Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Smart TV

Schnüffler im Wohnzimmer: Smart TVs sind geschwätzig



Die neue Ausgabe der C't hat in einem Labortest diverseste neue Smart-TVs unter die Lupe genommen und herausgefunden, dass nahezu alle nicht nur mit den jeweiligen Sendern reden, sondern natürlich auch den Herstellern und gelegentlich sogar auch mit Google. Schuld daran ist natürlich HbbTV das bei jedem Umschalten beliebige Webseiten aufrufen kann. Natürlich lässt sich HbbTV abschalten und damit gehen einem zwar ein paar Funktionen verloren, aber die C't hat extra dafür eigene Links zusammengestellt, über die sich die Zusatzinfos - wenn man sie unbedingt braucht - auch z.B. auf einem Second Screen abrufen lassen. Als Reaktion auf den Artikel sollen einige Sender jetzt sogar schon ihre Datensammelleidenschaft ein wenig eingeschränkt haben.

Weiterlesen Schnüffler im Wohnzimmer: Smart TVs sind geschwätzig

Neues Samsung TV SDK lässt einen mit dem Kühlschrank sprechen



Nicht nur LG will immer massiver in die Heimautomation einsteigen, sondern auch Samsung. Letztere haben jetzt in der neuen Version des SDKs für ihre Smart TVs, den Zugriff auf netzwerkfähige Geräte im Haushalt eingeführt. Wann immer wir "intelligenter Kühlschrank" hören, müssen wir unwillkürlich innerlich lachen, aber wer über die Feiertage eh normalerweise mit seiner Couch zusammenwächst, den dürfte es freuen, dass man vielleicht in naher Zukunft, wenigstens den Roomba auf Turbo-Modus vom Fernseher aus stellen kann. Die bessere Nachricht ist eigentlich, dass dank dem SDK 5.0 jetzt auch HTML 5 und Native Clients unterstützt werden, und die TV Apps auch auf mobilen Endgeräten laufen können sollen. Ab Januar können sich Entwickler dann mit der Endversion an neuen Apps vergnügen.

Weiterlesen Neues Samsung TV SDK lässt einen mit dem Kühlschrank sprechen

Samsung Smart TVs kommen 2014 mit Fingersteuerung



Samsungs kommendes Smart TV-Sortiment wird einem neuen Interface kommen. Wir kennen noch die Handsteuerung der aktuellen Kollektionen, waren aber nicht zu 100 Prozent überzeugt, was die Genauigkeit anbetrifft. Nun soll es der Finger richten. Neben einer genaueren Zuweisung von Befehlen soll diese Art der Fernbedienung vor allem auch intuitiver sein. Ebenso soll die Sprachsteuerung mit vielen weiteren Funktionen erweitert worden sein. Da sind wir gespannt, glauben aber, dass die gute alte Fernbedienung so bald ihre Bedeutung erstmal nicht verlieren wird. Sind wir doch alle gerade auf der Couch olle Gewohnheitstiere.

Weiterlesen Samsung Smart TVs kommen 2014 mit Fingersteuerung

Gracenote Entourage: TV-Werbung zugeschnitten auf den Geldbeutel



Gracenote ist den meisten von uns wohl eher bekannt als die Firma, die CD-Infos automatisch beim rippen von CDs hinzufügt. Die machen aber mehr, wie das Video nach dem Break zeigt. Mit Gracenote Entourage wollen sie den Werbemarkt auf Smart-TVs aufrollen. Noch in der Testphase sollen die zusammengeschraubten Daten spezielle Werbevideos passend zum Geldbeutel des Fernsehguckers ausspielen. In diesem Fall, passende Autos. Natürlich kommen noch mehr Funktionen hinzu, wie Second Screen Integration oder Social. Anfang 2014 wollen sie damit auf den Markt gehen. Video nach dem Break.

[via AdAge]

Weiterlesen Gracenote Entourage: TV-Werbung zugeschnitten auf den Geldbeutel

Samsung kauft Boxee



Für rund 30 Millionen US-Dollar hat sich Samsung die israelische Streaming-Firma Boxee einverleibt. Die rund 45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Tel Aviv und New York sollen ihre Arbeitsplätze behalten, woran sie zukünftig im Auftrag Samsungs arbeiten, bleibt abzuwarten. Logisch scheint die Nutzung von Boxees IP für die Weiterentwicklung der Smart TVs. Mit der Auslagerung der DVR-Features in die Wolke und einem überzeugenden User Interface hatte Boxee zuletzt noch Eindruck hinterlassen und den oft überladen wirkenden UIs der smarten Fernseher gezeigt, wie der Hase auch laufen kann. Gehackt wurde ebenfalls.

Boxee war gemeinsam mit D-Link auch in Deutschland aktiv, allerdings mit eher bescheidenem Erfolg. Die Cloud-basierten Dienste von Boxee sollen bereits a, 10. Juli offline gehen.

Weiterlesen Samsung kauft Boxee

Wieder auferstanden? LG kauft webOS für eigene Smart TVs

Was für eine Wendung in der Geschichte, hatten wir fast alle das ehemalige Palm-Betriebssystem webOS schon so gut wie tot geschrieben. Nun wurde bekannt, dass der koreanische Elektronikriese LG das Betriebssystem von HP (die hatten in der Zwischenzeit Palm gekauft und in Grund und Boden gewirtschaftet, remember?) inklusiver aller Lizenzen gekauft hat. Auch einige der Mitarbeiter sollen mit übernommen werden. LG plant indes webOS nicht in Smartphones oder Tablets einzusetzen, sondern in die hauseigene Smart-TV-Produktpalette. Damit kriegte das Softwareherz ein gänzlich neues Außen für die Zukunft. Wie das genau aussehen wird, und vor allem wann die ersten webOS-TVs in den Handel kommen, steht noch in den Sternen

[Via CNET]

Weiterlesen Wieder auferstanden? LG kauft webOS für eigene Smart TVs

Archos TV Connect: macht auch den letzten Fernseher noch androidisch smart





In den kommenden Tagen werden wir auf der CES überschwemmt werden mit neuen Fernsehern, die meisten davon dürften sich mit dem "Smart TV"-Attribut schmücken ... oder zumindest mit ungewöhnlichen Formfaktoren beeindrucken. Archos kümmert sich derweil darum, Android auf dem Fernseher zu platzieren, vollem Zugang zum Play Store inklusive. TV Connect besteht aus zwei Teilen. Einem vollständigen Computer mit einem 1,5GHz-Prozessor und "mehreren Kernen", 1 GB RAM, 8 GB Speicher (erweiterbar) und einer HD-Kamera. Der andere Teil ist die Fernbedienung, das ist der kleine Panzer im Vordergrund. Mit Gamepads, voller QWERTZ-Tastatur und zwei Pointern, mit denen Multitouch-Gesten simuliert werden können. Archos TV Connect läuft mit Android 4.1 und kann entweder via Ethernet oder aber mit WiFi Kontakt mit dem Netz aufnehmen. Und hält man die Fernbedienung in Richtung Fernseher, erscheint auf dem Screen ein Cursor, mit dem navigiert werden kann. In Deutschland wird die Lösung im Februar erwartet, der Preis liegt bei 149,99 Euro. Die Pressemeldung haben wir hinter dem Klick für euch bereit.

Weiterlesen Archos TV Connect: macht auch den letzten Fernseher noch androidisch smart

Studie: So gut wie niemand surft mit SmartTVs


Offensichtlich kaufen die Menschen Fernseher nicht weil, sondern obwohl sie smart sind. Denn wie das US-amerikanische Marktforschungsinstitut NPD Group feststellt, ist die schlaue Glotze nur vermeintlich smart: Sie überfordere den sich im Sofa lümmelnden Nutzer mit einer unübersichtlichen Oberfläche. Was auch immer der Grund sein mag - die Studie zeigt klar, dass jenseits von Video-Streaming andere Funktionen kaum genutzt werden. Nur fünfzehn Prozent der Besitzer hören Musik über ihren SmartTV, im Web surfen sogar weniger als zehn Prozent. Und alle weiteren Angebote wie Soziale Netzwerke, das Lesen von Büchern und Magazinen oder Shopping liegen in der Gunst der Nutzer noch weiter zurück. Die Studie schließt mit einem guten Rat an die Hersteller und Händler ab: Konzentriert euch weniger auf neue Innovationen und mehr auf die Vereinfachung der User Experience.

[Via Wired]

Weiterlesen Studie: So gut wie niemand surft mit SmartTVs

LG: 7 neue GoogleTV-Modelle zur CES


Als kleines Vorabgeschenk kündigt LG pünktlich zu Weihnachten sieben neue Fernseher an, die allesamt mit GoogleTV ausgestattet sind. Die GA6400-Serie kommt mit 42"-, 47"-, 50"-, 55"- und 60"-Modellen und wird durch zwei neue Cinema Screens der GA7900-Serie in 47"- und 55"-Größen komplettiert. Alle Displays werden mit einer neuen Version der Magic Qwerty Remote ausgeliefert und nutzen neben der Tastatur auch Googles Spracherkennung. Preise und Verfügbarkeiten werden dann hoffentlich zur CES nachgereicht. PM und ein weiteres Bild hinter dem Klick.

Weiterlesen LG: 7 neue GoogleTV-Modelle zur CES

Video: Die "Design Story" hinter Samsungs 75-Zoll-SmartTV



Samsungs schlauer Fernseher ES9000 ist 10.000 Dollar schwer - in Korea waren es beim Verkaufsstart sogar knapp 14.000 Euro - und riesige 75 Zoll groß, dafür fällt das Design umso minimalistischer aus: Erst wenn man statt auf die Mattscheibe auf den mit 7,9mm verschwindend dünnen Rahmen schaut, offenbart sich das Luxusuhrenmaterial "Rosengold" und damit der vermeintliche Clou der "Design Story" zu dieser Luxuskiste. Aber seht selbst im Video nach dem Break.

[Via The Verge]

Weiterlesen Video: Die "Design Story" hinter Samsungs 75-Zoll-SmartTV

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien