine Unterlassungsklage von Sprint reingedrückt, die dazu noch sämtliche Anschuldigungen weit von sich wiesen: "Wir können mit diesem Tool keine Nachrichten, Fotos, Videos und sonstige Daten auslesen und tun es auch nicht." Die Unterlassungsklage mussten sie zurücknehmen, und Eckhardt hat nun in einem Video (nach dem Break) alle seine Erkenntnissse nochmal fein säuberlich zusammengetragen, die er dazu demonstriert.

[via Techcrunch]

Weiterlesen Sprints Datensammler-App Carrier IQ seziert (Video)

Motorola Admiral: Foto-Leak zeigt das Android-Phone mit Tastatur



Engadget-US sind ein paar Fotos des Motorola Admiral, ein Android im BlackBerry-Kleid, zugespielt worden. Der Bildlieferant beschreibt das Admiral als "unbequem zu halten, weil der untere Teil so dünn, das Phone oben aber sehr schwer sei". Das XT603, wie es auch genannt wird, läuft mit Motos proprietärem UI (ehemals MotoBlur). Sonstige Specs: 1,2GHz Single-Core Qualcomm MSM8655 CPU, Android 2.3, 3,1-Zoll VGA-Display, eine 5MP Rückkamera mit 720p HD-Video und einer 1,860mAh Batterie.

Wann und ob das Admiral nach Deutschland kommt, ist nicht bekannt. Ein weiteres Bild wartet hinter dem Break.

Weiterlesen Motorola Admiral: Foto-Leak zeigt das Android-Phone mit Tastatur

Motorola Photon 4G Hands-On



Bei unserer derzeitigen 4G-Lage (mau) dürften wir wohl in absehbarer Zeit kein Motrola Photon 4G hierzulande erblicken, aber das soll einen nicht davon abhalten sich schon mal drauf vorzubreiten. Das Photon 4G kommt in den USA im Sommer bei Sprint, hat einen 4,3 Zoll Bildschirm, NVIDIA Tegra 2 1GHz Dual-Core, 1GB RAM und 16GB Speicher und läuft mit Gingerbread. 8 Megapixel Kamera dazu und HDMI und USB-Verbindung. Unsere US-Kollegen haben schon mal einen ersten Eindruck im Video nach dem Break.

Weiterlesen Motorola Photon 4G Hands-On

Zahlen mit dem Handy: Google Wallet und Google Offers jetzt offiziell



In den USA hat Google jetzt Google Wallet offiziell vorgestellt. Und die ersten Partner dafür sind auch klar. Subway, Macy's, Walgreens, Toys'R Us, First Data, Citibank, Sprint und MasterCard. Damit soll das Bezahlsystem über NFC endlich beginnen und das Handy irgendwann als eine Art Kreditkarte einsetzbar werden. Natürlich ist bezahlen aber auch nicht genug für NFC und so will Google Wallet auch für Airline-Tickets, Schlüssel und ähnliches ausgebaut werden. Und die Rechnungen und Kassenzettel sollen natürlich auch gleich auf dem Handy landen. Ausserdem haben sie gleich auch noch Google Offers vorgestellt, mit dem man dann via Google gleichzeitig auch noch Rabatte einheimsen kann. Video nach dem Break.

Weiterlesen Zahlen mit dem Handy: Google Wallet und Google Offers jetzt offiziell

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien