Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Sound

Patatap: Sounds und Animationen im Browserfenster per Buchstabentasten triggern


Die Website Patatap ist ein unterhaltsames Sound/Grafik-Experiment, das den Nutzer zum Spielen einlädt: Jede Buchstabentaste von A bis Z triggert ein Sample und ein dazu passendes grafisches Element, womit man eine gute Kurzweile lang sein Vergnügen haben kann und wenn es beginnt, fad zu werden, schaltet man über die Leertaste in den nächsten Modus mit neuen Tastenbelegungen. Ausgedacht hat sich den Spaß der Designer Jono Brandel, der damit Synästhesieeffekte veranschaulichen will, also Kopplung verschiedener Wahrnehmungsformen.

[via theverge]

Weiterlesen Patatap: Sounds und Animationen im Browserfenster per Buchstabentasten triggern

Lickestra: Eiscreme schlecken als Sound-Controller (Video)


Die Künstlerinnen Emilie Baltz haben Carla Diana eine Installation namens Lickestra ausgetüftelt, bei der Sounds durch das Lecken von Eiscreme getriggert werden. Dazu hat das Duo in Eistüten kapazitive Sensoren platziert, die den Kontakt einer Zunge am Eis registrieren - zuvor wurden eine Reihe verschiedener Lebensmittel auf ihre Controller-Tauglichkeit getestet, wobei Dinge wie "Sonic Marzipan" entstanden. Eiscreme hat sich unterdessen als ideales Controller-Lebensmittel entpuppt, das in der Lickestra-Installation von bis zu vier Schleckmusikanten gespielt wird. Video nach dem Break.



[via gizmag]

Weiterlesen Lickestra: Eiscreme schlecken als Sound-Controller (Video)

Musik wird zur Waffe: Im neuen Game der GuitarHero/RockBand-Macher (Trailer)


Wenn die Firma Harmonix (Guitar Hero, Rock Band, Dance Central) ihr nächstes Musikspiel ankündigt, kann man getrost einen neuen Game-Trend erwarten und zunächst klingt Chroma auch gebührend ambitioniert: Action Shooter und DJ/Producertum sollen zu einer neuen Einheit finden, hier soll Musik zur Waffe und Sounds zu Munition werden. Soweit kann man allerdings nur in einem Trailer erahnen, wie diese Musikgewalt/Gewaltmusik funktionieren soll, wobei zuerst und vor allem stört, wie es im Ergebnis tönt: Abgenudelte Rave-Horn-Presets in zeitgemäßer EDM-Soße - gruselig fad. Ist andererseits nur ein erster Teaser: Abwarten. Bzw. der Vollständigkeit halber: Chroma kommt im Laufe des Jahres gratis via Steam, fürs erste exklusiv auf PCs. Video nach dem Break.



[via de-bug]

Weiterlesen Musik wird zur Waffe: Im neuen Game der GuitarHero/RockBand-Macher (Trailer)

Entspannungs-Nestmöbel stellt reiche Nervenbündel mit Licht und Sound ruhig


Der Tranquility Pod von Hammacher soll so etwas wie das ultimative Entspannungsmöbel sein, wobei sich allerdings die Frage aufdrängt, warum Menschen, die 30.000 Dollar für das High-Tech-Nest hinblättern können, so schrecklich unentspannt sein sollen. So oder so: Das pillenförmige Möbel wird in Handarbeit aus Glasfasermatten hergestellt und soll durch seine Formgebung schon mal 90 Prozent des Umgebungslärms fernhalten. Innen lümmelt man sich dann auf dem Warmwasserbett und lässt sich von der Smartphone-gesteuerten Sound- und Lichtshow, deren Tempo sich dem Puls des Nutzers anpasst, umwabern.



[via coolest-gadgets]

Weiterlesen Entspannungs-Nestmöbel stellt reiche Nervenbündel mit Licht und Sound ruhig

Techno-Tuning: VW und Underworld gestalten Sound-App für Golf GTI



Volkswagen hat gemeinsam mit den britischen Elektronikmusikern von Underworld eine Sound-App für den VW Golf GTI entwickelt. Mit Hilfe des Beschleunigungsmessers und Gyroskopen des iPhone lassen sich generative Sounds erzeugen, die individuell durch das Fahrverhalten entstehen. So hat man sich das irgendwie schon immer vorgestellt. Vor allem im Bereich "Vertonung" von E-Autos könnte dieser Ansatz später Früchte tragen, denn, leider ist diese App erstmal nicht erhältlich und soll als Konzept verweilen. Aber wer weiß schon, was alles kommen wird. Seht eine Menge Videos dazu nach dem Break.

Weiterlesen Techno-Tuning: VW und Underworld gestalten Sound-App für Golf GTI

Neues Chrome Beta zeigt mit Icons, welches Tab nervigen Sound macht


Google hat ein Chrome-Beta veröffentlicht, das neben anderen Neuerungen eine Funktion bringt, die längst überfällig war: Icons in der Tab-Leiste weisen auf elementare Eigenschaften der jeweiligen Sites hin, an erster Stelle auf Sound-Quellen, aber auch auf den Zugriff auf die Webcam und aktive Chromecast Streams. Chrome 32.0.1700.6 für Windows, Mac, und Linux gibt´s hier - es handelt sich aber, wie gesagt, um eine Beta-Version.

Weiterlesen Neues Chrome Beta zeigt mit Icons, welches Tab nervigen Sound macht

Baloica: Schaukeltrio mit Musik



In Guimaraes/Portugal steht diese temporäre Klanginstallation namens Baloica. Mit drei Schaukeln werden hier unterschiedliche Tonspuren angespielt, was immer wieder zu neuen Dynamiken und Abläufen führt. Vor allem scheint Baloica aber eine Menge Spaß zu machen. Wer also gerade in Portugal ist, der gehe zur Convento das Dominicas. Alle anderen verweisen wir auf das Video nach dem Break.

[via Notcot]

Weiterlesen Baloica: Schaukeltrio mit Musik

Ishin-Den-Shin: Disney entwickelt Körperlautsprecher (mit Video)



Das neue Projekt Ishin-Den-Shin von Disney Research nutzt den Körper als Lautsprecher. Dazu kann über ein Mikrofon eine Stimme aufgenommen werden und über körperliche Berührung an den Adressaten weitergeleitet werden. Dafür legt man den Finger an das Ohr das Gegenübers. So kann man endlich tuscheln, ohne tuscheln zu müssen. Denn da der Klang nicht über die Luft übertragen wird, hört wirklich nur der mit, der auch dafür bestimmt ist. Wie das genau funktioniert, seht ihr im Video nach dem Break.

Weiterlesen Ishin-Den-Shin: Disney entwickelt Körperlautsprecher (mit Video)

Xbox One Game-Chats in besserer Qualität dank Skype



Skype bringt auch auf der Xbox One einiges an Vorteilen. Der Audio-Codec von Skype ist dort implementiert und soll die dreifache Samplerate wie bislang haben. Das Headset gehört auch gleich zum Lieferumfang. Und wer reinhören will wie das klingt, nach dem Break gibt es Soundbeispiele.

Weiterlesen Xbox One Game-Chats in besserer Qualität dank Skype

Crazy Earphone: Sushi aus dem Ohr statt Kotelett an der Backe



Die schönsten Geräte kommen noch immer aus Japan. Auch im Bereich Earphones beweist das Land der aufgehenden Sonne mal wieder souverän, wie man mal wieder alles richtig macht. Die Crazy Earphone gibt es in vier Varianten: Banane, Samuraischwert, Lachsrogen-Sushi und mit putzigen Fliegenpilzen. Uns gefällt das Schwert natürlich am besten. Kosten: 2.000 Yen (ca. 15 Euro)

[Via Akihabara News]


Weiterlesen Crazy Earphone: Sushi aus dem Ohr statt Kotelett an der Backe

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien